RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller S - U » Slaughter, Karin » [Thriller] Slaughter, Karin - Zerstört (Grant-County Teil 6) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1823
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2017: 33
Seiten gelesen in 2017: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Slaughter, Karin - Zerstört (Grant-County Teil 6) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Slaughter, Karin
Titel: Zerstört
Originaltitel: Beyond Reach (USA) Skin Privilege (UK)
Verlag: Blanvalet
Erschienen: Juni 2009
ISBN-10: 3764502657
ISBN-13: 9783764502652
Seiten: 512
Einband: Hardcover
Serie: Grant-County Teil 6


Autorenportrait

Zitat:
Original von Amazon.de
Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia, wo sie bis heute lebt. Mit ihren »Grant County«-Thrillern um die Rechtsmedizinerin Sara Linton und den Polizeichef Jeffrey Tolliver hat sie sich in den Olymp der Thrillerautoren geschrieben. 2003 erschien ihr Debütroman »Belladonna«, der Karin Slaughter unmittelbar an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten katapultierte. Ihre Bücher sind in 30 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von 20 Millionen Exemplaren überschritten.

Klaus Berr, geb. 1957 in Schongau, Studium der Germanistik und Anglistik in München, einjähriger Aufenthalt in Wales als "Assistant Teacher", ist der Übersetzer von u.a. Lawrence Ferlinghetti, Tony Parsons, William Owen Roberts, Will Self.



Inhaltsangabe:
Zitat:
Original von Amazon.de
Wer Freunde hat, hat auch tödliche Feinde

Endlich: der sechste Thriller mit Gerichtsmedizinerin Sara Linton und Chief Jeffrey Tolliver!

Was nur hat Lena Adams veranlasst, nach Reese, in ihre Heimatstadt, zurückzukehren, an der sie beinahe zerbrochen wäre? Sara Linton ist wütend. Ihr Mann, Chief Tolliver, lässt alles stehen und liegen, um Lena, seiner besten, aber gefährlich labilen Mitarbeiterin, die als Hauptverdächtige eines bizarren Mordes in Reese verhört wird, aus der Patsche zu helfen. Wieder einmal. Dabei hätte Sara selbst jede Unterstützung gerade bitter nötig. Doch sie begleitet den Chief in eine Stadt, in der Gewalt, Drogen und Lügen so alltäglich sind, dass es selbst die beiden erfahrenen Ermittler schockiert.

Und einer scheint hinter den Kulissen die Fäden zu ziehen: Lenas Ex-Freund Ethan Green. Seine Verbindungen reichen weit aus dem Gefängnis heraus – und weiter in ihr eigenes Leben hinein, als Sara und Jeffrey es sich in ihren schlimmsten Alpträumen hätten vorstellen können ...



Meine Meinung

Sara Linton ist in einer schwierigen Lage und bräuchte eigentlich Jeffreys mentale Unterstützung, doch die kann er ihr nicht wirklich geben, denn Lena Adams, seine Detective, braucht dringend seine Hilfe. Mal wieder. Lena liegt in ihrer Heimatstadt Reese im Krankenhaus unter polizeilicher Aufsicht. Sie war dabei, wie eine Frau in einem Wagen verbrannte. Und Lena spricht mit niemand. Jeffrey und Sarah machen sich auf den Weg, um Lena zu unterstützen und zu helfen. Und damit beginnt eine nervenaufreibende, gefährliche Reise, zum Teil auch in die Vergangenheit. Bis zum Ende geschehen unvorhersehbare Dinge. Und selbst als man glaubt, alles ist vorbei, ist noch kein Ende in Sicht.

Eigentlich war ich sehr hin und her gerissen. Ich mag die Grant-County-Reihe sehr gern. Die Romanfiguren sind mir sehr sympathisch, weil sie sehr menschlich dargestellt werden. Mit ihren Fehlern und Macken. Karin Slaughter hat hier wirklich gute Arbeit geleistet. In „Zerstört“ hat sie wieder ein Thema aufgegriffen, was sehr spannend ist. Hier geht es um Gewalt und Drogen in Verbindung mit Korruption und Lügen.
Erst bin ich schwer in die Geschichte hineingekommen. Doch dann begann mich das Thema zu fesseln. Es kam langsam Licht ins Dunkel. Und Karin Slaughter schafft es mit ihrem Schreibstil zu fesseln. Und nicht nur das, ich war begierig darauf, das Ende zu erfahren. Und das Ende hat mich eigentlich geschockt. Dazu schreibt Frau Slaughter an die Leser dieses Buches einen Brief, der sehr viel über ihre Motivation und Pläne aufklärt. Diesen Brief sollte man bitte, bitte wirklich erst lesen, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat.

Fazit: Ich vergebe für diesen spannenden Krimi fünf von fünf Sternen, weil es wirklich sehr gute Unterhaltung war. Ich war begeistert, auch wenn ich kurz nach Beendigung des Buches erst noch hin und hergerissen war, kann ich es jetzt mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

14 Nov, 2010 12:39 15 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
Schutzengel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:

Dieser 6. Fall ist wie immer spannend und flüssig geschrieben. Jeffrey und Sara sind nun endlich zur Ruhe gekommen und fangen an ein ganz normales Leben zu leben. Sie haben einen Adoptionsantrag gestellt und hoffen nun ein Kind für sich zu bekommen als Sara plötzich angeklagt wird , am Tod eines kleinen Jungen zu sein. Nun ist sie mitten im Prozess , der von der Gegenseite mit harten Bandagen geführt wird.
Dann bekommt Jeffrey die Nachricht , das Lena Adams, eine seiner Kops, in großen Schwierigkeiten steckt. Sara und Jeffrey machen sich auf den Weg, um Lena zu helfen. Doch diese beykottiert erst einmal alles und will nur das Sara und Jeffrey sofort wieder verschwinden.
So nimmt die Geschichte seinen Lauf. Lena steckt in dollen Schwierigkeiten und Sara und Jeffrey versuchen alles um dahinter zu kommen was passiert ist. Dabei geraten die beiden in ungeahnte Schwierigkeiten, sogar in Lebensgefahr. Eine große Rolle spielt auch immer wieder die Geschichte um Lenas Mutter , die angeblich tod ist.

Mir hat das Buch wieder einmal super gut gefallen. Die Geschichte ist spannend gehalten. Man erfährt weiter viel über Lenas Mutter, sowie über Sara und Jeffrey.
In die Personen konnte man sich gut hineinversetzen. Das Buch baut aber immer ein wenig auch auf die anderen Bücher davor noch auf.
Der Schluß war total unerwartet und läßt auf einen weiteren Teil der Reihe hoffen. Denn ich finde , das der Schluss irgendwie noch offen ist.

LG Schutzengel

21 Jan, 2011 20:12 55
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller S - U » Slaughter, Karin » [Thriller] Slaughter, Karin - Zerstört (Grant-County Teil 6) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 9998
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH