RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SPEISEN & GETRÄNKE » Lafer, Johann - Desserts die mein Leben begleiten 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mausepfote
Gast


Lafer, Johann : Desserts die mein Leben begleiten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Johann Lafer und Michael Wissing
Titel: Desserts die mein Leben begleiten
Gebundene Ausgabe: 157 Seiten
Verlag: Bassermann; Auflage: 7 (16. Januar 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3809418781
ISBN-13: 978-3809418788

Zitat:
Kurzbeschreibung
Johann Lafer, Meister-Patissier und 'Koch des Jahres 1997', hat ein sehr persönliches Buch geschrieben: mit den Rezepten jener Süßspeisen, die ihn im Laufe seines Lebens begleitet und bekannt gemacht haben.
Ein ganz besonderes Buch: 60 handschriftliche Rezepte in einer außergewöhnlichen Rezeptpräsentation, meisterhafte Fotos von Michael Wissing dazu ein edler Einband und viele persönliche Tipps, Anekdoten und kleine Geschichten.

· Nach wie vor einer der medienpräsentesten TV-Köche. · Exquisite Ausstattung und Präsentation. · Kalligrafierte Rezepte und verführerische Fotos im Luxus-Format.

Über den Autor
Johann Lafer ist der bekannteste und beliebteste Spitzenkoch im deutschsprachigen Raum. Sowohl im Fernsehen als auch bei all seinen anderen Aktivitäten steht sein Name für Kompetenz und Kreativität. Sein Restaurant "Le Val d'Or" auf der Stromburg in Stromberg ist ein Wallfahrtsort für Genießer aus aller Welt, und in seiner Kochschule "Table d'Or" in Guldental können Hobbyköchinnen und -köche dem Sternekoch seine Küchengeheimnisse entlocken. Von der GAD (Gastronomische Akademie Deutschlands) wurde er bereits mit mehreren Medaillen ausgezeichnet.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung
Auch wenn ich Johann Lafer nicht unbedingt als guten Koch beschreiben würde und als jemande, mit dem ich unbedingt mal arbeiten möchte, Desserts machen kann er aber.
Das Buch wurde in einer wunderschönen geschwungenen Schrift verfasst und die Bilder spießen vor Dekorationideen. Ob Zucker oder Schokolade, ob Ornament oder Malerei auf dem Teller, es ist alles dabei.
Von heiß bis eisig kalt findet man alles.
Ob es jedoch ein Buch für eine Hausfrau ist, die ihre Liebsten nur einmal verwöhnen möchte, weiß ich nicht. Diese hochwertigen Desserts verlangen viel Erfahrung und Fingerfertigkeit. Doch bei dem jetzigen Angebotspreis ist der Kauf wohl gut zu verkraften.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 17 Mar, 2009 09:46 08.

06 Mar, 2009 16:53 06
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@mausepfote
da gehen die Geschmäcker auseinander. Ich mag Johann Lafer! Normalerweise schalte ich im Fernsehen weiter, wenn irgendeine Kochsendung kommt - aber bei Johann Lafer (und bei Horst Lichter) schaue ich manchmal sogar zu. Seine Art liegt mir und auch daß er nicht ganz so exakt nach Maß arbeitet. Es muß nicht immer ganz genau ein Eßlöffel voll sein, sondern einfach nur 1 Schuß. Ich hab sogar schon was von ihm nachgekocht...
Aber diese beiden Köche sind die Einzigen, die ich (selten) anschaue...

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

06 Mar, 2009 17:33 58 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
mausepfote
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@tuppi
Es ist ganz gut, das die Geschmäcker auseinander gehen. Ich koche ja selber (mein Beruf) und manche mag man, manche nicht... Mir ist er zu alt und zu , na ja ich weiß nicht, aber wenn er inspiriert immer gern!

06 Mar, 2009 17:48 58
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

wo kämen wir wohl hin, wenn alle den gleichen Geschmack hatten? Das wäre ja furchtbar!
Mein Vater schaut so gerne diesen blonden mit dem Ziegenbärtchen (mir fällt der Name nicht ein) - da bekomme ich Zustände, sobald der auftaucht... Und meine Schwiegermutter mag den Alfred Biolek - für mich grausam!
Welchen "berühmten" Fernsehkoch bevorzugst Du denn?

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

06 Mar, 2009 17:55 20 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
mausepfote
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der "Ziegenbart" heisst doch ralf Zacherl oder??
Mein Fehrnsehkoch, den ich gut finde, mmhh, ich mochte mal Vincent Klink, der hat ein Restaurant in Stuttgardt, dort habe ich mich auch beworben nach meiner Lehre und er hätte mich sogar eingestellt, aber ich habe mich umentschieden. Er ist auch schon so alt, mittlerweile hat er auch keinen Michelin Stern mehr.
Es gibt eine Köchin (ich bin ja für Frauenpower) aus Österreich, vor der ich meinen Hut bis zum Boden ziehe: Johanna Meier!
Sie gitb erhlich zu, dass sie ihre drei Michelin Sterne hart erkocht hat und welch hohen Preis sie für ihre Karriere und ihr Talent bezahlt hat. Mehr davon.!!

06 Mar, 2009 18:06 45
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ja genau, Ralf Zacherl - in meinen Augen eine Zumutung...
Von Vincent klink habe ich schon mal was gehört, aber ich kann ihm jetzt kein Gesicht zuordnen.
Von Johanna Meier habe ich bisher nichts gehört -aber das liegt daran, daß ich mich nicht so sehr dafür interessiere...
Ich hoffe, ich trete Dir jetzt nicht auf die Füße, wenn ich dazu auch noch meine Meinung schreibe. Aber ich finde die michelin-Sterne übertrieben. Entweder es schmeckt oder es schmeckt nicht. So ein Stern ist doch nur dazu da, das Essen teurer verkaufen zu dürfen... Sorry, aber so seh ich das!

Wo arbeitest Du jetzt?

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

07 Mar, 2009 07:45 45 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
mausepfote
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, da gebe ich Dir Recht mit den Sternen. Es ist kein Geheimnis, dass ein Stern in erster Linie nur Geld kostet. Man muss nur bestimmte Gerichte auf die Karte setzen und sich etwas Mühe geben und einen tollen Service haben, einen Kontrollkellner eben.
Ich esse lieber Bodenständig, denn ich persönlich stehe nicht so auf Entenstopfleber oder Austern.
Michelin ist in meinen Augen gleich teuer.
Sonst würde das Schweinske in meinen Augen auch einen bekommen müssen, es ist doch voll lecker da....
Da ich ja selber Köchin bin, war es nie mein Wunsch einen Stern zu erkochen. Der Stress ist zu groß und Geld kann man damit nicht verdienen.

07 Mar, 2009 17:19 25
mausepfote
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die letzte Frage überlesen.
Wo ich jetzt arbeite: es ist kein geheimnis, das ich früher in der gehobenen Gastronomie war und mir die tage und Stunden um die Ohren geschlagen habe. Darauf hatte ich keine Lust mehr, denn allem Anschein zum Trotz verdient man da gar kein Geld. Ein Koch bekommt nach dem Tarif der NGG 1700 Euro BRUTTO, das ist nix im gegensatz zu der Belastung.., klar kann man handeln, aber so viel besser wird es nicht.
Ich arbeite jetzt in einer Mensa, am Anfang war ich Vorarbeiterin in der kalten Küche, nun bin ich im stellvertretende Leiterin im Catering (Veranstaltungsgastronomie), da haue ich mir zwar auch die Stunden um die Ohren, aber es wird wenigstens alles bezahlt.

07 Mar, 2009 17:22 34
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SPEISEN & GETRÄNKE » Lafer, Johann - Desserts die mein Leben begleiten 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9469
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH