RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller S - U » Steinhauer, Franziska » [Krimi] Steinhauer, Franziska - Gurkensaat (6. Fall Peter-Nachtigall-Reihe) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6329
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2017: 56
Seiten gelesen in 2017: 22856
Mein SUB: zuviele
Lese gerade: Sylvia Lott - Die Fliederinsel

Daumen hoch! Steinhauer, Franziska - Gurkensaat Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Steinhauer, Franziska
Titel: Gurkensaat
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 12. Juli 2010
ISBN10: 383921100X
ISBN 13: 978-3839211007
Seiten: 420
Einband: Taschenbuch
Serie: Peter Nachtigalls sechster Fall


Autorenportrait:

Zitat:
Franziska Steinhauer, geboren 1962 in Freiburg, absolvierte ein Studium mit den Schwerpunkten Pädagogik, Psychologie und Philosophie. Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen frühkindlicher Traumata, soziopathologischen Störungen und psychischen Fehlentwicklungen. Seit 1993 lebt sie als freie Autorin in Cottbus. Der Kriminalroman „Gurkensaat“ ist der sechste Band ihrer erfolgreichen Peter-Nachtigall-Serie.
Quelle: Gmeiner Verlag


Inhaltsangabe:

Zitat:
Ein nebliger Novemberabend in der Lausitz. Kommissar Peter Nachtigall wird in das Herrenhaus der Unternehmerfamilie Gieselke gerufen. Maurice, der sechsjährige Enkel des Spreewälder „Gurkenkönig“ und Hobbyjägers Olaf Gieselke liegt tot im Arbeitszimmer – erschossen mit einem Gewehr aus dem Arsenal des Großvaters. Am nächsten Tag wird eine weitere Leiche entdeckt. Es handelt sich um den Naturschutzaktivisten Wolfgang Maul, der sich für die Wiederansiedlung von Wölfen in der Lausitz eingesetzt hatte. Nachtigall beginnt sich durch ein Gestrüpp aus Hass, Neid und dunklen Geheimnissen zu kämpfen …
Klappentext


Meine Meinung:

Auf dem Cover sind drei geteilte Essiggurken abgebildet. Der Hintergrund ist hellgrau und der Titel ist im selben Grün wie die Essiggurken geschrieben. Dieser Krimi spielt in Cottbus in der Gegenwart. Es ist der sechste Fall für Peter Nachtigall. Die Geschichte wird aus der Sicht von Kommissar Nachtigall erzählt.

Kommissar Nachtigall wird in die Villa der Familie Gieselke gerufen. Dieses Herrschaftshaus hat auf Nachtigall schon immer Eindruck gemacht und wird von der Autorin ausführlich beschrieben. Der sechsjährige Enkel Maurice liegt erschossen im Büro seines Großvaters, Annabelle, die zehnjährige Schwester, hat ihren Bruder dort tot aufgefunden. Die Großeltern hatten in dieser Zeit ihren Mittagsschlaf gehalten und wurden von Annabelles Schreien geweckt. Der Vater der Kinder macht seinen Eltern riesige Vorwürfe, sie hätten die Aufsichtspflicht verletzt. Annabelle wird mit einem Schock ins Krankenhaus gefahren und spricht kein Wort mehr. Am nächsten Tag wird der Hilfsgärtner der Familie, Wolfgang Maul, tot aufgefunden. Maul gehört zu den Befürwortern der Wiederansiedlung von Wölfen in der Lausitz. Damit hat er sich einige Feinde geschaffen. Nachtigall fragt sich, ob der Tod der beiden Opfer in einem Zusammenhang steht. Seine wichtigste Zeugin, Annabelle, kann nicht befragt werden, da sie seit dem Tod von Maurice kein Wort mehr gesprochen hat. Nachtigall landet immer mehr in einer Sackgasse. Wer hatte ein Interesse, die beiden zu töten?

Auch der sechste Fall für Peter Nachtigall von Franziska Steinhauer ist für mich ein Volltreffer. Die Figuren sind sehr gut beschrieben. Die Spannung steigt ins Unermessliche. Die Autorin spielt mit dem Leser Katz und Maus. Mit der Zeit wird bald jeder verdächtig. Mit diesem Buch ist es der Autorin gelungen, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Es war mein drittes Buch der Autorin und sicher nicht mein letztes.

Ich vergebe: fünf von fünf Sternen.


Weitere Bücher dieser Serie:

- Racheakt
- Seelenqual
- Narrenspiel
- Menschenfänger
- Wortlos

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

03 Nov, 2010 19:03 23 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller S - U » Steinhauer, Franziska » [Krimi] Steinhauer, Franziska - Gurkensaat (6. Fall Peter-Nachtigall-Reihe) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9917
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH