RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller S - U » [Krimi] Schaewen von, Oliver - Räuberblut 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13830
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2018: 34
Seiten gelesen in 2018: 12400
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Lebensgefährlich schön - Rebecca Michéle

Schaewen von, Oliver - Räuberblut Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Schaewen von, Oliver
Titel: Räuberblut, ein Schiller Krimi
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner Verlag
Erschienen: 2010
ISBN-13: 978-3839210819
Seiten: 432
Einband: HC
Serie: Kommissar Peter Struve Bd. 2
Preis: 11,90 €

Autorenporträt:

Zitat:
Oliver von Schaewen, Jahrgang 1965, lebt in Freiberg bei Ludwigsburg. Er ist Redakteur der Marbacher Zeitung, einer Lokalausgabe der Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung. In einem seiner früheren Leben hat der Journalist katholische Theologie in Münster studiert. „Menschenkenntnis, Sprachgefühl und den Blick für das Historische“ habe er dabei gewonnen. Heute stehen für ihn das tägliche Schwarzbrot der Kommunalpolitik, einfühlsame Porträts und knackige Reportagen auf der Tagesordnung. „Alles Stilformen, die auch im Roman in veränderter Form auftauchen.“ Westfale ist von Schaewen trotz seiner 14 Jahre im Schwabenland tief im Herzen aber geblieben. „Sonst würde mein Struve nicht so gerne jede Gelegenheit nutzen, Kartoffeln statt Spätzle zu essen.“ Mit dem Kriminalroman „Räuberblut“ setzt er seine Serie um den Stuttgarter Kommissar Peter Struve fort.
Quelle: Gmeiner Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
"Räuberscharmützel" Eine Leiche treibt auf dem See des Schlosses Monrepos in Ludwigsburg. Ist Altverleger Hermann Moosburger Opfer eines Gewaltverbrechens geworden? Verdächtig sind die beiden Söhne des Unternehmers. Frank Moosburger sollte das Zeitschriftenimperium des 76-Jährigen übernehmen, war aber möglicherweise in Ungnade gefallen. Kai Moosburger hat den Absprung aus der Yellow-Press-Welt geschafft und lebt fernab des Familienclans im Wald, wo er Survival Camps anbietet.
Kommissar Peter Struve aus Stuttgart fischt im Trüben. Doch dann wendet sich das Blatt …
Quelle: Gmeiner Verlag

Meine Meinung:

Bei diesem Buch hat mich zuerst das sehr schöne Cover angesprochen: ein Seeufer mit einem Schloss im Hintergrund. Das Ganze ist in herbstlichen Farben gehalten. Zum Zweiten fragte ich mich, wie man „Die Räuber“ von Schiller mit einem Kriminalfall zusammenbringt.
Nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte, war die Entscheidung gefallen, dass ich diesen Roman lesen muss.

Kommissar Peter Struve hat gerade einen Umbruch in seinem Leben zu bewältigen, als er von einer Leiche im See von Schloss Monrepos erfährt. Der Tote war auch noch eine prominente Persönlichkeit der Stadt. Der 76-jährige Zeitungsverleger Hermann Moosburger wurde leblos im Wasser des Sees vorgefunden.
War es jetzt ein natürlicher Tod, oder wurde der Verleger ermordet?
Peter Struve und seine Kollegin Melanie Förster nehmen die Ermittlung auf. Dringend tatverdächtig ist der Sohn des Opfers Frank Moosburger.
Aber, ob das wirklich der Täter war, verrate ich natürlich nicht.

Dieser Roman war für mich der erste des Autors, aber ganz bestimmt nicht der letzte.
Schon nach wenigen Seiten hatte mich Oliver von Schaewen in den Bann seiner Geschichte gezogen. Sein flüssiger Schreibstil tat das Seinige, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.
Die Spannung schlich sich langsam ein und wurde immer weiter ausgebaut. Am Anfang jedes Kapitels streute der Autor eine Passage aus dem Klassiker „Die Räuber“ von Friedrich Schiller ein. Die Passagen konnten dann, in die Moderne versetzt, auf das angewendet werden, was in diesem Kapitel geschah. In meinen Augen eine geniale Idee.

Zwischen den Kapiteln fand ich auch immer wieder kursiv geschriebene Rückblenden ins Jahr 1942, die aus der Sicht eines enteigneten Juden geschrieben waren. Was es damit auf sich hatte, erfuhr ich recht schnell in der eigentlichen Story.

Dass es sich hierbei schon um den zweiten Fall mit Kommissar Peter Struve handelte, habe ich erst im Nachhinein erfahren. Da diese Geschichte aber in sich abgeschlossen ist, hat es überhaupt nicht gestört, dass ich Band eins noch nicht gelesen habe.

Oliver von Schaewen hat mich 100 Prozent überzeugen können.


Ich vergebe fünf von fünf Sternen.

5 sterne


Reihenfolge der Bände:

1. Schillerhöhe
2. Räuberblut

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

06 Apr, 2011 18:08 24 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller S - U » [Krimi] Schaewen von, Oliver - Räuberblut 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH