RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KURZGESCHICHTEN & GEDICHTE » [Kurzgeschichten] Kruse, Margit - Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8638
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Das Lichtspielhaus

Kruse, Margit - Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Kruse, Margit
Titel: Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet
Originaltitel: ---
Verlag: Wartberg Verlag
Erschienen: September 2014
ISBN-10: 3831327459
ISBN-13: 978-3831327454
Seiten: 80
Einband: HC
Serie: Weihnachtsgeschichten aus ...
Preis: € 11,00


Autorenporträt:

Zitat:
Margit Kruse, geboren 1957, ist ein echtes Kind des Ruhrgebiets. Seit 2004 ist die Gelsenkirchenerin als freiberufliche Autorin tätig. Neben zahlreichen Beiträgen in Anthologien hat sie bislang fünf Bücher veröffentlicht, darunter den Roman Im Schatten des Turmes – Eine Jugend im Ruhrgebiet, der für den Literaturpreis Ruhr 2009 nominiert war.


Quelle: Gmeiner Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
Wie es bei einer Goldenen Hochzeit am ersten Weihnachtstag in einer alten Zechensiedlung zugehen kann, wie schmerzlich es für Conni ist, wenn das zahme Huhn Charlotta zu Weihnachten nicht mehr in seinem Stall sitzt, dass Verreisen zum Fest nicht immer die große Erfüllung bringt, wie aufregend es für Manfred ist mit seinem Vater in der Heiligen Nacht in die Zeche Bergmannsglück einzufahren und was es bedeutet, ausgerechnet in der Silvesternacht seine letzte Schicht in einem Chemischen Werk abzuleisten, dies und noch mehr erzählt Margit Kruse in ihren humorvollen und nachdenklichen Geschichten aus dem Ruhrgebiet.


Quelle: Wartberg Verlag

Meine Meinung:

Ich mag die Regionalkrimis aus der Feder von Margit Kruse, die im Gmeiner Verlag erscheinen, sehr. Aus diesem Grund habe ich, obwohl ich vom Niederrhein und nicht aus dem Ruhrgebiet stamme, sehr gerne diesen Kurzgeschichtenband gelesen.

Vereint in einem hübschen, kleinformatigen Büchlein mit Fadenheftung finden sich 13 Geschichten aus der Feder von Margit Kruse, einer echten „Ruhrpottpflanze“. Sie selbst ist im Jahr 1957 geboren, deshalb sind viele der Geschichten in den 60er- und frühen 70er-Jahren angesiedelt. Obwohl ich selbst, wie bereits erwähnt, nicht aus dem Ruhrgebiet stamme und wenige Jahre jünger bin als die Autorin, kam mir doch vieles bekannt vor. In der Situation, ein vertrautes Haustier auf einmal auf dem Teller liegen zu haben, waren wohl viele Kinder dieser Zeit. Und auch neugierig nach den Geschenken in den Verstecken der Eltern gesucht, hat wohl jedes Kind mal.

Viele der Geschichten sind witzig, es gibt aber auch ernste, die nachdenklich stimmen, wie z. B. die über die Witwe und den Witwer, die sich an Weihnachten auf dem Friedhof begegnen und beschließen, den Heiligen Abend gemeinsam zu verbringen. Oder aber die Story über den Vater, der an Silvester seine letzte Schicht in einer Fabrik im Ruhrgebiet ableistet, bevor er in Rente geht. Sehr originell ist hierbei, dass die Geschichte aus der Sicht seiner Aktentasche erzählt wird.

Abgerundet werden die Geschichten durch einige Fotografien in Schwarzweiß, die das Ruhrgebiet und die Menschen in der beschriebenen Zeit zeigen. So kann sich der Leser einen Einblick verschaffen, wie es damals z. B. in den Wohnzimmern oder in einer Zechensiedlung ausgesehen hat.

Fazit:

Dieses Büchlein eignet sich ideal zum Verschenken an liebe Menschen im Ruhrgebiet oder solche, die diese Region gerne kennenlernen möchten. Sollte einem niemand einfallen, dem man damit eine Freude machen könnte, darf man es sich natürlich auch selbst schenken.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Das Lichtspielhaus

08 Dec, 2014 21:36 29 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KURZGESCHICHTEN & GEDICHTE » [Kurzgeschichten] Kruse, Margit - Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH