Nethas Schmökerkiste (http://www.board-4you.de/v70/boards/42/index.php)
- Buchgenre (http://www.board-4you.de/v70/boards/42/board.php?boardid=3)
--- KINDER & JUGENDBÜCHER (http://www.board-4you.de/v70/boards/42/board.php?boardid=11)
------ Kinder & Jugendbücher M - O (http://www.board-4you.de/v70/boards/42/board.php?boardid=484)
------- Noel, Alyson (http://www.board-4you.de/v70/boards/42/board.php?boardid=668)
-------- Noel, Alyson - Evermore Band 01 - Die Unsterblichen (http://www.board-4you.de/v70/boards/42/threadid.php?threadid=6603)


Geschrieben von sollhaben am 11 May, 2011 um 14:41 58:

Noel, Alyson - Evermore Band 01 - Die Unsterblichen

Autor: Noel, Alyson
Titel: Evermore - Die Unsterblichen
Originaltitel: Evermore
Verlag: Page & Turner
Erschienen: November 2009
ISBN-10: 3442203600
ISBN-13: 978-3442203604
Seiten: 384
Einband: Taschenbuch
Serie: Evermore Reihe
Preis: 16,95

Autorenportrait:

Randomhouse

Zitat:
Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihrer auf inzwischen sechs Teile angelegten Serie »Evermore« stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen sondern auch die deutschen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Die Übersetzungsrechte für ihre Bücher wurden bisher in 35 Länder verkauft und auch die Filmrechte schnell vergeben. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien.



Inhaltsangabe:

Amazon Redaktion

Zitat:
Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither ist sie in sich gekehrt und kapselt ihre verletzte Seele von der Außenwelt ab. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Denn Damen sieht nicht nur verdammt gut aus, er hat etwas, was Ever zutiefst berührt. Aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie nämlich die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören und ihre Aura sehen zu können. Doch nicht so bei Damen: Er scheint diese Gabe auf mysteriöse Weise außer Kraft zu setzen. Sie sieht und hört nichts – für sie ein untrügliches Zeichen, dass Damen eigentlich tot sein müsste. Er wirkt aber alles andere alles leblos, und am liebsten würde Ever sich nie mehr von seinem warmen Blick lösen. Wenn sie sich nur nicht ständig fragen müsste, wer er eigentlich ist und was er ausgerechnet von ihr will …


Meine Meinung

Ever ist 16 und hat ihre Familie, ihre Eltern und die kleine Schwester bei einem Autounfall verloren. Sie musste von ihrer gewohnt Umgebung wegziehen und lebt seither bei ihrer Tante. Sie zieht sich zurück, denn sie ist nicht nur von der Trauer überfordert sondern seit dem Unfall hat sie eine ungewöhnliche „Gabe“. Sie hört die Gedanken anderer Menschen und sie kann ihre Aura erkennen. Um dem Ansturm an Gedanken und Gefühlen standzuhalten, versteckt sie sich hinter großen Kapuzenpullis und einem immerwährenden Strom von Musik aus ihrem IPod.
Als sie einen neuen Schüler Damen kennenlernt, scheint ihre Welt wiederrum aus den Angeln gerissen zu werden. Bei ihm hört und sieht sie nichts. Sie fühlt sich von ihm angezogen, allerdings fürchtet sie sich auch vor den tiefen Gefühlen, die er bei ihr auslöst. Und was sollen all die roten Tulpen, die er immer wieder hervorzaubert?

Evermore – die Unsterblichen ist der Beginn einer 6. Teiligen Romanserie. Der Auftakt ist gelungen und obwohl ich jetzt nicht gerade der Zielgruppe entspreche, habe ich mich sehr wohl gefühlt bei der Lektüre. Zwar sind die Grundzüge des Plots eigentlich bekannt, aber dennoch hat die Autorin es geschafft, eine spannende und gefühlvolle Geschichte zu schreiben.

Bewertung!4 sterne


Geschrieben von etfrauantje am 26 Aug, 2011 um 09:04 37:

Noel, Alyson - Evermore Band 01 - Die Unsterblichen

Meine Meinung:
Das Buch ist schwarz und am hellen Horizont fliegt ein Vogelschwarm. Den dunklen Hintergrund erhellt eine geöffnete rote Tulpe. Dass es mit der roten Tulpe etwas auf sich hat, erfährt man später im Buch. Auf dem ersten Blick wirkt das Buch wie ein Vampirroman, vorallem wegen dem doch düsteren Eindruck und des Vogelschwarms. Aber es ist erfrischend rauszufinden, dass dem nicht so ist.
Bei einem schweren Autounfall hat Ever, 16 Jahre, ihre Eltern, ihre kleine Schwester und ihren Hund verloren. Sie ist zu ihrer Tante gezogen und versucht mit diesem schweren Schicksalsschlag klar zu kommen. Seit ihrem Unfall hat sie eine Hellseherische Gabe entwickelt. Sie sieht die Auren ihrer Mitmenschen und kann Gedanken hören. Leider strömen diese ungewollten Worte unkontrolliert auf sie ein. Durch Kapuzenpulli und lauter Musik kapselt sie sich ab und versucht sich vor der Gabe zu verstecken. In der neuen Schule findet sie zwei Freunde, Miles und Haven. Auch diese zwei gehören eher zu den nicht angesagten der Schule. Als Damen, ein neuer Schüler, an die Schule kommt, verliebt sie sich auf den ersten Blick in ihn. Sein Blick hat so was Warmes und Geborgenes und zieht Ever magisch in seinen Bann. Was ihr zu schaffen macht, ist, dass sie seine Aura nicht lesen kann. Oder ist das was Gutes und Erfrischendes? Sie kämpft gegen ihre Gefühle an aber gegen Liebe kann man sich nicht wehren. Langsam lässt sie die harte Schale, mit der sie sich geschützt hat, fallen und erfährt etwas Unglaubliches. Damen ist ein Unsterblicher. Wie sie damit umgeht und noch mehr erfahrt ihr im Buch. Schließlich will ich nicht alles verraten.

Fazit: Da es in der Sparte Jugendbücher zu finden ist, darf man diese Reihe nicht mit den doch sehr erotischen Vampirbüchern verwechseln. Es ist die Liebesgeschichte von Ever und Damen. Ich habe das erste Buch gelegen und war im Bann und musste mir die anderen sofort bestellen. Es ist super geschrieben und der Drang zum Weiterlesen ist da! Tolles Buch.

Bewertung: 4 sterne


Geschrieben von Mandy am 16 Aug, 2012 um 08:59 00:

Meine Meinung:

Seit Ever ihre Eltern, ihre jüngere Schwester Riley und den geliebten Hund Buttercup bei einem Autounfall verloren hat wohnt sie mit ihrer Tante Sabine zusammen, geht auf eine neue Schule und versteckt sich hinter weiten, eintönigen Klamotten, denn Ever gibt sich die Schuld an dem Unfall, bei dem sie als Einzige überlebt hat. Außerdem hat sich auch so einiges verändert, denn Ever hört plötzlich die Gedanken der anderen Personen um sich herum und das macht es ihr nicht gerade leicht ein normales Leben zu führen, denn große Menschenansammlungen sind für sie eine richtige Tortur, da von allen Seiten Gedanken auf sie einprasseln. Nur bei Damen kann sie so sein wie sie ist, denn er kann ihre Fähigkeiten außer Kraft setzen, wenn er mit ihr redet oder sie berührt, aber Ever fragt sich deswegen auch was es mit ihm auf sich hat, denn er scheint über so einige seltsame Anwandlungen zu verfügen, die sie sich nicht erklären kann und so versucht sie mehr über ihn herauszufinden.

Ever ist teilweise ganz ok, aber manchmal fand ich sie auch ziemlich anstrengend, gerade im Zusammenhang mit Riley und Ava, denn da hat sie schon einige seltsame Sprüche drauf und das hat mir nicht so gut gefallen, besonders bei Ava verstehe ich das nämlich überhaupt nicht, denn durch ihr Verhalten macht sie sich eigentlich nur selbst runter, da sie sich nämlich gar nicht so groß von dieser unterscheidet. Auch Damen hat mir nicht wirklich gefallen, mit seiner ganzen Geheimniskrämerei hat er nämlich meist alles nur noch schlimmer gemacht und ich wußte auch nie genau wie ich ihn überhaupt einschätzen sollte, auch jetzt ist er mir eigentlich noch ein ziemliches Rätsel. Richtig unsympathisch waren mir aber Haven, Drina und Stacia, Haven ist finde ich überhaupt keine gute Freundin und Drina und Stacia sind einfach nur böse und hinterlistig. Einzig Miles fand ich noch ganz nett, er hatte auch oft den richtigen Riecher, wenn es um seine Freunde ging und manchmal hatte ich auch das Gefühl, das hinter ihm mehr steckt, als man eigentlich glaubt.

Die Geschichte selbst hat mich auch nicht so richtig begeistern können, einige Abschnitte waren zwar ganz interessant und spannend, besonders diese wo man mal ein wenig mehr über Damen erfährt oder wo Riley auftaucht, aber ansonsten fand ich gerade dieses hin und her zwischen Ever und Damen auf Dauer doch recht mühsam, denn theoretisch ist es immer das gleiche gewesen, er verhält sich seltsam, sie ist misstrauisch, dann mögen sie sich aber doch wieder und schon geht das ganze wieder von vorne los. Trotzdem hatte ich das Buch recht schnell durch, denn es läßt sich trotz allem wirklich gut lesen und auch wenn ich jetzt einiges kritisiert habe, so bin ich doch gespannt wie es weitergeht, denn ich möchte schon gerne mehr über Miles wissen und auch Damen würde ich gerne noch besser kennenlernen.

Am Ende des Buches gibt es übrigens noch eine Leseprobe vom zweiten Band "Der blaue Mond" aus der "Evermore"-Reihe, die auf sechs Teile ausgelegt ist. Gelesen habe ich diese allerdings nicht, da ich Teil zwei schon hier stehen habe und sicher in nächster Zeit lesen werde.

Von mir gibt es3 sterne

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Lesen1 - "Der weite Himmel" von Nora Roberts

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH