RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren D- F » Ebert, Sabine » [Historischer Roman] Ebert, Sabine - Der Fluch der Hebamme (Hebammen Reihe 04) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
cookie1511 cookie1511 ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 May, 2010
Beiträge: 1478
Heimatort: Niederrhein
Hobbies: Familie/Lesen
Beruf: Spark.Angestellte
Bücher gelesen in 2017: 85
Seiten gelesen in 2017: 38399
Mein SUB: 133
Lese gerade: Tea Bag von Henning Mankell/ Gejagd von

Ebert, Sabine - Der Fluch der Hebamme (Hebammen Reihe 04) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Ebert, Sabine
Titel: Der Fluch der Hebamme
Originaltitel: -
Verlag: Knaur
Erschienen: 2. Oktober 2010
[B]ISBN-10: 3426506068
ISBN-13: 978-3426506066
Seiten: 720
Einband: Taschenbuch
Serie: Hebammen-Reihe Band 04
Preis: 9,99 Euro





Autorenpotrait
Quelle: Droemer

Zitat:
Sabine Ebert wurde in Aschersleben geboren, ist in Berlin aufgewachsen und hat in Rostock Sprach- und Lateinamerikawissenschaften studiert. In ihrer Wahlheimat Freiberg arbeitete sie als Journalistin für Presse, Funk und Fernsehen. Sie schrieb einige Sachbücher zur Freiberger Regionalgeschichte, doch berühmt wurde sie mit ihren historischen Romanen, die alle zu Bestsellern wurden




Inhaltsangabe
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/buecher/Der+...me.3748948.html

Zitat:
Freiberg 1189: Fast fünf Jahre sind seit Christians Tod vergangen. Marthe und Lukas leiden immer noch unter dem Verlust des Geliebten und Freundes und müssen ihre Gefühle füreinander neu bestimmen. Doch das ist nicht die einzige Sorge, die ihr Leben überschattet, denn es naht der Tag, an dem der grausame Albrecht, der älteste Sohn des Markgrafen Otto, die Regentschaft über die Mark Meißen übernehmen wird. Marthe und Lukas können nicht fliehen: Sie müssen Christians Vermächtnis erfüllen – und sich um die mittlerweile fast erwachsenen Kinder kümmern. Die sechzehnjährige Clara soll heiraten, obwohl sie heimlich in den jüngeren Sohn des Markgrafen verliebt ist, und Thomas träumt davon, sich Kaiser Barbarossas Kreuzzug ins Heilige Land anzuschließen …





Meine Meinung:

Da ich die ersten drei Teile aus der Reihe gelesen und für gut befunden habe, war der vierte Teil ein Muss für mich. Auf dem Cover ist eine junge Frau in mittelalterlicher Kleidung zu sehen. Diese soll wohl die Protagonistin Marthe darstellen. Der Titel ist in altdeutscher Schrift abgebildet.

Christian ist seit mittlerweile fünf Jahren tot, doch er bleibt unvergessen. Nicht nur bei Marthe, Lukas und deren Kindern und Freunden, sondern auch bei ihren Widersachern, allen voran Albrecht, den ältesten Sohn des Markgrafen Otto. Ottos Tod ist absehbar, da er nicht mehr der Jüngste ist, und somit fürchten sich schon alle Bewohner Freiburgs vor der Schreckensherrschaft Albrechts und dessen Gefolge. Derweil zieht Marthes Sohn Thomas mit dem Kreuzzug in den Orient und bemerkt somit nicht, welche Katastrophe sich in seiner Heimat anbahnt.

Da es schon ein wenig her ist, dass ich den dritten Teil gelesen habe, brauchte ich einige Zeit, um mich wieder in das Geschehen einzufinden. Es gibt in dieser Reihe viele komplizierte Verwicklungen, so dass ich mir erst nach der Hälfte des Buches wieder über alle Ereignisse im Klaren war.
Der Roman ist von Anfang an flüssig geschrieben. Die Kapiteleinteilung war übersichtlich.
Allerdings gibt es immer wieder mal Phasen, wo die Spannung sehr nachlässt, und ich mich ein wenig beim Lesen vorwärts kämpfen musste. Die Kapitel über den Kreuzzug haben mir zum Beispiel nicht so gut gefallen. Wahrscheinlich lag es daran, dass die Geschehnisse dort nur im weiteren Sinne mit den Handlungen in Freiburg zu tun hatten.
Die Charaktere waren meist gut beschrieben, so dass es mir leicht fiel, mich in sie hineinzuversetzten.
Das Ende hat mich leider ein wenig enttäuscht. Auch wenn das Buch ein Teil einer Serie ist, gab es bei den Vorgängerromanen doch immer einen Abschluss. Dieses Mal leider nicht, ich hatte das Gefühl, das Buch ende mitten in der Handlung.



3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
LG Iris
Komm her

10 Jan, 2011 22:07 24 cookie1511 ist offline Email an cookie1511 senden Beiträge von cookie1511 suchen Nehmen Sie cookie1511 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren D- F » Ebert, Sabine » [Historischer Roman] Ebert, Sabine - Der Fluch der Hebamme (Hebammen Reihe 04) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7060 | Spy-/Malware: 7118
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH