RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 538 Treffern Seiten (22): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Netha muss Wohnung verlassen...
Sissy0302

Antworten: 7
Hits: 375

19 Aug, 2018 09:12 29 Forum: Informationen

Hallo Anke,

das hört sich ja grauenvoll an. Sanierung ist ja schön und gut, aber ich würde mich bei dem Gedanken auch total unwohl fühlen - sowohl in eine Übergangswohnung für mehrere Wochen zu ziehen wie auch wenn in Abwesenheit von mir Fremde in meiner Wohnung rumwerkeln.
Irgendwie hat man diese Wochen ja nicht wirklich eine Heimat weinen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für diese Zeit und das alles reibungslos abläuft Knuddel

Thema: [Historischer Roman] Riebe Brigitte - Marlenes Geheimnis
Sissy0302

Antworten: 0
Hits: 210

Riebe Brigitte - Marlenes Geheimnis 16 Sep, 2017 23:14 05 Forum: Riebe, Brigitte

Autor: Riebe, Brigitte
Titel: Marlenes Geheimnis
Originaltitel: -
Verlag: Diana Verlag
Erschienen: 11.09.2017
ISBN-13: 978-3453292055
Seiten: 432
Einband: Hardcover
Serie: -
Preis: 19,99

Autorenporträt:
Zitat:

Für promovierte Historikerinnen ist es nicht unbedingt typisch, dass sie historische Romane zu verfassen. Doch Brigitte Riebe, 1953 in München geboren, hat sich nach ihrer Tätigkeit als Lektorin genau dafür entschieden. Sie möchte, wie sie sagt, „Geschichte durch Geschichten erzählen.“ Ihr erster Roman, „Palast der blauen Delphine“, erschien 1994, zahlreiche weitere schriftstellerische Reisen in die Vergangenheit folgten. Unter dem Pseudonym Lara Stern veröffentlicht sie zudem eine erfolgreiche Krimireihe. Riebe lebt heute als freie Schriftstellerin in der bayerischen Landeshauptstadt.

Quelle: amazon.de


Inhaltsangabe:

Zitat:
Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage … Bestsellerautorin Brigitte Riebe ist zurück – mit einem bewegenden Roman über ein deutsches Familienschicksal

Quelle: amazon.de


Meine Meinung:

Nane reist zur Beerdigung ihrer Großmutter an den Bodensee. Von ihrer Tante bekommt sie einen Umschlag, in dem sich eine Art Tagebuch der Großmutter Eva befindet, in dem sie für ihre Enkelin ihre Geschichte aufgeschrieben hat. Und diese Geschichte entführt Nane und uns Leser in den 2. Weltkrieg. In das Leben im Sudetenland und die anschließende Vertreibung.

Das Buch ist in zwei Zeitebenen aufgebaut. Die Vergangenheit von Eva als junges Mädchen bis zu der Zeit als sie am Bodensee ankam und die ersten Jahre dort. In der Gegenwart geht es hauptsächlich um Nane, die sich an einem Wendepunkt ihres Lebens befindet. Mir haben beide Zeitebenen sehr gut gefallen, da Nane ein sehr liebenswerter Charakter ist. Aber richtig gefangen genommen hat mich Evas Geschichte. Vielleicht hing das auch damit zusammen, das meine eigenen Großeltern Kriegsvertriebene waren. Dieses Buch bedeutete für mich ein Einblick in deren Vergangenheit, denn ähnliche Erfahrungen werden wohl alle Vertriebene gemacht haben.

Brigitte Riebe hat dieses Buch äußerst interessant geschrieben. Die geschichtlichen Fakten sind sehr spannend und ergreifend erzählt. Viele Male kann man nur fassungslos den Kopf schütteln. Man weiß, wie scheußlich dieser Krieg war, aber in diesem Buch habe ich noch einmal ganz andere Dinge erfahren. Was mir auch sehr gut gefallen hat, die Gewalt wurde nicht ausgeschlachtet. Die Autorin hat es auch so geschafft, einem das Ausmaß zu vermitteln.

Fazit: Für mich gehört dieses Buch zu den Büchern, die man gelesen haben sollte.

5 sterne

Thema: lese gerade... Juli- Sep 2017
Sissy0302

Antworten: 53
Hits: 2505

14 Aug, 2017 07:58 03 Forum: Lese gerade

Ich habe gestern Abend angefangen mit "So klingt dein Herz" von Cecilia Ahern.

Thema: lese gerade... Juli- Sep 2017
Sissy0302

Antworten: 53
Hits: 2505

11 Jul, 2017 08:24 14 Forum: Lese gerade

Zimtsommer von Sarah Jio

Thema: Hallo Halli
Sissy0302

Antworten: 13
Hits: 1327

11 Jul, 2017 07:39 26 Forum: Begrüßung

Hallo Miana,

auch von mir ein herzliches Willkommen Rose .

Ich kann mich Tuppi nur anschließen - genieße die Zeit mit deinen beiden - sie geht so schnell vorbei. Ich denke bei meinen Großen (15 + 18 ) gerne an die Zeit zurück - auch wenns manchmal anstrengend war, das Schöne überwiegt - vor allem im Nachhinein. Wobei ich aktuell aber wieder in der Kindphase stecke - meine Kleine ist auch 6 Jahre alt. Allerdings ist es doch irgendwie anders mit nur einem kleinen Kind als mit zweien Zwinker

Thema: Peter feiert Geburtstag
Sissy0302

Antworten: 18
Hits: 750

08 May, 2017 07:55 32 Forum: Geburtstagsgrüße

Auch ich wünsche dir nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag Födelsendag1

Thema: Habt ihr schon gesehen...
Sissy0302

Antworten: 10
Hits: 1140

05 Apr, 2017 14:01 56 Forum: Termine

Mir hat der Film auch gut gefallen - ich fand vor allem Ann-Kathrin gut getroffen. Wer mir dagegen viel zu symphatisch rüberkam, das war Hero.

Thema: Baites, Mina: Die silberne Spieldose (e-book)
Sissy0302

Antworten: 13
Hits: 966

23 Mar, 2017 21:34 31 Forum: Belletristik Deutsch A - C

Meine Meinung:

Das Buch spielt in in einem Zeitraum von 50 Jahren. Am Anfang lernen wir Johann und seine Familie kennen. Johann ist ein jüdischer Juwelier und meldet sich freiwillig zum Kriegsdienst im 1. Weltkrieg. Als Abschiedsgeschenk fertigt er für seinen 4jährigen Sohn Paul eine silberne Spieldose. Diese Spieldose wird die Jahre überdauern.

Dann macht das Buch einen Zeitsprung ins Jahr 1929. Nun dreht sich die Geschichte um Paul. Um sein Leben, seine Liebe, seine Familie. Als seine Tochter 4 Jahre alt ist, schenkt er ihr die Spieldose, die er immer in Ehren gehalten hat.

Im Jahr 1963 lernen wir Lilian kennen. Sie erfährt nach dem Unfalltod ihrer Eltern, das sie adoptiert wurde. Im Nachlass befindet sich neben dem Brief ihrer Mutter mit diesem Geständnis die silberne Spieldose. Lilian macht sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Familie.

Ich kann die Gefühle zu diesem Buch gar nicht wirklich in Worte fassen. Diese Geschichte hat mich tief berührt. Wir nehmen teil an dem Leben der Juden zu Zeiten des 2. Weltkriegs, die Hoffnungslosigkeit, die Hilflosigkeit, die Ungerechtigkeit. Paul und Clara konvertierten viele Jahre vor dem Krieg zum christlichen Glauben, da Clara eine Ausbildung zur Kindergärtnerin machen wollte. Das alles zählte nicht, nur ihre Herkunft. Ich kann mich nicht erinnern in einem Buch zu diesem Thema schon einmal diese Ohnmacht gespürt zu haben, Entsetzen ja, aber der Blickwinkel in diesem Buch hat nochmal andere Gefühle ausgelöst.

Fazit:

Ein Buch, das man gelesen haben sollte.

5 sterne

Thema: Baites, Mina - Die silberne Spieldose Abschnitt 5
Sissy0302

Antworten: 15
Hits: 693

22 Mar, 2017 08:07 57 Forum: Baites, Mina - Die silberne Spieldose

Dieser Abschnitt hat mich zu Tränen gerührt. Als Lilian mit Lotte telefoniert hat, da konnte ich gar nichts gegen die Tränen machen, genauso als Paul erzählt hat, das Clara und Margarete gestorben sind. Ich hätte es Lilian so gegönnt, die beiden kennenzulernen. Aber in der damaligen Zeit wäre das wohl etwas zu unrealistisch gewesen, wenn alle diese schlimme Zeit überlebt hätten weinen.

Zu den Adoptiveltern von Lilian bin ich etwas zwiegespalten. Klar hatten sie angst, aber Lilian ihren leiblichen Vater vorzuenthalten, ich denke, das wird für Lilian schwierig, ihnen das zu verzeihen.

Da in London nur Sam sie wirklich hält, verstehe ich Lilians schnellen Entschluß. Es ist nur logisch, das sie ihre Familie jetzt nicht mehr verlassen will. Und naja, der Entschluß zu heiraten kommt vielleicht etwas schnell, da ich das aber auch im privaten Bereich schon erlebt habe, stört mich das nun nicht wirklich Zwinker .

Was mich in dem Buch auch noch beeindruckt hat, das waren die Charaktere Gregor, August, Friedrich und Alma. Auch wenn ihnen damals die Hände gebunden waren, das sie aber trotzdem so vorbehaltslos zu ihren Freunden gehalten haben. Ich denke, das war für alle ein Segen, Lilian kennenzulernen.

Und über eine Fortsetzung würde ich mich auch freuen. Meine Daumen sind für dich und auch für uns gedrückt, das der Verlag positiv entscheidet.

Thema: Baites, Mina - Die silberne Spieldose Abschnitt 4
Sissy0302

Antworten: 7
Hits: 883

22 Mar, 2017 07:48 22 Forum: Baites, Mina - Die silberne Spieldose

Schande über mich - ich muss gestehen, ich war gestern Abend mit dem Abschnitt fertig und hatte so gar keine Lust mich jetzt an den PC zu setzen und was über den Abschnitt zu schreiben Sorry Sorry Sorry - ich wollte einfach nur weiterlesen. Und natürlich ist es dann schwer, anschließend den Faden fürs Schreiben zu finden (noch dazu am nächsten Tag). Liebe Iris, sehe das einfach als Kompliment breit grins

Thema: Baites, Mina - Die silberne Spieldose Abschnitt 3
Sissy0302

Antworten: 12
Hits: 696

20 Mar, 2017 22:32 44 Forum: Baites, Mina - Die silberne Spieldose

Dieser Abschnitt lässt mich auch mit einem sehr beklemmenden Gefühl zurück. Friedrich ist wirklich nett, ihm traue ich. Und es gab ja doch einige Menschen, die Juden versteckt hielten. Aber das Paul dachte, er hätte Brigittes Haar gesehen, das gefällt mir gar nicht. Wird sie sich verplappern oder es gar bewußt erzählen? Wobei ich zweiteres schon wieder bezweifle, allein schon wegen Margarete. Ich muss jetzt weiterlesen, mir lässt das sonst die ganze Nacht keine Ruhe.

Thema: Baites, Mina - Die silberne Spieldose Abschnitt 2
Sissy0302

Antworten: 23
Hits: 719

20 Mar, 2017 14:08 06 Forum: Baites, Mina - Die silberne Spieldose

Zitat:
Original von Iris
Stimmr, Sissy. Das ist wohl das Beklemmende an der Geschichte, den zunehmenden Hass mit ihnen zu erleben. denken


Ich fand auch die Situation so schrecklich als Clara gekündigt wurde. Diese Hilflosigkeit weinen - das man so gar nichts dagegen tun kann. Und auch die Erkenntnis, das es gar nicht zählt, das sie nun Christin ist. Das die Vergangenheit, ihre Herkunft (für die sie schließlich nichts aktiv kann) so viel zählen. Und ich hatte so das Gefühl, ihrem Chef ging es auch nicht wirklich gut damit.

Ich finde dein Buch jetzt schon toll. Ich habe als Jugendliche Anne Frank gelesen (damals Pflichtlektüre in der Schule) und auch Dein Buch mit Peter zusammen. Aber ich finde das hier ist nochmal eine ganz andere Perspektive, es zeigt das Entstehen viel intensiver auf.

Thema: Baites, Mina - Die silberne Spieldose Abschnitt 2
Sissy0302

Antworten: 23
Hits: 719

20 Mar, 2017 11:29 25 Forum: Baites, Mina - Die silberne Spieldose

So ganz weiß ich gar nicht wie ich meine Gedanken in Wort fassen soll. Es ist traurig, das alles zu lesen, vor allem, da man weiß wie es für die Juden weiterging. Ich hoffe nur sehr, Paul, Clara und ihre kleine Tochter und auch Claras Vater und Max kommen heil aus der Geschichte raus. Ich bin nur beruhigt, das wenigstens Lotte nicht mehr in Deutschland ist.

Erschreckend finde ich zu lesen, wie sich der Hass so nach und nach aufbaut, teilweise von Menschen, von denen man es nicht erwartet hätte bzw. wie auch denen die Hände gebunden sind, die kein Problem mit den Juden haben. Klar, man weiß das aus der Geschichte, aber das nochmal aus Sicht von Paul oder auch Max mitzuerleben ist nochmal was ganz anderes. Erschreckend das Ganze.

Thema: Baites, Mina - Die silberne Spieldose Abschnitt 1
Sissy0302

Antworten: 32
Hits: 1572

17 Mar, 2017 22:53 50 Forum: Baites, Mina - Die silberne Spieldose

Mir ergeht es wie allen hier. Irgendwie habe ich ein bisschen angst weiterzulesen. Ich möchte nicht haben, das Johann gefallen ist. Aber was für Nachricht sollte er sonst haben?

Und ja, das Buch macht wirklich nachdenklich. Vor allem finde ich es immmer wieder entsetzlich, mit welcher Euphorie viele in den Krieg gezogen sind. Vor allem die Gedankengänge "in ein paar Monaten ist alles vorbei" ist schrecklich zu lesen, wenn man weiß, dem ist nicht so.

Lotte tut mir entsetzlich leid. Was müssen das nur für Gefühle sein, wenn der Mann sich freiwillig zum Krieg meldet. Das Johanns Schwester ausgeflippt ist, kann ich sehr gut nachvollziehen.

So, und jetzt lese ich weiter - und hoffe, der Fremde bringt vielleicht doch nicht die befürchteten Nachrichten.

Thema: Levin, Anna: Im Schatten des Flamenbaums
Sissy0302

Antworten: 13
Hits: 864

16 Mar, 2017 12:13 28 Forum: Belletristik Deutsch J - L

Meine Meinung:

Die Geschichte entführt uns ins Jahr 1926. Louise ist eine junge Kfz-Mechanikerin, die ihren Weg geht. Eines Tages erhält sie durch ihren Arbeitgeber die Möglichkeit, zusammen mit einem Kollegen ein Auto nach Madagaskar zu überführen. Da sie anschließend noch ein paar Wochen auf Madagaskar verbringen dürfen, ist ihr Ziel ist die dortige Tierauffangstation, in der ihr Bruder mit seiner einheimischen Frau arbeitet und lebt. Doch dann nimmt ihr Besuch eine tragische Wendung.

Anna Levin schafft es, einen in diese fremde Welt zu entführen. Ich hatte von der Beschreibung her das Gefühl, mich wirklich im Regenwald zu befinden. Auch die Beschwerlichkeit der Reise sowohl auf dem Schiff wie auch auf Madagaskar bis zur Tieraufffangstation konnte ich miterleben. Ich gestehe, ich habe mich nicht wirklich wohlgefühlt. Die Strapazen waren so deutlich, das eine Reise dorthin für mich in diesem Moment nicht erstrebenswert war.

Wohler gefühlt habe ich mich dann auf der Tierauffangstation. Ich interessiere mich sehr für die Natur und Tiere. Von daher waren die Arbeiten dort und die Erklärungen natürlich äußerst interessant für mich. Dies ist ein Aspekt, der mir auch bei den beiden vorherigen Büchern der Autorin äußerst gut gefallen hat.

Auch die Hauptcharaktere der Geschichte waren mir sofort sympathisch, vor allem mit Louise habe ich wirklich mitgelitten. Der Schreibstil war flüssig, von daher konnte ich sehr gut in der Geschichte versinken.

Fazit:

Ein Buch, das ich sehr gern gelesen habe und uneingeschränkt empfehlen kann.

5 sterne

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 5
Sissy0302

Antworten: 20
Hits: 376

15 Mar, 2017 12:33 20 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Ich wollte nur bescheid geben, das meine Rezension noch folgt. Irgendwie hab ich grad nen Knoten. Meinen Beitrag von gestern abend habe ich abgespeichert, weil er einfach zu kurz war. Und heute morgen bin ich nicht dazu gekommen und jetzt auf die Schnelle lässt sich der Knoten nicht lösen. Irgendwie krieg ich meine Gedanken grad nicht geschrieben, das ist mir auch schon lang nicht mehr passiert weinen

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 5
Sissy0302

Antworten: 20
Hits: 376

14 Mar, 2017 08:50 46 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Ich habe das Buch gestern Abend auch beendet. Es hat mich mit einem zufriedenen Gefühl zurückgelassen. Ich denke, Louise wird die Station mit Jipa zusammen gut führen. Auch die Auflösung des Mordes hat mir gefallen - der Mörder hat sein wohlverdientes Ende gefunden - und Adrien hat wirklich aus Not gehandelt. Die Idee mit dem Kredithai war gut - da hatte Adrien noch weniger Chancen Zwinker - und wie ich mir dachte, wurde dort der Marihuanagebrauch auch lockerer gesehen als bei uns (also nochmal ein bisschen Entlastung für Adriens Schritt).

Die Freilassung von Nirina hat auch mir in der Seele wehgetan - aber es war die einzig richtige Entscheidung. Wilde Tiere sind nunmal keine Haustiere. Und solche Situationen wird Louise sicherlich noch des öfteren erleben. Ich denke, bei dieser Arbeit verliert man oft einmal das Herz - und muß dann den Kopf entscheiden lassen. Was mich auch freut, das ist, das Louise aber in bezug auf Oliver ihr Herz eingesetzt hat Zwinker .

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 2
Sissy0302

Antworten: 27
Hits: 1941

13 Mar, 2017 21:14 41 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Zitat:
Original von Iris
@Sissy: hast du dir auch das Aye-Aye angeguckt? megalach Mit Schönheit ist das Tier nicht gesegnet. breit grins


Nö, irgendwie bin ich am Katta hängengeblieben und hab gar nicht geschnallt, das es da noch mehr gibt und Katta nur eine Unterart ist
Sorry denken. Ich war geblendet von Nirina megalach

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 2
Sissy0302

Antworten: 27
Hits: 1941

13 Mar, 2017 12:13 32 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Zitat:
Original von Ikopiko
Die Tiere habe ich mir erst mal im Internet angesehen. Ich wusste z. B. nicht, wie Lemuren aussehen. Das kleine Katta-Mädchen hat ja sofort Vertrauen zu Louise gefasst. Wie schön!


Das habe ich auch gemacht breit grins. Das finde ich heute zu Internet-Zeiten ganz schön. Man kann sich alles mal in "echt" anschauen. Madagaskar-Bilder habe ich mir zudem auch noch angesehen.

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 4
Sissy0302

Antworten: 18
Hits: 1151

13 Mar, 2017 08:03 45 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Zitat:
Original von Iris
Welche Gefühle hat das in euch ausgelöst? Wart ihr enttäuscht von ihm, entsetzt oder habt ihr gedacht, die Autorin spinnt? Das würde mich sehr interessieren. denken


Bei mir hat es vor allem Entsetzen ausgelöst - mit dem Gefühl, das kann nicht sein, dafür muss es eine logische Erklärung geben (Erpressung o. ä.). Was mich noch mehr entsetzt hat als der Drogenhandel, das war das Aussehen der Menschen. Menschen ausbeuten, das passt für mich noch weniger zu Adrien denken. Ich bin noch nicht fertig mit dem Buch, ich bin gespannt welche Erklärung Du uns lieferst.

Wobei ich mir im Laufe des Weiterlesens auch überlegt habe, es war eine andere Zeit und ein anderes Land - vielleicht wurde damals auch lockerer mit diesem Thema umgegangen? Zumal - ich sags jetzt mal salopp - es sich "nur" um Marihuana handelt (heißt jetzt nicht, das ich das gutheiße - im Gegenteil - aber ich muß gestehen, das ich froh war, das es kein Kokain oder so war). So kann mein Kopf noch denken, wenn er wirklich damit gehandelt hat, das er sich dachte "naja, ganz so schlimm ist es ja nicht" - zumal Louise ja im Kopf hatte, das sie diesen Geruch vom Pariser Nachtleben her kennt.

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 4
Sissy0302

Antworten: 18
Hits: 1151

12 Mar, 2017 00:07 28 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Uff, der nächste Schock. Adrien und Drogenhandel? Irgendwie passt das nicht so ganz in das Bild, das ich mir von ihm gemacht habe. Ob er erpresst wurde, da hab ich auch schon drüber nachgedacht. Im Moment weiß ich gar nicht was ich von dem Ganzen halten soll.

Der Gendarm kam mir auch komisch vor, ich hab sogar schon überlegt, das es seltsam ist, das Fabrice zur Rettung da war. Auf jeden Fall fand ich auch Louise wahnsinnig, das sie mit dem Hova mitgeritten ist. Vor allem nach der Aktion mit den Skorpionen. Immerhin will ihr jemand was Böses.

Für Oliver und Louise hoffe ich, das ihre beginnende Liebe eine Zukunft hat - vor allem, das Louise diese Liebe zulassen kann.

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 3
Sissy0302

Antworten: 25
Hits: 2281

11 Mar, 2017 11:21 56 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Ich verstehe Louise schon. Sie entdeckt da Dinge, die sie nicht einordnen kann. Dinge, die ihr Bruder nicht korrekt gemacht hat und wo sie aber noch nicht weiß was das alles zu bedeuten hat. Sie liebt ihren Bruder und das passt auch alles nicht zu ihm. Ich wäre da auch verwirrt und vor allem hätte ich Schwierigkeiten den Gedanken anzunehmen, das mein Bruder vielleicht etwas getan hat, das er nicht hätte tun dürfen??? Das alle dürfte Louise durch den Kopf gehen, aber sie will logischerweise ihren Bruder schützen. Aber auf der anderen Seite, wem könnte sie sich anvertrauen, wenn nicht dem besten Freund ihres Bruders. Im Endeffekt müsste er dieselben Interessen in Bezug auf Adrien haben wie sie.

Ich bin gespannt wie es heute Abend weitergeht.

Ach ja, und auch Oliver verstehe ich. Ich würde mich an seiner Stelle auch ausgenutzt fühlen.

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 3
Sissy0302

Antworten: 25
Hits: 2281

09 Mar, 2017 07:31 59 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Ich bin geschockt Nö . Da dachte ich mir gestern Abend, ich lese noch schnell 10 Seiten des neuen Abschnitts bevor ich ins Bett gehe (es wurden dann 20 Seiten) und was muss ich lesen. Ich bin noch immer geschockt. Mit sowas hatte ich nicht mal in meinen kühnsten Träumen gerechnet. Im ersten Moment war ich so entsetzt, das ich das Buch fast erstmal aus der Hand gelegt hätte um das zu verdauen. Hab ich aber nicht, dafür musste ich mir aber ständig die Tränen aus dem Augenwinkel wischen weinen. Louise tut mir so leid. Also eins muß man schon sagen, liebe Iris, Du hast das sehr authentisch geschrieben. Am liebsten würde ich sie in den Arm nehmen - oder mich wie sie "in die Ecke setzen". Ihre Reaktion mit dem Kattamädchen verstehe ich - ich hätte wohl denselben Fehler gemacht Sorry

Thema: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums Abschnitt 2
Sissy0302

Antworten: 27
Hits: 1941

08 Mar, 2017 07:40 38 Forum: Levin, Anna - Im Schatten des Flammenbaums

Ich hänge jetzt ein bisschen hinterher, da ich vorgestern noch schnell mein aktuelles Buch fertiggelesen habe. Das war ein Jugendroman, daher dachte ich, den kann ich gut "parken". Aber da war ich schon auf den letzten 100 Seiten und musste merken, das Buch nahm meine Gedanken zu sehr gefangen, um mich komplett in diese neue Geschichte fallen zu lassen. Ich bin einfach kein Mensch für mehrer Bücher gleichzeitig lesen. In guten Büchern gehe ich völlig auf, habe das Gefühl, ich bin selbst mittendrin - und da kann ich dann nur in einem Buch "leben".

Ich habe den Abschnitt noch nicht komplett durch, da auch gestern die Müdigkeit im Endeffekt stärker war (ich sollte zu früherer Uhrzeit mit dem Lesen anfangen denken). Aber auch der Abschnitt hat mir gefallen, vor allem mit dem Kattamädchen, das fand ich total süß. Auch Louise fand ich klasse, da hat sie aber den Männern gezeigt, das sie eindeutig nicht das feine Fräulein aus der Stadt ist breit grins. Ihr Bruder macht mir ein bisschen Sorgen, auch wenn er mit seiner Frau glücklich ist, kommt er mir ansonsten nicht wirklich glücklich rüber. Und was es mit diesem geheimnisvollen Fremden auf sich hat, bin ich auch sehr gespannt.

@ Iris: Deine Schilderung der Natur und allem ist wie immer toll. Aber diesmal muss ich gestehen, Fernweh wird bei mir bisher keines geweckt. Was aber nicht an Dir liegt, sondern das das eindeutig nicht meine Welt ist. Die Landschaft und Tierwelt im Dschungel mag faszinierend sein, aber mich hat es trotzdem noch nie gereizt, es in natura zu erleben.

Thema: Baites, Mina - Die silberne Spieldose
Sissy0302

Antworten: 71
Hits: 5050

06 Mar, 2017 22:05 50 Forum: Anmeldungen zu Leserrunden 2017

Mein Buch ist heute auch angekommen. Vielen Dank katter

Zeige Themen 1 bis 25 von 538 Treffern Seiten (22): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH