RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik D - F » Edwards, Kim - Die Tochter des Fotografen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Maren
Gast


Edwards, Kim: Die Tochter des Fotografen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Kim Edwards
Titel: Die Tochter des Fotografen
Originaltitel:
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erschienen: 2007
ISBN 10: 3378006803
ISBN 13: 978-3378006805
Seiten: 523
Einband: HC
Serie:

Autorenportrait:

Zitat:
Kim Edwards ist die Autorin einer Kurzgeschichtensammlung, The Secrets of a Fire King, die 1998 für den PEN/Hemingway Award nominiert war und die sowohl mit dem Whiting Award als auch dem Nelson Algren Award ausgezeichnet wurde. Als Absolventin des Iowa Writers' Workshops unterrichtet Kim Edwards derzeit Kreatives Schreiben an der University of Kentucky.
Amazon de

Meine Inhaltsangabe:

Eine stürmische Märznacht im Jahre 1964: Drei Wochen zu früh setzen bei Norah, der jungen Ehefrau des Arztes David Henry, die Wehen ein. David fährt sie sogleich zur Klinik, alarmiert einen Kollegen, doch als sie endlich in der Klinik ankommen, erfährt er, dass sein Kollege durch das Wetter nicht bis zu ihm durchdringen konnte. Allein mit Schwester Caroline muss er seine Frau entbinden.
Norah bringt einen gesunden Sohn zur Welt, doch dem Kind folgt ein Zwilling, ein kleines Mädchen, das geistig behindert ist. David, der mit einer schwerkranken Schwester aufwuchs, die früh starb, hat miterlebt, wie sehr seine Mutter darunter litt und will Norah das gleiche Leid ersparen. Da Norah noch in der Narkose liegt, hat sie gar nicht mitbekommen, dass sie zwei Kinder hatte.
David befiehlt Caroline, das Mädchen in ein Heim für Geistigbehinderte zu bringen.
Caroline, die David schon lange heimlich liebt, gehorcht, doch als sie im Heim ankommt, bringt sie es nicht übers Herz, das Kind dort zu lassen.
David hat Norah erzählt, dass sie Zwillinge hatten, das kleine Mädchen aber bei der Geburt starb.
Norah versinkt in Depressionen, schon bald kriselt es in der Ehe. Während David sich ganz auf seine Arbeit konzentriert, wendet Norah sich abwechselnd ihrem Leid, dem Alkohol und fremden Männern zu.
Doch sie fängt sich wieder und als Paul, ihr Sohn, in die Schule kommt, beschließt sie, arbeiten zu gehen.
David unterdessen schickt Caroline immer wieder Geld für Phoebe, seine kleine Tochter.
Caroline hat zwar einen Lebensgefährten, der sich rührend um sie und Phoebe kümmert, doch sie kann David nicht vergessen. Immer wieder schickt sie ihm Briefe, verrät ihm aber nicht ihre Adresse.
Paul, inzwischen ein Teenager, gerät durch einen Freund auf eine ziemlich schiefe Bahn. Und David, der als Fotograf große Erfolge feiert, kommt nicht darüber hinweg, dass er Phoebe weggegeben hat.

Meine Meinung:

Wow, was für ein hochemotionaler und dabei unglaublich fesselnder Roman. Obwohl Kim Edwards sich etliche stilistische Patzer (laufend werden Sätze gestöhnt oder gelacht, außerdem ist sie öfter mit dem Alter der Figuren durcheinander gekommen) erlaubt, hat mich das doch nicht gestört, dazu hat mich die Geschichte an sich zu sehr in ihren Bann gezogen.
Die Charaktere sind alle hervorragend ausgearbeitet. Besonders der gutherzige David, der um seiner über alles geliebten Norah Schmerz zu ersparen, eine so weitreichende Entscheidung trifft und dann doch sehr schnell bereut, was er getan hat, aber glaubt, nichts mehr ändern zu können.
Mit Norah bin ich so gar nicht warm geworden. Sie war zwischendurch einfach nur passiv, besonders, als sie dann mehr und mehr dem Alkohol verfiel. Zwar entwickelt sie sich und zeigt später auch eine gewissen Stärke, als sie allein ein Reisebüro führt, braucht aber als Bestätigung für sich dann doch wieder einen Liebhaber und greift, wenn sie sich überfordert fühlt, zum Alkohol.
Sehr gelungen auch Caroline, die aus Liebe zu David Phoebe wegbringt, dann aber erkennt, dass sie das behinderte Kind nicht allein lassen will und sie als ihre Tochter aufzieht, dabei eine sehr große Stärke entwickelt.
Kim Edwards schreibt wunderschön und sehr berührend. Manche Szenen (besonders später die mit Paul und so ziemlich alle mit der älteren Phoebe) sind zwar etwas langatmig, haben mich aber nicht gestört.

4 sterne (mit großer Tendenz zu fünf Sternen)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 26 Nov, 2009 15:56 09.

10 Aug, 2009 06:22 50
Dido
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Norah Henry gebiert Zwillinge. Ihr Mann, Arzt von Beruf, entbindet sie von einem kerngesunden Jungen und einem Mädchen mit Dawnsyndrom. In Erinnerung an seine Schwester, die mit zwölf Jahren an dieser Krankheit gestorben ist, gibt er das Mädchen in die Obhut der Schwester, die bei der Entbindung geholfen hat mit der Bitte, die Kleine in ein Heim zu geben. Seiner Frau erzählt er, dass das kleine Mädchen tot geboren wurde.
Die Schwester fährt mit dem Baby in das besagte Heim und trifft dann eine folgenschwere Entscheidung. Sie kündigt ihren Job und zieht mit dem Baby weg, um es alleine großzuziehen.

Ich habe Kritiken zu dem Buch gelesen, wo darüber geschrieben wurde, dass sich das Buch zwischendurch wie Kaugummi zieht. Dem kann ich absolut nicht zustimmen. Klar, es ist nicht mit Spannung geschrieben, ich kann mich auch nicht in die Protagonisten hineinversetzen oder mich mit ihnen identifizieren, weil ich nicht in der Situation bin oder war. Das Leben der beiden Familien wird abwechselnd erzählt, wobei ich das von der Krankenschwester mit dem Mädchen ungleich interessanter fand, da diese mit anderen Eltern um die Anerkennung der Kinder mit Dawnsyndrom in der Gesellschaft kämpft.

Vielleicht ist es gut zu wissen, dass die Geschichte 1964 beginnt. Anfang der siebziger, als das Mädchen auf einen Bienenstich allergisch reagiert und ins Krankenhaus gebracht wird, fragt die Krankenschwester doch tatsächlich, ob das Kind wirklich gerettet werden soll. Das fand ich schon mächtig hart.

Das Buch enthält noch ein bisschen Bonusmaterial, Infos über das Buch, die Autorin, ein Interview mit ihr, wie das Buch entstanden ist und ein paar Diskussionthemen für Leserunden.

Die gebundene Ausgabe verkaufte sich ganz gut. Ende Mai 2006 kam es als Taschenbuch raus und ging im Juli schon das 800.000. Mal über den Ladentisch. Inzwischen wurde es schon über fünf Millionen-mal verkauft und ist eines der bestverkauftesten Bücher der letzten Jahre.
Und das nicht etwa durch große Buchketten oder riesige Marketingbudgets, sondern durch die unabhängigen Sortimenter und Mundpropaganda begesiterter Leser, zu denen auch diverse Lesezirkel gehören, die sich auch bei uns einer immer zunehmenden Beliebtheit erfreuen.

20 May, 2010 11:19 57
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik D - F » Edwards, Kim - Die Tochter des Fotografen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7835
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH