RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Cesco de, Federica - Die Tibeterin » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 14210
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2019: 18
Seiten gelesen in 2019: 7195
Mein SUB: Regale weise ;)

Cesco de, Federica - Die Tibeterin Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Cesco de, Federica
Titel: Die Tibeterin
Originaltitel: -
Verlag: Blanvalet Verlag
Erschienen: 2003
ISBN-10: 3442359422
ISBN-13: 9783548281254
Seiten: 572
Einband: TB
Serie: Tibeterin Reihe Bd. 1
Preis: 8,00 €

Autorenporträt:

Zitat:

Federica de Cesco wurde in Italien geboren, wuchs in verschiedenen Ländern mehrsprachig auf und studierte in Belgien Kunstgeschichte und Psychologie. Heute lebt sie mit ihrem Mann, einem japanischen Fotografen, in der Schweiz. Sie hat über fünfzig höchst erfolgreiche Romane für Kinder und Jugendliche verfasst, bevor ihr mit dem Roman Silbermuschel ein fulminantes Debüt in der Belletristik gelang.

Quelle: Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:

Immer wieder erscheint Chodonla ihrer Zwillingsschwester Tara im Traum – Chodonla, die als Kind bei der Flucht aus ihrer Heimat Tibet den Chinesen in die Hände fiel. Mehr als zwanzig Jahre sind seitdem vergangen, doch Tara spürt, dass ihre Schwester in Lebensgefahr schwebt. Als sie erfährt, dass Chodonla im tibetischen Untergrund gegen die Chinesen kämpft, handelt Tara. Sie kündigt ihre Anstellung als Ärztin in der Schweiz und tritt eine gefährliche Odyssee in ihre Heimat an.

Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Dieses Werk war für mich das erste der Autorin. Und ich kann sagen das ich nicht enttäuscht wurde. Der Stil gefiel mir sehr gut und die Geschichte hatte es in sich.
Die Beschreibung der Landschaft und Bevölkerung Tibets waren sehr interessant und fast schon plastisch wiedergegeben. Das Leben der Urbevölkerung sehr lebensnah erzählt. Aber auch die Besetzung durch Chinesen schonungslos wieder gegeben.
Die Bevormundung der Tibeter durch die Chinesen, die Zerstörung der Landschaft und auch die Tötung der Menschen, weil es diesen Besatzern einfach Spaß machte, neben ihrem Befehl von Mao.
Kinder werden verschleppt um sie im Sinne Chinas zu erziehen. Ganze Landstriche wurden gerodet um Profit zu machen. Was die Erosion dann anstellte mit dem Land war völlig Nebensache.
Die Tibeter wurden nach Strich und Faden ausgebeutet.
Die Urbevölkerung nahe zu ausgerottet.

Die Suche nach der Schwester führte quer über das Gebirge und hatte atemberaubende Beschreibungen der Welt dort ganz oben.
Das Schicksal von Chodonla ging mir sehr nahe. Die Liebelei zwischen Tara und dem Tibeter Atan rückte bei mir eher in den Hintergrund. Ich weiß ganz bestimmt das ich das zweite und dritte Band auch noch lesen werde.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen 5 sterne


Reihenfolge der Bände:

01. Die Tibeterin

02. Die Tochter der Tibeterin

03. Das Haus der Tibeterin

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

02 Oct, 2019 14:07 03 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Cesco de, Federica - Die Tibeterin » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH