RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » HÖRBÜCHER » Hörbücher - Horror » Wenzlaff, Oliver » Wenzlaff, Oliver - Galerie der Phantasten I 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4267
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Wenzlaff, Oliver - Galerie der Phantasten I Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Produzent: Wenzlaff, Oliver
Sprecher: Artajo, Iris & Eberhard, Gundi & Schmuckert, Thomas
Titel: Galerie der Phantasten I
Originaltitel: --
Verlag: Comic Culture Verlag
Erschienen: 2013
ISBN: 978-3-3941886131
Minuten: ca. 43
Format: CD, ungekürzt
Serie: Galerie der Phantasten
Preis: 12,99 Euro

Inhaltsangabe:
Zitat:
Der Schwerpunkt liegt auf Frankreich und auf einer Zeit, die fast überall in Europa von fundamentaler Veränderung und Verunsicherung geprägt war: Die Folgen der industriellen Revolution waren längst überdeutlich, und die phantastische Literatur spiegelte ab der Jahrhundertwende die Ängste vor der neuen industriellen Umwelt wider, später kündigte sich das Unheil des ersten Weltkriegs, danach die Weltwirtschaftskrise an. Die Phantastik verarbeitete das Abgründige ihrer Zeit oft in Form von morbiden Untergangs- und Todesentwürfen. Auch die beiden Geschichten dieser CD – „Das Rendezvous“ von Maurice Renard aus dem Jahr 1909 und „Das Haus“ von André Maurois von 1931 – haben den Tod zum Thema.


Quelle: amazon

Meine Meinung:
Der Comic Culture Verlag ist auf mich zugekommen und hat bei mir nachgefragt, ob ich dieses Hörbuch rezensieren würde. Und ich muss mich wirklich nochmals herzlich bedanken, denn ohne die Anfrage wäre ich nie auf dieses Hörbuch aufmerksam geworden.

Auf der CD sind zwei Geschichten vorhanden. Die erste heißt „Das Rendezvouz“ und fängt sehr harmlos an. Ein Mann verliebt sich unsterblich in eine Frau, die jedoch verheiratet ist und ihren Mann auch sehr liebt. Seine Sehnsucht ist so groß, dass er ihr seine Liebe gesteht, sie ihn jedoch zurückweist. Durch Hypnose bringt er sie dazu, sich jeden Dienstag mit ihm zu treffen, sich aber nicht mehr daran zu erinnern. Dies führt jedoch zu Komplikationen, aus denen beide nicht mehr herauskommen.

Ich war fasziniert von der Umsetzung der Geschichte. Die Sprecher bringen die Geschichte, die aus Sicht des verliebten Mannes geschildert wird, mit ihren Stimmen in so lebhafter Weise vor, dass man zeitweise der Meinung ist, wirklich mittendrin zu sein. Man ist sich der Liebe des Mannes zu der für ihn unerreichbaren Frau so gewiss, dass man es sich wünscht, dass eben sein großer Wunsch in Erfüllung geht. Mit welch Mitteln er letztendlich dies umsetzt, ist jedoch fraglich und auch unheimlich. Denn so harmlos diese Dreiecksbeziehung zu Anfang auch ist, um so unheimlicher wird sie gegen Ende.
Erstens hat mir einfach die Geschichte nur sehr gut gefallen, zweitens dann auch die Umsetzung, welche auch von einem Piano begleitet wird, dass an den richtigen Stellen die richtige Musik bringt.

Die zweite Geschichte heißt „Das Haus“. Eine junge Frau träumt jede Nacht von einem weißen Haus und hat auch das Gefühl, das Haus in Wirklichkeit zu kennen. Jedoch weiß sie nicht, wo sich das Haus befindet und auch sonst kann sie sich an nichts in Zusammenhang mit dem Haus erinnern. Also macht sie sich auf die Suche.
Hier handelt es sich um eine sehr kurze Geschichte, die es jedoch in sich hat. Kurz, knackig... unheimlich.
Ich fand die Umsetzung der Geschichten einfach nur genial. Die Sprecher haben im richtigen Moment Leben eingehaucht und die unheimliche Stimmung verbreitet.

Ich werde mir auf alle Fälle die Reihe „Galerie der Phantasten“ merken, da mich die erste Folge einfach restlos überzeugt hat.

Fazit:
Für Liebhaber des Unheimlichen ein MUSS.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

12 Sep, 2013 20:41 40 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » HÖRBÜCHER » Hörbücher - Horror » Wenzlaff, Oliver » Wenzlaff, Oliver - Galerie der Phantasten I 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7646
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH