RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher V - Z » Waidmann, Angela » [Mystik] Waidmann, Angela - Fluch über Abercombie Castle (Liebesspuk & Gruselkuss Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Waidmann, Angela - Fluch über Abercombie Castle (Liebesspuk & Gruselkuss Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Waidmann, Angela
Titel: Fluch über Abercombie Castle
Originaltitel: -
Verlag: rororo
Erschienen: 1. Februar 2008
ISBN 10: 3499214350
ISBN 13: 978-3499214356
Seiten: 191 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Liebesspuk und Gruselkuss-Reihe Band 01
Empfohlenes Alter: 12-13 Jahre
Preis: 6,95 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Angela Waidmann schrieb schon in ihrer Grundschulzeit die ersten Gruselgeschichten und führte diese ehrenwerte Tradition auch auf dem Gymnasium weiter. Klar, dass eines der Themen in ihrer Prüfung zum Magister der Geschichte mit den Nebenfächern Vor- und Frühgeschichte und Volkskunde "Der Umgang des Menschen mit dem Tod" lautete. Heute lebt Angela Waidmann mit ihrem Mann und ihrem Sohn in einem Dorf in Unterfranken. Sie arbeitet unter anderem als Jugendbuch-Autorin - und schreibt immer noch am liebsten Gruselgeschichten.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Eva fiebert ihrem Urlaub auf Abercombie Castle in den schottischen Highlands entgegen. Doch je näher Eva Abercombie kommt, desto mulmiger wird ihr zumute. Das dunkle Gemäuer inmitten der einsamen Moorlandschaft wirkt nicht gerade einladend. Und gleich in der ersten Nacht muss Eva feststellen, dass auf dem Schloss ein Geist herumspukt, der versucht, mit ihr in Kontakt zu treten!

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Eva fährt in ihren Ferien nach Schottland, um dort ihren Onkel Magnus zu besuchen, der zur Zeit auf Schloß Abercombie arbeitet. Er ist Historiker und kümmert sich momentan um das Archiv der McAbercombies, außerdem soll er ein Museum im Dorf aufbauen.

Eva ist sehr fasziniert von der Gegend, aber findet sie auch teilweise sehr weit abgelegen, denn die nächgrößere Stadt ist eine Stunde mit dem Auto entfernt, aber wenn sie vorher gewußt hätte, was sie erwartet, dann hätte sie sich sicher nicht nach mehr "Action" gesehnt. Denn als sie im Schloß ankommt fängt sie an Stimmen zu hören, in ihrem Zimmer ist es öfters eiskalt und über dem Schloß scheint immer eine dunkle Wolke zu liegen.

Eva ist mir ziemlich sympathisch gewesen, aber auch Onkel Magnus, Kevin, Jonathan und Mona mochte ich sofort. Sie alle versuchen dann auch etwas über den Fluch herauszufinden, der über Schloß Abercombie liegen soll, wobei Onkel Magnus das alles mehr aus historischer Sicht sieht und den Fluch nicht wirklich ernst nimmt, aber die anderen sehen das etwas anders und scheinen damit nicht ganz unrecht zu haben, denn das würde auch die vielen unglücklichen Schicksale in der Ahnenreihe der McAbercombies erklären.

Die Geschichte ist wirklich spannend und interessant, eine Stelle hatte sogar einen ziemlichen Gruselfaktor, wie ich finde. Außerdem läßt das Buch sich recht gut und schnell lesen, das liegt zum ersten an dem flüssigen Schreibstil, zum zweiten an der doch ziemlich großen Schrift und drittens daran, weil man immer wissen will wie es weitergeht. Allerdings wird auf einige Geschehnisse nicht mehr besonders eingegangen, was manchmal etwas schade ist, denn ich hätte z.B. zu gerne gewußt, was Eva eigentlich von Kevins Geständnis hält. Aber vielleicht erfährt man ja mehr im zweiten Band, den ich auch als nächstes lesen werde.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

06 Mar, 2011 12:02 09 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher V - Z » Waidmann, Angela » [Mystik] Waidmann, Angela - Fluch über Abercombie Castle (Liebesspuk & Gruselkuss Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7641
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH