RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » Heitz, Markus - Collector 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
cookie1511 cookie1511 ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 May, 2010
Beiträge: 1478
Heimatort: Niederrhein
Hobbies: Familie/Lesen
Beruf: Spark.Angestellte
Bücher gelesen in 2017: 85
Seiten gelesen in 2017: 38399
Mein SUB: 133
Lese gerade: Tea Bag von Henning Mankell/ Gejagd von

Heitz, Markus - Collector Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Heitz, Markus
Titel: Collector
Originaltitel: -
Verlag: Heyne
Erschienen: Mai 2010
ISBN-10: 3453526503
ISBN-13: 978-3453526501
Seiten: 656
Einband: Broschiert
Serie: -


Autorenpotrait
Quelle: Amazon

Zitat:
Markus Heitz wurde 1971 in Homburg geboren, studierte an der Universität des Saarlands, arbeitete lange Jahre als Journalist und ist heute einer der erfolgreichsten deutschen Phantastik-Autoren. Seine Romane „Die Zwerge“, „Ritus“ und „Die Legenden der Albae“ standen monatelang auf den Bestsellerlisten.




Inhaltsangabe
Quelle: Amazon

Zitat:
Wir schreiben das Jahr 3042. Die Menschheit ist ins Weltall aufgebrochen, doch nicht mit eigener Technik, sondern mit Hilfe von Objekten, die man bei Ausgrabungen auf der Erde gefunden hat: außerirdische Hinterlassenschaften, die zwar funktionieren, deren Funktionsweise die menschlichen Piloten jedoch nur in Ansätzen verstehen. So verläuft die Besiedelung anderer Planeten denkbar chaotisch. Doch dann treffen die Menschen auf eine außerirdische Spezies – die Collectors –, die anbietet, die menschliche Zivilisation unter ihre Fittiche zu nehmen und in die Gemeinschaft der galaktischen Völker einzuführen. Ein Angebot, das die Menschen nicht ablehnen können – mit katastrophalen Folgen ...





Meine Meinung:

Im Jahre 3042: Die Menschheit ist weitverbreitet, und zwar im Weltall. Unendliche Planeten und Systeme sind bewohnt, von uns oder Ahumanen, nichtmenschlichen Lebewesen.
Nachdem ein Auftrag, den Kris Schmidt-Kneen ausführen soll, gründlich schiefgeht, wird er zwangsweise mit einem besonderen Projekt betraut. Dafür müssen er und sein Team nahe an die Collectors ran. Diese Rasse hat in den letzten 25 Jahren einen Planeten nach dem anderen unter seiner Obhut genommen. All diese Planeten wurden fast ausschließlich von Menschen bewohnt. Angeblich geschieht diese Maßnahme als Schutz für den Menschen.
Oder was steckt wirklich hinter den Absichten der Collectors?

Nachdem ich schon ein paar Vampir- und Werwolfromane von dem Autor gelesen habe, war ich besonders gespannt auf dieses Buch. Science Fiction gehört eigentlich nicht zu meinem bevorzugtem Genre,ich hatte aber Vertrauen zu dem Schriftsteller. Und dieser hat mich enttäuscht.

Die ersten Kapitel führen mich ins Jahr 3042, wo Kris einen schwierigen Auftrag zu erledigen hat. Nebenbei erfahre ich als Leser, dass die Erde, die mittlerweile Terra genannt wird, so wie wir sie kennen nicht mehr existiert. Leider wird nicht genau erklärt, was passiert ist. Bekannt ist nur, dass nur noch wenige Menschen dort leben. Dann gibt es einen Sprung 25 Jahre zurück, wo ein gewisser Anatol nach der Flucht vor dem Gesetz auf eine noch unbekannte Rasse trifft: die Collectors.
Im Laufe des Romans klärt es sich nach und nach auf, in welchen Zusammenhängen die beiden Handlungsstränge stehen, nicht nur in Bezug auf den Collectors.

Die Spannung liegt in diesem Buch nicht im Vordergrund, der Pegel hält sich ziemlich gleichmäßig. Das Interessante an der Story ist das Geheimnisvolle, was sich hinter den unheimlichen Unbekannten verbirgt. Denn noch niemand hat Einblick bekommen, was sich unter der Rüstung verbirgt.
Erzählt wird meist aus der Sicht von dem Protagonisten Kris.

Auch wenn mir die meisten Charaktere nicht unsympathisch waren, so bin ich aber auch leider mit keinem so richtig warm geworden.
Die Auflösung, was sich hinter den Plänen der Collectors verbirgt, hat mich ein wenig geschockt, obwohl ich schon Ähnliches geahnt habe.
Ansonsten war das Ende ein wenig merkwürdig, ich hatte das Gefühl, dass da noch was fehlt und nicht alles aufgeklärt wurde.


4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
LG Iris
Komm her

09 Oct, 2010 21:07 23 cookie1511 ist offline Email an cookie1511 senden Beiträge von cookie1511 suchen Nehmen Sie cookie1511 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » Heitz, Markus - Collector 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 7892
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH