RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik S - U » Steel, Danielle » Steel, Danielle - Schwesterherzen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Steel, Danielle: Schwesterherzen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Danielle Steel
Titel: Schwesterherzen
Originaltitel: Sisters, 2007
Verlag: Knaur
Erschienen: 2009
ISBN-10: 3426663414
ISBN-13: 978-3426663417
Seiten: 382
Einband: HC
Serie: -


Autorenportrait
Zitat:
Danielle Steels Romane sind in fast 50 Ländern und 28 Sprachen erschienen, und bisher schaffte es nahezu jeder ihrer 80 Romane auf die New-York-Times-Bestsellerliste.
Neben dem Schreiben widmet sich die Mutter von neun Kindern intensiv ihrer Familie und engagiert sich für verschiedene soziale Stiftungen.
Danielle Steel lebt heute in San Francisco und verbringt mehrere Monate des Jahres in Frankreich.
Quelle: Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Der 4. Juli steht ins Haus, und wie an allen Festtagen treffen sich die vier unterschiedlichen Schwestern Candy, Annie, Tammy und Sabrina bei ihren Eltern in Connecticut. Doch dieses Familienglück findet ein jähes Ende...
Klappentext

Meine Meinung
Jane Adams ist 57 Jahre alt und veranstaltet wie jedes Jahr eine Party anlässlich des 4. Juli. Sie freut sich darauf, dass ihre vier Töchter zu Besuch kommen. Sabrina (34) ist Anwältin in New York, Tammy (29) ist Fernsehproduzentin in Los Angeles, Annie (26) ist Malerin in Florenz und Candy (21) ist Model in Paris. Leider kommen sie nur selten gemeinsam zu ihren Eltern nach Connecticut, aber der 4. Juli ist ihnen heilig.
Am Morgen der Party fährt Jane mit Annie zum Supermarkt, um die letzten Besorgungen zu machen. Auf dem Rückweg haben sie einen Unfall, den Jane nicht überlebt. Annie kommt schwerverletzt ins Krankenhaus und nach einer mehrstündigen Operation steht fest, dass sie ihre Sehkraft verloren hat und für den Rest ihres Lebens blind sein wird.
Nun müssen die drei Schwestern sowohl für ihren 59-jährigen Vater Jim als auch für ihre Schwester Annie Kraft und Stütze sein. Jim verliert sich in Selbstmitleid, Annie ist total verbittert, Tammy geht zurück nach Los Angeles und Candy ist total überfordert. Alles bleibt an Sabrina hängen...

Die Story ist packend, interessant und gefühlvoll geschrieben. Ich habe die Ereignisse aus der Vogelperspektive mitbekommen und konnte mir die einzelnen Charaktere und die Umgebung sehr gut vorstellen. Ich hatte beim Lesen eine Gänsehaut und durfte die Taschentücher nicht allzu weit weglegen. Danielle Steel beschreibt auf sehr einfühlsame Weise den Weg einer Familie, die plötzlich aus dem Gleichgewicht gerissen wird. Auch wenn nicht in jeder Familie so ein Zusammenhalt besteht, zeigt die Story, dass es wichtig ist, sich auf jemanden verlassen zu können. Aber das Zusammenleben führt zu ziemlichen Spannungen. Ich durfte die vier Schwestern ein Jahr lang begleiten.
Annie musste lernen, sich in der Welt der Dunkelheit zurechtzufinden. Die blinde Psychologin hat mir äußerst gut gefallen, da sie aufgrund eigener Erfahrungen Möglichkeiten gezeigt hat, mit der Behinderung umzugehen. Auch die Blindenschule hat mir einen kleinen Einblick in die lichtlose Welt gegeben.

Fazit:
Einzig das ungeklärte Ende um Jims neue Frau hat mir nicht gefallen. Wenn ich nicht genau wüsste, dass Danielle Steel keine Mehrteiler schreibt, würde ich das hier erwarten. Aber da das Buch ansonsten äußerst einfühlsam und herzergreifend war, vergebe ich trotzdem die vollen Sterne...
5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

17 Feb, 2010 08:29 38 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik S - U » Steel, Danielle » Steel, Danielle - Schwesterherzen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9917
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH