RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren D- F » [Historischer Krimi] Erwin, Birgit / Buchhorn, Ulrich - Die Gauklerin von Buchhorn (Buchhorn-Romane Bd. 2) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
berghexe98
Gast


Erwin, Birgit / Buchhorn, Ulrich - Die Gauklerin von Buchhorn (Buchhorn-Romane Bd. 2) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Erwin, Birgit / Buchhorn, Ulrich
Titel: Die Gauklerin von Buchhorn
Originaltitel: ---
Erschienen: 2010
Verlag: Gmeiner
ISBN10: 3839210399
ISBN13: 9783839210390
Seiten: 419 S.
Einband: Paperback
Serie: Buchhorn-Romane Band 2
Preis: 12,90 €

Autorenportrait:
Zitat:
Birgit Erwin, geboren 1974, hat Anglistik und Germanistik in Heidelberg und Southhampton studiert und lebt heute als Gymnasiallehrerin in Karlsruhe. Sie hat mehrere Romane sowie zahlreiche Kurzgeschichten unterschiedlicher Genres veröffentlicht.
Ulrich Buchhorn, geboren 1961, lebt in Heidelberg. Der Althistoriker unterrichtet Latein und ist Autor von Kriminalgeschichten, die in verschiedenen Anthologien erschienen sind.
Nach „Die Herren von Buchhorn“ ist „Die Gauklerin von Buchhorn“ der zweite historische Roman des Autorenduos.


Quelle: Klappentext

Inhalt:
Zitat:
BLUTZOLL FÜR BUCHHORN Buchhorn im Jahre 919. Nach jahrelanger Gefangenschaft in Ungarn hofft Graf Udalrich auf ein friedlicheres Leben mit seiner Frau Wendelgard auf ihrer Burg am Bodensee. Doch als zwei brutale Morde geschehen, hat sie die Vergangenheit längst eingeholt.
Eckhard, Sekretär des Bischofs von Konstanz, und Gerald, treuer Schmid der Grafenfamilie, machen sich gemeinsam auf die Suche nach den Tätern. Die Spur führt sie zu einer Gruppe Fremder um die ebenso attraktive wie geheimnisvolle Gauklerin Kunigunde…


Quelle: Klappentext

Eigene Meinung:
Dieses Buch ist der zweite Teil der Buchhorn-Reihe und leider hab ich das am Anfang merken müssen. Den ersten Band habe ich nicht gelesen und so haben mir im ersten Kapitel ein paar Hintergrundinfos gefehlt. Jedoch habe ich relativ schnell in die Geschichte hineingefunden und wollte das Buch bald nicht mehr aus der Hand legen.

Bei einem Jagdausflug des Königs Heinrich I. wird ein Anschlag auf eben diesen verübt. Nur durch die schnelle Reaktion des Grafen Udalrich von Buchhorn wird Schlimmeres verhindert. Doch das bringt Udalrich in Kritik. Wusste er von dem Anschlag?
Eckhard, der Sekretär des Bischofs von Konstanz, wird auf den Fall angesetzt, kann jedoch keine Ergebnisse bringen. Doch kurz darauf kommt es zu einem Doppelmord in Buchhorn. Da der Graf beim König festsitzt, wird der Mönch Eckhard in das Dorf geschickt. Bald stellt sich heraus, dass beide Fälle zusammenhängen könnten.

Nebenher wird die Geschichte Wulfhards verfolgt. Er ist ein verurteilter Mörder und Verräter. Warum, war wohl Handlung des ersten Bandes. Jedoch war der Hass, der diesem Mann gegenüber herrschte, deutlich aus der Geschichte herauszulesen. Wulfhard wird vom König aus Rache an Udalrich begnadigt und muss von nun an dem Mönch Eckhard bei der Aufklärung des Mordes helfen.

In diesem Band darf man viel von der Ungerechtigkeit und Willkür des Mittelalters lesen. Das Buch ist sehr gut recherchiert und am Ende gibt es noch ein Kapitel mit historischen Hintergrundinfos zu einigen der im Buch vorkommenden Personen. Die Grausamkeit der damaligen Zeit wird sehr gut dargestellt, jedoch hat die moderne Sprache das Lesevergnügen manchmal ein wenig gedämpft.

Was mir sehr gut gefallen hat, war das Lesezeichen, das als Beigabe im Buch steckte. Darauf war das Cover des Buches mit dem Titel und Autorennamen nochmals abgebildet. Sehr praktisch!

Fazit:
Ein Mittelalterroman, der amüsante und spannende Kurzweil verspricht! Allerdings empfehle ich, vorher unbedingt den ersten Band zu lesen.
Die moderne Sprache hat mich ein wenig gestört, deshalb bekommt dieser Roman vier von fünf Sternen von mir!

Bisher veröffentlicht im Gmeiner-Verlag:
2008 Die Herren von Buchhorn

Mehr zum Programm des Verlages auf www.gmeiner-verlag.de.

27 Apr, 2010 16:11 18
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren D- F » [Historischer Krimi] Erwin, Birgit / Buchhorn, Ulrich - Die Gauklerin von Buchhorn (Buchhorn-Romane Bd. 2) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7060 | Spy-/Malware: 7118
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH