RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » Bosetzky, Horst » [Krimi] Bosetzky, Horst - Promijagd (Mannhardt und Enkel, Band 2) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Bosetzky, Horst: Promijagd Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Bosetzky, Horst
Titel: Promijagd
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 2010
ISBN-10: 3839210852
ISBN-13: 978-3839210857
Seiten: 276
Einband: broschiert
Serie: Mannhardt und Enkel, Band 2


Autorenportrait:
Zitat:
Horst Bosetzky, geboren 1938, lebt in Berlin. Er ist emeritierter Professor für Soziologie und veröffentlichte neben wissenschaftlichen Beiträgen, Romanen, Drehbüchern und Hörspielen seit 1971 unter dem Pseudonym –ky zahlreiche, zum Teil verfilmte Kriminalromane. Für seine schriftstellerische Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet...
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Berliner Jagdsaison
Berlin-Schöneberg. Bernhard Jöllenbeck, 39 Jahre, Politiker der NeoLPD, wird am U-Bahnhof Bayerischer Platz von einem Zug überrollt. Die Umstände sind unklar. Sicher ist nur: Ein Mann ist geflüchtet. Kurze Zeit später wird der bekannte Promipsychiater Dr. Hagen Narsdorf erpresst. Der tote Politiker war einer seiner Patienten gewesen.
Narsdorf bittet Ex-Kommissar Hans-Jürgen Mannhardt um Hilfe. Schnell wird dem erfahrenen Ermittler klar, dass ein skrupelloser Soziopath Jagd auf Berlins Prominente macht ...
Klappentext

Meine Meinung
Zu Beginn des Buches werden dem Leser einige Figuren vorgestellt, die anscheinend nichts miteinander zu tun haben:
Henning Hanke hat seine erste größere Lesung in Berlin-Tegel. Seinen Roman „ Berliner Blut“ darf er in der Reinickendorfer Kriminacht vorstellen. Hinterher geht er in einen Döner-Imbiss um zu essen. Plötzlich kommt ein maskierter Mann und schießt.
Der pensionierte Kriminalbeamte Mannhardt wird im Traum von seinen ungelösten Fällen heimgesucht. Deshalb wendet er sich an den Psychologen Dr. Narsdorf.
Leon Völlenklee begegnet auf der Beerdigung seines früheren Klassenkameraden Hanke einem weiteren ehemaligen Klassenkameraden: seinen Erzfeind Hagen Narsdorf. Als PC-Spezialist gelingt es ihm, sich in dessen Patientendaten zu hacken und er überlegt sich einen Plan, wie er durch Erpressung der Promis an Geld kommen kann.
Der Anwalt Jöllenbeck ist auf dem Weg zur U-Bahn, als er von einem Jungen angepöbelt wird. Nach einem Gerangel stürzt er auf die Gleise, als gerade eine Bahn einfährt. Auch er war Patient bei Dr. Narsdorf ...

Dem Autor ist es gelungen, mich mit diesem Buch zu fesseln. Es ist spannend geschrieben und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Auch wenn ich mich in Berlin nicht auskenne und an den beschriebenen Orten noch nie war, konnte ich sie bildlich vor mir sehen. Die ersten vier Kapitel scheinen nicht zusammenzuhängen, doch recht schnell wird klar, was alles miteinander verbindet. Auch wenn die Erpressung schnell bekannt war, so habe ich doch mitgefiebert, wie es weitergeht. Schließlich durfte nicht publik werden, welche Probleme die bekannten Patienten haben.
Auch in diesem Buch wird der Kommissar a.D. Mannhardt mit seinem Enkel Orlando gut vorgestellt. Man muss das erste Werk nicht kennen, um sich zurechtzufinden. Die einzelnen Figuren wurden gut vorgestellt und ich habe mir von jedem ein genaues Bild machen können.

Fazit:
Ein spannender Krimi mit vielen Motiven, einigen Überraschungen und einem Ende, an dem alles aufgeklärt ist.
5 sterne

Berliner Ex-Kommissar Hans-Jürgen Mannhardt:
1. Unterm Kirschbaum
2. Promijagd

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

03 Sep, 2010 08:45 19 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » Bosetzky, Horst » [Krimi] Bosetzky, Horst - Promijagd (Mannhardt und Enkel, Band 2) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7678
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH