RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher A - C » Collins, Suzanne » [Science-Fiction] Collins, Suzanne - Die Tribute von Panem: Flammender Zorn (Band 03) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4267
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Collins, Suzanne - Die Tribute von Panem 3 - Flammender Zorn Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Collins, Suzanne
Titel: Die Tribute von Panem: Flammender Zorn
Originaltitel: The Hunger Games: Mockingjay
Verlag: Oetinger
Erschienen: 20. Januar 2011
ISBN-10: 3789132209
ISBN-13: 978-3789132209
Seiten: 431
Einband: HC
Serie: 3. Teil der Panem-Reihe
Preis: 18,95 Euro

Autorenportrait:
Zitat:
An das Jahr 2003 wird sich die Amerikanerin Suzanne Collins sicher gern erinnern. Damals erschien "Gregor und die graue Prophezeiung", ihr erster Roman für Kinder und Jugendliche. Die Geschichte des New Yorker Jungen, der unter der Stadt das Reich der Unterländer entdeckt, faszinierte sowohl junge als auch erwachsene Leser, und das Buch schoss in die Bestsellerlisten. Schon vorher hatte die 1962 in New Jersey geborene Autorin Drehbücher für preisgekrönte Kinderserien im amerikanischen Fernsehen geschrieben. Mittlerweile sind weitere "Gregor"-Bücher erschienen und auch das Nachfolgebuchprojekt, "Die Tribute von Panem", wurde hochgelobt und in Deutschland 2010 für den "Jugendliteraturpreis" nominiert. Suzanne Collins lebt mit ihrer Familie und einigen Katzen in Connecticut.


Quelle: amazon.de

Inhaltsangabe:
Zitat:
Katniss lebt! Schwer verletzt wurde sie von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Allerdings ist sie damit noch lange nicht außer Lebensgefahr. Doch Katniss' einzige Sorge gilt Peeta, der in den „Hungerspielen“ sein Leben für sie gelassen hätte. Die Regierung hat ihn gefangen genommen, ihn gefoltert und seinen Willen gebrochen, um ihn als Werkzeug für ihre Zwecke zu missbrauchen. Das Ziel des Kapitols: die endgültige Vernichtung der Aufständischen. Und zu denen zählt auch Gale, Katniss' treuer Freund aus Kindertagen...


Quelle: Buchrücken

Meine Meinung:
Katniss hat auch die zweiten Hungerspiele überlebt und versucht nun, in Distrikt 13 ihr Leben auf die Reihe zu bekommen. Doch außer Gefahr ist sie noch immer nicht. Denn das Kapitol hält Peeta gefangen. Sein Wille wurde gebrochen und das Kapitol hat nur einen Gedanken: Die Vernichtung der Rebellen und insbesondere von Katniss.
Die Spiele gehen in die letzte Runde und Katniss muss sich entscheiden. Kämpft sie mit oder gibt sie auf?

Wieder ist auf dem Cover das wunderschöne Frauengesicht zu sehen, diesmal umrahmt von orangenen Blättern, gerade so, als würde das Gesicht in Flammen stehen. Die grünen Augen der Frau stechen hervor und verleihen dem Gesicht etwas Geheimnisvolles.

Mit großer Erwartung bin ich an den dritten Teil herangegangen und wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Meine Erwartungen wurden übertroffen.

Brutal, aufreibend, spannend, emotional und mit schonungsloser Hingabe hat Suzanne Collins den dritten Teil präsentiert.

Die Entwicklung von Katniss und Peeta wird sehr deutlich. Katniss Zerrissenheit ist spürbar und lässt einem mehr als einmal mit ihr leiden.

Die Autorin hat etwas geschafft, was schon lange kein Buch mehr bei mir ausgelöst hat. Ich habe mitgelitten, habe mitgekämpft, habe Tränen vergossen. Zeitweise konnte ich nicht weiterlesen, da mich die Ereignisse einfach überrollt haben.

Die Brutalität, die an den Tag gelegt wird, hat mich sehr stark getroffen und berührt, hat mich zum Nachdenken angeregt und gezeigt, wie es sein könnte, wenn man dem Falschen die Kontrolle überlässt.

Katniss endgültige Verwandlung vom zu beschützenden Mädchen zur starken, selbstbewussten Frau hat mir besonders gut gefallen.

Allerdings würde ich die ganze Trilogie mittlerweile nicht mehr als Jugendliteratur einschätzen. Manche Szenen waren für mich, als über 30jährige, sehr grausam und sehr realitätsnah.

Fazit:
Ein würdiges Ende einer Trilogie.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

26 Jan, 2011 13:59 05 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
haTikva haTikva ist weiblich
Foren Inventar




Dabei seit: 01 Oct, 2008
Beiträge: 8411
Heimatort: Eislingen - Ba-Wü
Hobbies: Lesen, Puzzlen, Darten, Musik hören, DVD schaun, Autos
Beruf: ehem. Bürokauffrau - jetzt Rentnerin
Bücher gelesen in 2017: 5
Seiten gelesen in 2017: kein plan ^^
Mein SUB: Überblick verloren
Lese gerade: Lawless

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Nordamerika gibt es nicht mehr. das Land wurde in insgesamt 13 Bezirke aufgeteilt und das Kapitol herrscht über die verschiedene Gebiete mit eiserner Faust. "Big Brother is watching you", denn jedes Jahr müssen aus allen Distrikten zwei Kinder, ein Mädchen und ein Junge, ins Kapitol, um vor laufenden Kameras ein Spiel auf Leben und Tod zu spielen. Auch Katniss musste daran teilnehmen, sogar zwei Mal und dadurch wurde sie zum Vorbild, zum Spottölpel, der sich gegen das Kapitol stellte.

Neben Distrikt 13 existiert nun auch Distrikt 12 nicht mehr und die Überlebenden hausen in unterirdischen Räumlichkeiten unter dem Areal von Sektor 13.
Katniss ist nun der Spottölpel für die Rebellen und ihr Mitstreiter Peeta, aus den Hungerspielen, ein Gefangener des verhassten Kapitols.
Dadurch fühlt sich Katniss ziemlich auf sich allein gestellt, denn auch ihr bester Jugendfreund Gale veränderte sich in diesem letzten Band sehr stark und das nicht gerade zu Katniss Vorteilen.

In den kurzen Momenten, in denen es um Peeta und seine missliche Lage ging, fühlte ich richtig mit ihm. Diese Szenen konnte ich kaum lesen und ich musste immer mindestens eine Träne verdrücken.
Im Laufe der drei Teile von "Die Tribute von Panem" habe ich ihn richtig lieb gewonnen und ins Herz geschlossen, und so litt ich mit ihm bei seinen Auftritten und was er währenddessen und danach ertragen musste.

Finnick, ein Mittribut aus dem zweiten Teil der Trilogie, wuchs mir in diesem Band ebenfalls sehr ans Herz und er entwickelte sich als guter Freund für Katniss, die sich immer mehr als Spielball beider Parteien fühlte.
Und da Peeta ja unerreichbar war und Gale sich verrannt hatte, war Katniss froh, wenigstens einen Freund an ihrer Seite zu haben.

Wo die ersten beiden Bände ja schon düster und dramatische Momente hatten, wirkte der letzte Teil der Trilogie durch das gesamte Buch hindurch erdrückend. Es fühlte sich an, als schwebe eine große schwarze und undurchdringliche Wolke über mir, während ich dieses Buch las, was die Dramatik und das bedrohliche Gefühl noch verstärkte.
Die Autorin brachte es gut zur Geltung, was Katniss in diesem Band durchstehn musste. Überall lauerten Gefahren, egal in welche Richtung sie sich wendete und selbst ihren Freunden hatte sich Misstrauen gebildet.Und alles war überlagert von einer spürbaren Verzweiflung, die Katniss ergriffen hatte. Ich konnte ihre Traurigkeit, die sie erfüllte, sehr gut nachempfinden.
So wurde Katniss durch den gesamten dritten Teil von Zweifeln geplagt, bei denen ich mit ihr litt und sie am liebsten in den Arm genommen hätte.
Was ist der richtige Weg, welche Entscheidung führt zur Erlösung vom Kapitol und wie kann sie ihre Freunde schützen, auch wenn diese ihr Steine in den Weg legen?

Katniss und Peeta machten eine teilweise sehr schmerzliche Leidenstour durch, die mich echt erschreckte. Deswegen ist dieser dritte Teil dieser Serie in meinen Augen eigentlich kein Jugendbuch mehr. Schon die ersten zwei Bände waren extrem, aber "Flammender Zorn" ist noch heftiger, wie ich finde.

Den Schluss fand ich zudem leider nicht so ganz stimmig. Manches wurde in einer Nebenhandlung nur kurz erwähnt und damit hatte es sich, und das gute Verhältnis zwischen Katniss und mir litt dadurch etwas. Ich hatte das Gefühl, sie entglitt mir, weswegen ich auch mit dem Abschied ziemlich unzufrieden bin. Darum bekommt der abschließende Teil auch nur vier bis fünf Sterne, da mir einfach etwas undefinierbares gefehlt hat.

Sei noch erwähnt, dass auch dieser Roman in der Gegenwart erzählt wird, was für manch einen Leser gewöhnungsbedürftig sein könnte.

4 sterne -5 sterne

"Die Tribute von Panem"-Trilogie:
1. Tödliche Spiele
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn

Info:
Bei dem Blog Lesekreis habe ich gesehen, dass der erste Teil "Tödliche Spiele" verfilmt wird.

© Tikvas Schmökertruhe 12.3.2010
Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!
Dieser Text darf weder komplett noch teilweise ohne ausdrückliche Genehmigung verwendet oder veröffentlicht werden.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
gesegnetete + tikva (hoffnungsvolle) grüße, Dine zwilling
Mein Bücher-Blog

12 Mar, 2011 05:39 37 haTikva ist offline Email an haTikva senden Homepage von haTikva Beiträge von haTikva suchen Nehmen Sie haTikva in Ihre Freundesliste auf
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Nachdem der zweite Band mir ja soweit ganz gut gefallen hat war ich ziemlich gespannt auf den dritten und letzten Teil, aber fand ich die Geschichte am Anfang noch recht interessant, so hat sie mir mit der Zeit gar nicht mehr zugesagt und am Ende war ich überhaupt nicht mehr begeistert.

Katniss lebt nun mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Prim in Distrikt 13, nachdem sie im zweiten Teil ja mit einigen anderen aus der Arena geflohen ist und ist jetzt das Wahrzeichen der Rebellion. Peeta ist dafür ein Gefangener des Kapitols und sorgt in einigen Interviews, die mit ihm geführt werden, für einige Verwirrung und Sorge, denn irgendwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Kann Katniss Peeta, ihre Familie, ihre Freunde und all die unschuldigen Bewohner von Panem retten oder gibt es am Ende ein Desaster?!

Katniss ist mir leider auch in diesem Band nicht sympathischer geworden, ich hatte zwar die ersten Seiten noch gedacht, eventuell wird das ja doch noch was, weil ich ihre Gefühlswelt in dem Moment recht gut verstehen konnte, aber wie sie dann mit Butterblume umgesprungen ist hat mich gleich wieder daran erinnert warum ich sie nicht mag, ich finde sie kommt einfach sehr kalt und berechnend rüber, außerdem wechselt sie ständig ihre Meinung und das macht sie sehr anstrengend. Peeta mochte ich trotz allem immer noch am liebsten und auch Finnick ist mir sehr ans Herz gewachsen. Aber trotzdem hatte ich diesmal das Gefühl, das fast alle Charaktere kaum noch richtig gewürdigt werden, sie wirken oft eigentlich nur noch blass und lieblos.

In diesem Teil geht es sehr grausam und unbarmherzig zu, es gibt einige Verluste, auch welche mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe und die mich deswegen ziemlich traurig zurückgelassen haben. Alles steht am Abgrund und ich hatte oft das Gefühl, das die Rebellen sich eigentlich nicht so sehr von den Machthabern des Kapitols unterscheiden. Auch Gale hat mich öfters sehr erschüttert, ich mochte ihn zwar nie richtig, aber das er noch extremer in seinen Ansichten und seinen Vorschlägen werden kann hat mich doch etwas überrascht. Man sieht hier wirklich gut wie der Krieg einige Menschen verändern kann und das ist oft wirklich erschreckend und beängstigend.

Je näher ich übrigens dem Ende kam desto unwohler habe ich mich beim lesen gefühlt, selbst der Epilog konnte mich nicht mehr überzeugen. Außerdem finde ich das irgendwie viel zu wenig um das drumherum erzählt wurde, gibt es nur noch die Distrikte oder ist da noch mehr?! Wissen die Menschen das eventuell selbst nicht oder ist es ihnen einfach egal?! Was steht in dem Brief von Katniss Mutter?! Wieso wird nur so wenig auf Haymitch eingegangen usw.. Das empfohlene Alter empfinde ich teilweise auch für zu niedrig angesetzt, denn es fließt ordentlich Blut und die Autorin geht wirklich nicht zimperlich mit ihren Charakteren um, ich persönlich hätte das Buch in dem Alter wohl nicht gelesen.

Von mir gibt es2sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

13 Jul, 2012 15:49 37 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
Nami
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auch dieses Buch fand ich sehr spannend und es ist der einzige Band den ich gelesen habe bevor ich den Film dazu kannte.
Ich muss sagen, dass mir Gale in diesem Band zunehmend unsympatischer wurde und Peeta war für mich sehr schlecht einzuschätzen. Aber auch Katniss kam recht Egoistisch rüber.
Ich fand das das Buch leicht zu lesen war und es ging auch recht schnell, langweilig wurde es auch nicht beim lesen. Ich kann dieses Buch guten Gweissens weiterempfehlen.

5 sterne

04 Sep, 2014 09:33 18
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher A - C » Collins, Suzanne » [Science-Fiction] Collins, Suzanne - Die Tribute von Panem: Flammender Zorn (Band 03) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7840
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH