RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch G - I » Gerstenberger, Stefanie - Das Limonenhaus 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
sollhaben
Gast


Gerstenberger, Stefanie - Das Limonenhaus Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Gerstenberger, Stefanie
Titel: Das Limonenhaus
Originaltitel: -
Verlag: Diana Verlag
Erschienen: November 2009
ISBN-10: 3453354281
ISBN-13: 978-3453354289
Seiten: 464
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 8,95

Autorenportrait:

Zitat:
STEFANIE GERSTENBERGER, 1965 in Osnabrück geboren, studierte Deutsch und Sport, bis sie erkannte, dass sie keine Lehrerin werden wollte. Nach einem Wechsel in das Hotelfach lebte und arbeitete sie auf Elba und Sizilien, in der Karibik und in San Francisco. 1993 lernte sie in Köln den Schauspieler Thomas Balou Martin kennen, mit dem sie heute verheiratet ist und zwei Kinder hat. Ihre erster Roman "Das Limonenhaus" (Diana, 2009) wurde von der Presse hoch gelobt und auf Anhieb ein großer Erfolg.


Randomhouse

Inhaltsangabe:

Zitat:
Ein Haus voller Trauer und Zitronenduft birgt ein altes Geheimnis… Nach dem Tod ihres Bruders und seiner Frau will Lella deren Tochter Matilde zu sich nach Köln holen. Doch der sizilianische Clan ihrer Schwägerin verweigert ihr das Mädchen, denn eine alte Fehde steht zwischen den beiden Familien. Verzweifelt versucht Lella, die Hintergründe dieses Streits aufzudecken, immer in der Hoffnung, ihren Anspruch auf Matilde doch noch durchsetzen zu können. Im Limonenhaus, dem Haus ihrer Mutter, findet sie in einer alten Familienbibel einige lose Tagebuchseiten. Sie ahnt zunächst nicht, dass diese der Schlüssel sind zu jenem Ereignis, das seine dunklen Schatten bis in die Gegenwart wirft… Atmosphärisch und bewegend, spannend und unvergesslich - eine großartige Entdeckung!


Amazon


Meine Meinung

Nach dem Selbstmord ihrer Schwägerin Grazia, macht sich Lella auf den Weg, um ihre Nichte Matti von dort abzuholen. Das hat sie ihrem verstorbenen Zwillingsbruder Leonardo versprochen. Sie weiß, dass sie dort in Sizilien nicht willkommen ist. Grazias und Lellas Familien sind verfeindet, jedoch scheint niemand drüber sprechen zu wollen. Auf dem Flug lernt sie Phil kennen und findet ihn gleich unwiderstehlich. Jedoch trennen sich ihre Wege wieder und Lella findet sich wieder bei Grazias Begräbnis, zwischen all den fremden und feindseligen Personen. Anschließend geht sie zum Limonenhaus und findet es völlig verlassen und leergeräumt. Sie findet eine alte Bibel und dazwischen einige handgeschriebene Seiten, die ein Geheimnis rund um Lellas Mutter aufzeigen. Teresa, Grazias Mutter hat die Räumung veranlasst. Daraufhin beschließt Lella Matti zu holen. Durch Zufall treffen sich Phil und Lella wieder und sie verstrickt ihn in die Entführung. Gemeinsam fliehen sie nach Salina und verbringen dort einige sorgenfreie Tage. Jedoch holt die Realität die drei ein und die Geschichte nimmt ihren weiteren Verlauf.

Stefanie Gerstberger erzählt eine italienische Familiengeschichte gewürzt mit ausgezeichneten Zutaten wie Parmesan, Peccorino, Penne, Kapern usw. usw. Neben diesen ausgezeichneten Lebensmitteln, die wirklich Hunger machen, beschreibt sie Sizilien so eindringlich, dass es mir wirklich Lust gemacht hat, mal dorthin zu fahren. Das Familiengeheimnis wird über lange Zeit gut bewahrt und erst ziemlich am Schluß fügen sich alle Fäden zusammen. Die Liebesgeschichte zwischen Lella und Phil ergibt sich natürlich und unaufdringlich, dass ich froh bin, dass es auch einen Epilog mit einem kleinen Blick in die Zukunft gibt. Selten hat mich eine italienische Geschichte so gefesselt, denn normalerweise bin ich eher in Frankreich zu Hause.

Bewertung 5 sterne
könnte schon mein Monatshighlight sein

02 Feb, 2011 21:13 30
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch G - I » Gerstenberger, Stefanie - Das Limonenhaus 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7844
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH