RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch G - I » Heldt, Dora » Heldt, Dora - Drei Frauen am See » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fdlmich Fdlmich ist männlich
Voll Schmöker


Dabei seit: 04 Apr, 2019
Beiträge: 27
Heimatort: Hoyerswerda
Hobbies: Bücher, Eisenbahn und meine Familie samt Enkeltochter
Beruf: Fahrdienstleiter
Bücher gelesen in 2019: viele
Seiten gelesen in 2019: noch mehr
Mein SUB: Noch viel mehr
Lese gerade: Grabesstille / Tess Gerritsen

Daumen hoch! Heldt, Dora - Drei Frauen am See Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Heldt, Dora
Titel: Drei Frauen am See
Originaltitel: Drei Frauen am See
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erschienen: 31. August 2018
ISBN-13: 978-3423262064
Seiten: 576
Einband: Softcover
Serie: Einzelroman
Preis: 16,90 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren, ist gelernte Buchhändlerin und lebt heute in Hamburg. Mit ihren Romanen führt sie seit Jahren die Bestsellerlisten an, die Bücher werden regelmäßig verfilmt.

Quelle: dtv Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
Drei Freundinnen, vier Leben und ein Haus am See Die bewegende Geschichte einer ganz besonderen Frauenfreundschaft, erzählt aus den Perspektiven von Alexandra, Marie, Friederike und Jule … Der neue große Roman von Dora Heldt

Sie sind enge Freundinnen von Kindesbeinen an: Marie, Alexandra, Friederike und Jule. Egal, wohin ihre Lebenswege sie verschlagen hatten: Jeden Freitag vor Pfingsten trafen sie sich auf Einladung von Marie im wunderschönen Haus am See, in dem sie schon als Kinder herrliche Sommer verbracht hatten. Marie, die sensible Fotografin, war die Seele der vier. Die Nachricht von Maries Tod mit Anfang fünfzig trifft sie alle wie ein Schock. Denn seit ihrem Streit zehn Jahre zuvor hatten sie kaum noch Kontakt miteinander. Aber selbst nach ihrem Tod hält Marie eine Überraschung für ihre Freundinnen bereit: eine Einladung zum Notar. Die Vorstellung, sich wiederzusehen, erfüllt jede von ihnen mit Unbehagen. Entziehen können sie sich jedoch nicht. Was ist es, wovor sie sich fürchten? Und was ist es, das sie dazu bringt, trotzdem anzureisen?



Meine Meinung:

Eine Geschichten aus dem Leben


Zum Anfang möchte ich sagen, Dora Heldt habe ich noch nie gelesen. Ihre Bücher fand ich immer zu seicht. Die Verfilmungen waren immer sehr amüsant anzuschauen. Man konnte ganz bequem abschalten.

Nun habe ich mir vor einem Viertel Jahr ihr neues Buch "Drei Frauen am See" gekauft. Es lag eine Weile herum, weil wieder mal ein anderes Buch dazwischen kam. Dann angefangen zu lesen und ich war sehr überrascht:

Es ist ein Buch, welches mitten aus dem Leben geschrieben ist. Es geht um die Freundschaft von vier jungen Mädchen - Marie, Alexandra, Friederike und Jule-, die sich bereits aus der Schulzeit kennen.

Eine Freundschaft, die alle Schwierigkeiten überstanden hatte.

Eine Freundschaft, die selbst nach der Schulzeit noch weiter bestanden hat. Und sie bestand weiter, weil sie für einander stets da waren, sich gegenseitig geholfen haben und sich regelmäßig an Pfingsten in ihrem Haus am See getroffen haben.

Eine Freundschaft, die erst dann zerbrach, als die Liebe ins Spiel kam. Sie konnten sich nicht mehr vertrauen, sie waren so zerstritten weil eine von ihnen der Meinung war, dass sie verantwortlich für das Scheitern ihrer Ehe war.

Erst als Marie Starb, sie war Herzkrank, rütteltet der Tod sie auf. Denn Marie hatte in ihrem Testament veranlasst, dass sie sich alle drei zu Pfingsten wieder im Haus am See treffen sollen.

Es war ein schwieriges Treffen - ob es gelang bitte lesen...

Ich fand das Buch hoch aktuell. Denn so wie Dora Heldt es geschrieben hat so empfinde ich das Leben. Wir sind alle erwachsene Menschen, aber viele vergessen über Probleme zu reden. Vor allem untereinander zu reden. Probleme nicht einfach so hinzu nehmen, sondern sie unter Freunden, mit seinen Lebenspartner aus zu diskutieren.
Es gab Stellen im Buch, da muss man sich echt ein Tränchen verdrücken.

Ein sehr mitreißendes Buch über zwischenmenschliche Beziehung.

Fdlmich

Fazit: wer solche Geschichten mag, sehr lesenswert

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
An alle die mich noch kennen - Ich freue mich euch irgendwann einmal wieder zu sehen.

04 Apr, 2019 20:36 32 Fdlmich ist offline Email an Fdlmich senden Beiträge von Fdlmich suchen Nehmen Sie Fdlmich in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch G - I » Heldt, Dora » Heldt, Dora - Drei Frauen am See » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH