RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik V - Z » Wright, Jason F. - Die Mittwochsbriefe 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dido
Gast


Wright, Jason F. - Die Mittwochsbriefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Wright, Jason F.
Titel: Die Mittwochsbriefe
Originaltitel: The Wednesday Letters
Verlag: Heyne Verlag
Erschienen: 26. Januar 2009
ISBN-10: 3453266099
ISBN-13: 978-3453266094
Seiten: 288
Einband: Gebundene Ausgabe
Serie: -

Autor
Zitat:
Jason F. Wright arbeitet als freier Journalist, Redner und politischer Berater. Bereits sein erster Roman, „Christmas Jars“, war ein Bestseller in Amerika. Auch „Die Mittwochsbriefe“ gelangten auf die Bestsellerlisten von „New York Times“ und „Publishers Weekly“. Jason F.Wright lebt mit seiner Frau und den gemeinsamen vier Kindern in Virginia.

Quelle: Random House

Inhaltsangabe
Zitat:
Fast vierzig Jahre waren Jack und Laurel verheiratet, als sie in derselben Nacht Arm in Arm sterben. Die drei erwachsenen Kinder kommen zum Begräbnis im Elternhaus zusammen - und entdecken im Keller ein Vermächtnis: Tausende von Briefen, die der Vater jeden Mittwoch an die Mutter schrieb. Wunderbare Briefe voller Liebe und Gefühl. Und ein Brief, der ein schreckliches Familiengeheimnis offenbart.

Quelle: Klappentext

Meine Meinung
Nun ja, die beiden sterben nicht Arm in Arm. Laurel stirbt nachts an einem Herzinfarkt. Jack, der an einem Gehirntumor leidet, will Hilfe holen. Beim Aufstehen wird ihm schwindlig, er stürzt und kann sich gerade noch so ins Bett zurückziehen. Da lebt Laurel schon nicht mehr. Seiner nächsten Schmerzattacke gibt Jack sich hin und folgt Laurel.
Das war der traurige Auftakt dieser Geschichte.
Noch vor der Beerdigung werden die Briefe gefunden. Die Geschwister Samantha, Malcolm und Matthew beginnen sie zu lesen. Tausende Briefe, über Jahrzehnte geschrieben, unsortiert. Sie lesen Splitter aus dem Familienleben. Samantha z. B. erfährt, dass sie nur am Theater spielen durfte, weil ihr Vater dafür bezahlt hat.
Ein Brief, der das schreckliche Familiengeheimnis offenbart, bezieht sich auf Malcolm.
Das Buch enthält eine Überraschung: Hinten im Buchdeckel ist ein Briefumschlag eingeklebt. Ein handgeschriebener Brief von Malcolm an Rain, seine große Liebe, ist darin enthalten. Ich habe es es erst zwischendurch beim Lesen entdeckt und ihn mir bis zum Ende aufgehoben.
Was ich noch toll finde, ist, dass über diese Briefe nicht nur gesprochen, sondern sie auch richtig abgebildet sind, eben ein richtiges Briefbuch.

03 Sep, 2010 23:56 09
Nami
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nun, ich hatte die Taschenbuch-Version des Buches und die Aufmachung ist wohl nicht ganz so spektakulär wie die des Buches meines "Vorschreibers".
Ich hatte keinen Briefumschlag im Buchdeckel und auch die Briefe von Jack an Laurel waren nicht "richtig" abgebildet. Sie waren halt als Kursivschrift dargestellt, genau wie der letzte Brief von Malcom an Rain.

Nichts desto trotz ist es ein gutes Buch zum lesen. Man bricht sich nicht die gedankliche Zunge durch unaussprechliche Namen und es ist gut geschrieben.

Malcom tut mir nur ein bisschen leid, als wäre sein Leben nicht schon "verkorkst genug", wird es durch den ein oder andern Brief noch mehr durcheinander gebracht.


3 sterne

20 Nov, 2011 18:26 25
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik V - Z » Wright, Jason F. - Die Mittwochsbriefe 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 7877
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH