RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher S - U » [Liebe] Suzuma, Tabitha - forbidden 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
BorderSanna BorderSanna ist weiblich
Zeilenwiesel




Dabei seit: 05 Nov, 2010
Beiträge: 314
Heimatort: Bremen
Hobbies: Lesen, mein Hund, Fotografie, Handarbeiten...
Beruf: Verwaltungsfachangestellte
Bücher gelesen in 2014: 40 (und 1 abgebrochen)
Seiten gelesen in 2014: 15096
Mein SUB: zu viele...

Suzuma, Tabitha - forbidden Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Suzuma, Tabitha
Titel: forbidden
Originaltitel: Forbidden
Verlag: Oetinger
Erschienen: 2011
ISBN-13: 3-7891-4744-9
Seiten: 448
Einband: Gebundene Ausgabe
Serie: -
Preis: € 17,95

Autorenporträt:

Zitat:
Tabitha Suzuma wurde 1975 als Tochter einer Engländerin und eines Japaners in London geboren. Sie studierte Französische Literatur am Londoner King's College und arbeitete nach einer pädagogischen Zusatzausbildung als Grundschullehrerin. Seit 2006 hat sie mit großem Erfolg fünf Romane für Jugendliche veröffentlicht. Zu »Forbidden« schreibt das britische Magazin The Bookseller: "Eine aufwühlende, eindringlich erzählte Geschichte, die sowohl Leser im Teenageralter als auch erwachsene Leser nicht so schnell vergessen werden". Tabitha Suzuma wurde mit zwei Literaturpreisen ausgezeichnet, dem Young Minds Book Award und dem Stockport Schools Book Award.

Quelle: Oetinger

Inhaltsangabe:

Zitat:
Eine große Liebe – voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt.

Quelle: Oetinger

Meine Meinung:

Ein Buch nicht nur für Jugendliche!

Die Geschichte wird sehr einfühlsam, ausführlich und aus der Sicht von Maya und Lochan (im Wechsel) erzählt. Die Charaktere der 5 Geschwister sind sehr genau beschrieben, passen gut zusammen und man kann sie sich direkt vorstellen. Das Buch greift ein totales Tabu-Thema auf und bringt es auf sehr einfühlsame Weise näher.

Es hat mich sehr berührt und am Ende habe ich richtig geweint, das ist mir schon seit Jahren bei keinem Buch mehr passiert. Die Autorin zieht den Leser richtig in ihren Bann und baut so auch zum Teil Vorurteile ab! Sie beschreibt die Liebe zwischen den Beiden so natürlich, das ich mir oft wieder ins Bewustsein rufen mußte, das es sich um Bruder und Schwester handelt.

Man könnte hier nun auch eine regelrechte Diskussion über das für und wieder anfangen, denn das Buch räumt richtig auf! Aber dafür ist dies nicht das richtige Forum.

Ich muß wirklich sagen, das dieses Buch mich berührt und nachdenklich gemacht hat und auch ich über meine Vorurteile und Prinzipien nachdenken und diese zum Teil auch revidieren mußte.

Ganze 5 Sterne für dieses tolle Buch!!!

5 sterne

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist. (Niccolò Machiavelli)

01 Jan, 2012 20:43 49 BorderSanna ist offline Email an BorderSanna senden Beiträge von BorderSanna suchen Nehmen Sie BorderSanna in Ihre Freundesliste auf
goat goat ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 21 Sep, 2008
Beiträge: 1826
Heimatort: Niedersachsen
Hobbies: lesen, mein Hund, Freunde treffen, Internet und meine Arbeit
Beruf: Bürokauffrau

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Bei Forbidden" handelt es sich um eine gebundene Ausgabe des Buches mit einem sehr auffälligen, jedoch zugleich dezenten Cover, was die Farbgebung betrifft. Ein weißer Schutzumschlag, verziert mit vielen roten Rosenblättern. Einige von ihnen wirbeln durch die Luft, andere wiederum liegen bereits auf dem Boden. Die perfekte Aufmachung für einen Liebesroman also. Der Titel Forbidden" jedoch deutet bereits auf etwas Verbotenes hin, was durch den ergänzten Satz Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?" auch bestätigt wird. Ebenso wie das Herz aus Dornen, welches den Namen der Autorin, sowie den Titel des Buches umrahmt.

Das Besondere an dieser Ausgabe ist jedoch, dass auch die Buchdeckel bedruckt sind. Nimmt man den Schutzumschlag beim Lesen ab, wie es viele Leser machen, dann blickt man nicht auf einen unifarbenen langweiligen Buchdeckel, sondern wird auch hier wieder von den Rosenblättern des Schutzumschlages angelacht. Vermisst habe ich einzig ein Lesebändchen, welches, vielleicht in einer roten Farbe, die optische Aufmachung des Buches perfekt gemacht hätte. Aber auch ohne das Lesebändchen ist die Gestaltung, mit viel Liebe zum Detail, hervorragend gelungen.

Die Whitelys wohnen in London und könnten eine perfekte Familie sein, gäbe es die Tatsache nicht, dass der Vater die Familie vor Jahren verlassen hat, um mit einer anderen Frau nach Australien zu ziehen und mit ihr eine neue Familie zu gründen. Die Familie Whitely besteht nur" noch aus den Söhnen Lochan (17), Kit (13) und Tiffin (9), sowie den Töchtern Maya (16) und Willa (5). Seit der Vater die Familie verlassen hat, ist die Mutter in ein tiefes Loch gefallen und hat sich den Alkohol zum Freund gemacht.

In die Rolle der Eltern schlüpfen Maya und Lochan, damit die Familie nicht auseinander bricht. Abwechselnd erledigen sie die alltäglichen Pflichten, wie: die jüngeren Geschwister morgens zu wecken, ihnen Frühstück zuzubereiten und dafür zu sorgen, dass sie rechtzeitig in die Schule kommen, um dann später selber die Schulbank zu drücken. Es wird gekocht und geputzt und selbst das Chaos der Mutter, die sich bereits bestens in die Rolle eines hilflosen Kindes eingefügt hat, beseitigt. Diese schafft es oft nicht einmal mehr, die leeren Alkoholflaschen zum Container zu bringen oder auch nur das Sofa zu verlassen.

Durch das Verhalten der Mutter, sind die beiden als Geschwister enger zusammengeschweißt, als es der Fall sein dürfte und die Folgen sind verheerend, denn die beiden verlieben sich ineinander. Zuerst sind sie so geschockt, dass sie es nicht wahrhaben wollen. Sie versuchen sich dagegen zu wehren, was natürlich erfolglos verläuft, da sich kein Mensch gegen seine Gefühle wehren kann. Trotzdem stehen die Konsequenzen von Anfang fest, sollte das Verhältnis der beiden ans Tageslicht kommen. Besonders schwierig ist es für die beiden, ihren jüngeren Geschwistern vorzumachen, sie wären weiterhin eine normale" Familie. Keine Berührungen vor den anderen - aber wie soll das klappen, auf so engem Raum? Wie schaffen es die beiden, ihre Liebe auszuleben? Und wie gehen sie mit dem Wissen um, dass ihre Liebe niemals eine Chance haben wird?

Der Autorin ist es sehr gut gelungen, diesen Zwiespalt zwischen Maya und Lochan darzustellen. Auch wenn Inzest ein großes Tabuthema ist, so wirkte nichts an dem Roman anstößig. Aus meiner Sicht war alles absolut verständlich und auch nachvollziehbar. Aber dem Gesetz nach, ist es nun einmal strafbar. Dabei spielt es nun keine Rolle, ob es im gegenseitigen Einvernehmen stattfindet oder nicht. Bei Maya und Lochan würde ich es als höhere Gewalt bezeichnen. Der Verlag selber schreibt, dass dieses Buch sowohl Jugendliche als auch Erwachsene anspricht. Durch die sehr einfühlsame Art der Autorin, wird den Jugendlichen das Problem sehr schonend vermittelt. Es wird zwar nichts beschönigt, aber trotzdem würde ich es jedem Jugendlichen bedenkenlos zu lesen geben. Interessant ist die Erzählweise. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Lochan und Maya erzählt, so dass der Leser sich auch in beide Lagen versetzen kann. Ich vergebe hier uneingeschränkt fünf Sterne und auch wenn ich Inzest nicht gutheißen kann, so würde ich mir doch etwas weniger Verurteilung und etwas mehr Toleranz in unserer Gesellschaft wünschen.

5 sterne

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.
(Eduard Engel)

24 May, 2013 23:30 59 goat ist offline Email an goat senden Beiträge von goat suchen Nehmen Sie goat in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher S - U » [Liebe] Suzuma, Tabitha - forbidden 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 181 | prof. Blocks: 2696 | Spy-/Malware: 3095
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH