RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SONSTIGES » Riordan, Rick » Riordan, Rick - Percy Jackson: Der Fluch des Titanen - Der Comic (3) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4243
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Riordan, Rick - Percy Jackson: Der Fluch des Titanen (3) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Riordan, Rick
Titel: Der Fluch des Titanen
Verlag: Carlsen
Erschienen: 2016
ISBN-13: 978-3-5517-7563-4
Seiten: 128
Einband: Hardcover
Serie: Percy Jackson, Band 03
Preis: 12,90 Euro

Autorenporträt:
Zitat:
Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp«, »Percy Jackson erzählt«, »Magnus Chase« und »Die Abenteuer des Apollo« schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.


Quelle: Carlsen

Inhaltsangabe:
Zitat:
Bei den Göttern des Olymp herrscht Untergangsstimmung, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy muss unbedingt bis zur Sonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Ein Abenteuer, das ihn und seine Freunde den gefährlichsten Kreaturen der griechischen Mythologie gegenübertreten lässt - und tödliche Gefahren birgt. Aber die Titanen haben offensichtlich vergessen, dass Percy mit allen Wassern gewaschen ist. Schließlich ist er der Sohn des Poseidon!


Quelle: Carlsen

Meine Meinung:
Percy und seine Freunde müssen sich gleich einem neuen Abenteuer stellen. Ihnen ist keine Ruhe gegönnt. Zwei Kinder stoßen zur Gruppe, die sich als Nachkommen von Göttern erweisen Nur weiß man noch nicht, wer ihre Väter sind. Auch eine Gruppe von Jägerinnen gesellt sich dazu. Sie haben ihr Leben der Göttin Artemis gewidmet und sind ziemlich männerfeindlich. Für Percy ein ziemliches Problem. Dann verschwindet während des Angriffs eines Mantikors plötzlich Annabeth. Auf der Suche nach ihr erfahren die Freunde noch, dass auch Artemis verschwunden ist. Dabei wird ihre Anwesenheit beim Treffen des Rates der Götter dringend gebraucht. Eine schwierige Suche beginnt.

Wieder wird auf kompakte Art und Weise das Abenteuer des Halbgottes Percy und seiner Freunde erzählt. Diesmal hatte ich jedoch große Mühe, in die Geschichte einzufinden oder besser gesagt, mich zurechtzufinden, obwohl das Lesen des zweiten Teils gar nicht so lange zurückliegt. Dies lag meines Erachtens an dem sofortigen Start der Geschichte, so dass man quasi in die Story hineingeworfen wird.

Die Bemühungen, in die Geschichte zu finden, hat sich bei dem Comic bis zur Hälfte des Buches hingezogen, erst dann erschloss sich mir der Sinn. Ab da war es dann auch wieder eine rasante Achterbahnfahrt bis hin zum Ende.

Was ich bei Teil 1 und 2 noch sehr gut fand - das Kompakte, das aufs Wesentliche beschränkte - muss ich nun hier bemängeln. Es fehlen eindeutige Informationen, die im Roman sicherlich ausführlich beschrieben werden. Da ich die Romane allerdings noch nicht gelesen habe, hat dieser Comic in mir nun wieder den Wunsch entfacht, diese zur Hand zu nehmen, damit ich Hintergründe erfahre.

Percy kam mir diesmal auch sehr teilnahmslos vor. Er hat zwar seine Fähigkeiten, das Wasser zu kontrollieren, ausgebaut, doch wirkt er mehr denn je hilf- und teilweise auch orientierungslos. Hier merkt man eben deutlich, dass er doch noch eher ein Kind ist, der vom Leben eben noch nicht wirklich viel weiß.

Dafür stechen die Jägerinnen sehr heraus und reißen auch das Ruder an sich.

Die Zeichnungen empfand ich diesmal sogar als sehr düster. Man hatte auch teilweise Mühe, das Bild überhaupt zu entziffern, was wohl an einer Flut von Details lag. Zu viele Infos sind versteckt. Hier hätte etwas weniger mehr Wirkung gehabt.

Die Sprechblasen allerdings hätten ruhig mit mehr Informationen gefüllt sein können. Dieser Umstand führte dazu, dass ich orientierungslos war und mehrmals wiederholt die Seiten lesen musste, um zumindest ansatzweise zu verstehen, was gerade passiert.

Ich kann eigentlich nur eine Empfehlung aussprechen, die Comics erst nach dem Lesen der Romane zur Hand zu nehmen, so dass man weiß, um was es eigentlich geht bzw. die Hintergründe erkennt.

Fazit:
Nicht so gut, wie die ersten beiden Bände. Die Story an sich ist jedoch rasant, spannend und actionreich.

3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

11 Apr, 2017 21:42 21 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2224
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 101
Seiten gelesen in 2017: 28792
Mein SUB: einige...

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Beim dritten Comic zu den "Percy Jackson"-Büchern bin ich wieder etwas zwiegespalten, denn einige Charaktere sind recht hart gezeichnet, gerade Thalia hat mich teilweise total irritiert. Manchmal konnte ich sie und einige andere Personen gar nicht auseinanderhalten, besonders wenn sie von weiter weg gezeichnet wurden. Da habe ich mich dann an den Jacken orientiert, die die einzelnen Charaktere anhaben. Wenn man dann nur mal Thalias Kopf sieht dann wirkt es allerdings wieder total anders, da hat sie sogar richtig lange Wimpern und sieht aus als hätte sie Lippenstift auf den Lippen, was ansonsten überhaupt nicht zu sehen ist.

Auch würde ich diesen Comic wieder nur als Ergänzung zu den eigentlichen Romanen ansehen, denn es wird alles in einem recht rasanten Tempo abgehandelt. Außerdem fehlte mir Annabeth, auch wenn ich nicht immer mit ihr konform gehe, aber sie gehört einfach zu Percy und Grover dazu. Mit Thalia bin ich auch hier nicht warm geworden, obwohl sie eindeutig nicht so extrem ist wie in den Büchern. Überhaupt waren mir die meisten Charaktere nicht sonderlich sympathisch, selbst Grover war irgendwie nicht so wie sonst. Eigentlich mochte ich nur Percy und Tyson, aber der kommt eindeutig viel zu wenig vor, wie auch schon im Buch.

Was ich ganz gut finde ist das jedes Bild in Farbe ist, das ist sicher eine enorme Arbeit und darum dauert es oft wohl auch so lange bis der nächste Comic-Teil erscheint. Am besten haben mir, von den Zeichnungen her, übrigens Blackjack und Bessie gefallen, die waren echt gut getroffen. Aber auch die Hintergründe, der Nemeische Löwe und Talos sahen ganz gut aus. Die Skelettkrieger fand ich dagegen recht gruselig, besonders weil immer wieder die Knochen durch die äußere Hülle von ihnen schimmern, aber genau so soll es natürlich auch rüberkommen, also kann man die Zeichnungen wohl auch als gelungen ansehen. Wie schon gesagt war dies jetzt nicht mein Lieblingsteil, aber ich bin trotzdem schon auf den nächsten Comic gespannt.

Von mir gibt es3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

12 Apr, 2017 11:51 03 Mandy ist offline Email an Mandy senden Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SONSTIGES » Riordan, Rick » Riordan, Rick - Percy Jackson: Der Fluch des Titanen - Der Comic (3) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2809 | prof. Blocks: 6944 | Spy-/Malware: 4746
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH