RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co D - F » Davidson, Mary Janice » [Vampire, humor] Davidson, Mary Janice - Man stirbt nur zweimal (Betsy Taylor 08) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
berghexe98
Gast


Davidson, Mary Janice - Betsy Taylor 08. Man stirbt nur zweimal Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Davidson, Mary Janice
Titel: Man stirbt nur zweimal
Originaltitel: Undead and Unwelcome
Erschienen: 01.02.2010
Verlag: Egmont Lyx
ISBN10: 3802582764
ISBN13: 9783802582769
Seiten: 271 S.
Einband: Taschenbuch
Serie: Betsy Taylor Bd. 8

Autorenportrait:
Zitat:
Mary Janice Davidson gelang mit "Weiblich, ledig, untot" aus dem Stand der Sprung in die amerikanische Bestsellerliste. Seither hat sie mit ihrer Vampirin Betsy, mit einer Werwolf-Saga und ihren Romanen um die Meerjungfrau Fred eine riesige Fangemeinde gewonnen. Mary Janice Davidson lebt in Minnesota.
Weitere Informationen unter: www.maryjanicedavidson.net


Quelle: Klappentext

Inhalt:
Zitat:
Betsy Taylor hat Probleme, wie sie nur eine Vampirkönigin haben kann. Wie um Himmels willen soll sie einen Konflikt mit den Wyndhamer Werwölfen verhindern, wenn sie mit einer Leiche im Handgepäck bei ihnen auftaucht? Und zwar der Leiche eines Rudelmitglieds? Und als wäre das noch nicht genug macht Betsys Halbschwester ihr einen Riesenärger. Die Tochter des Teufels scheint es auf Betsys untotes Leben abgesehen zu haben…


Quelle: Klappentext

Eigene Meinung:
Betsy Taylor ist meiner Meinung nach die bisher beste Figur der Autorin, was wohl daran liegt, dass sie sich am besten mit ihr und ihrem Schuhtick identifizieren kann.

Betsy hat sich immer noch nicht mit ihrem untoten neuen Leben auseinandergefunden und zu allem Übel muss sie die tote Werwölfin Antonia wieder in Cape Cod abliefern. Der Empfang fällt dem entsprechend frostig aus, da die Instinkte der Werwölfe bei Vampiren Alarm schlagen.
Betsy muss sich dem Gericht der Wyndhamer Werwölfe stellen und nebenbei entdeckt sie, dass Baby Jon anscheinend doch kein normales Baby ist. Allerdings ist er ja auch der Bruder der Tochter des Teufels…

Die Stränge werden zunehmend verwirrender und verstrickter. Es ist nicht leicht, den Überblick zu behalten, da die Serien der Betsy Taylor und Wyndham Werwölfe nun entgültig zusammen gewachsen zu sein scheinen. Besser macht es auch nicht, dass die Kurzgeschichte am Ende von Frederika Bimm (der Dritten Serie der Autorin) handelt.

Fazit:
Die Geschichten sind witzig und spannend, wie gewohnt, allerdings gibt es für die zunehmende Verwirrung und Verwischung der Serien von mir Punktabzug.

06 Jul, 2010 16:01 12
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co D - F » Davidson, Mary Janice » [Vampire, humor] Davidson, Mary Janice - Man stirbt nur zweimal (Betsy Taylor 08) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7068 | Spy-/Malware: 9503
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH