RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Filme Kiste » Filme ohne Romanvorlage » Komödie » Willkommen bei den Sch'tis 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8614
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Das Lichtspielhaus

Willkommen bei den Sch'tis Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Titel: Willkommen bei den Sch’tis
Originaltitel: Bienvenu chez les Ch’tis
Regie: Dany Boon
Produktion: Frankreich 2008
Länge: 106 Minuten
ASIN: B001G7K8QW
FSK 0

Darsteller:
Kard Merad – Philippe Abrams
Dany Boon – Antoine Bailleul
Zoé Felix – Julie Abrams
Anne Marivin – Annabelle Deconninck
Line Renaud – Antonoines Mutter

Philippe ist Postbeamter und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in der Nähe von Marseille. Seine Frau leidet unter Depressionen und wünscht sich nichts sehnlicher als einen Umzug nach Südfrankreich. Philippe ist bereit, alles für die Versetzung zu tun, er gibt sich sogar als Behinderter aus. Dieser Schwindel fliegt jedoch auf und so wird er strafversetzt – in den Norden Frankreichs! Über diese Region kursieren die wildesten Gerüchte. Man sagt, es sei bitterkalt dort, die Menschen seien sehr schlicht und unfreundlich. Julie beschließt, dass ihr Mann alleine den Weg in den Norden antreten muss. Sie bleibt mit dem Sohn im Süden.

Als Philippe in Bergues ankommt, erwartet ihn bereits Antoine, einer seiner Angestellten. Er begrüßt ihn in einer Sprache, die Philippe – und auch der Zuschauer – kaum versteht. Sie ist durchsetzt von Zischlaute, Sch’tis eben. Mit der Zeit konnte ich mich aber einhören. Außerdem benutzen die Sch’tis seltsame Ausdrücke, wie z.B. Blödbommel und Zipfel und hängen an jeden Satz ein „Häh!“.

Philippe ahnt Schlimmes, muss aber schnell merken, dass es weder kalt ist, noch die Menschen dumm und unfreundlich sind. Ganz im Gegenteil, er wird freundlich aufgenommen und besonders mit Antoine freundet er sich schnell an. Dieser lebt noch bei seiner Mutter und spricht gerne dem Alkohol zu. Dadurch entstehen viele witzige Situationen.

Alle zwei Wochen fährt Philippe zu Julie und seinem Sohn. Sie bemitleidet ihn, obwohl er ihr versichert, dass er es gar nicht so schlimm angetroffen hat. Aber schon bald merkt er, dass es ihr immer besser geht, wenn sie glaubt, ihm ginge es schlecht. Und so erzählt er ihr die übelsten Geschichten über die Stadt im Norden. Das geht gut, bis Julie beschließt, dass sie ihm beistehen muss und entschlossen mit ihm kommt.

Diese Komödie lebt eindeutig von der seltsamen Sprache der Nordfranzosen. Im Original ist es sicher noch lustiger, aber dazu reichen meine Kenntnisse der französischen Sprache leider nicht aus. Die Rolle des Antoine wurde übrigens von Christoph Maria Herbst (Stromberg) synchronisiert. Ich habe mich über die Aussprache köstlich amüsiert.

Neben allem Humor kommt aber auch ein wenig Kritik an Menschen mit Vorurteilen durch. Haben wir nicht alle vorgefasste Meinungen über Bewohner anderer Regionen unseres Landes? Dabei kennen wir vermutlich nicht einen einzigen dieser Menschen. Vielleicht sollten wir sie, zumindest bei einem Urlaub, mal kennen lernen und uns, wie Philippe, wundern.

Die Rollen waren alle wunderbar besetzt, besonders hat mir Line Renaud in der Rolle von Antoines Mutter gefallen. Ihre herrische und strenge Art hat sogar mir als Zuschauerin Respekt eingeflößt.

Einen wunderbaren Einblick in die Welt (und die Sprache) der Sch’tis vermittelt die Website zum Film

Fazit: Ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht wie bei diesem Film. Müsst Ihr Euch anschauen, Ihr "Blödbommel", häh! megalach

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Das Lichtspielhaus

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Zabou1964 am 02 Nov, 2009 08:21 27.

01 Nov, 2009 23:26 06 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
Nami
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Film ist wirklich nicht schlecht gemacht. Witzig, spritzig zum Lachen perfekt. Sehr weiterzuempfehlen.

4 sterne

27 Feb, 2011 20:29 21
sollhaben
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Mutter stammt aus dieser Region und der Dialekt ist wirklich genial!

Wir haben ihn natürlich im Orginal daheim und wir haben herzhaft gelacht. Selbst auf Deutsch kommt er gut rüber.

28 Feb, 2011 11:44 46
goat goat ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 21 Sep, 2008
Beiträge: 2203
Heimatort: Niedersachsen
Hobbies: lesen, mein Hund, Freunde treffen, Internet und meine Arbeit
Beruf: Bürokauffrau

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe den Film gerade von meinem Arbeitskollegen bekommen und werde mich an diesem Wochenende gleich draufstürzen.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.
(Eduard Engel)

04 Mar, 2011 08:50 01 goat ist offline Email an goat senden Beiträge von goat suchen Nehmen Sie goat in Ihre Freundesliste auf
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8614
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Das Lichtspielhaus

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Viel Spaß, "Blödbommel". megalach megalach megalach

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Das Lichtspielhaus

04 Mar, 2011 20:43 51 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Filme Kiste » Filme ohne Romanvorlage » Komödie » Willkommen bei den Sch'tis 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH