RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » Quinn, Erin - Der lockende Ruf der grünen Insel 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Quinn, Erin - Der lockende Ruf der grünen Insel (Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Quinn, Erin
Titel: Der lockende Ruf der grünen Insel
Originaltitel: Haunting Beauty
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 17. März 2011
ISBN 13: 978-3404187621
Seiten: 462 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Haunting-Reihe Band 01
Preis: 7,99 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Erin Quinn lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und drei Hunden in Gilbert, Arizona, USA.

Quelle: Autoreninfo im Buch

Inhaltsangabe:

Zitat:
Als die junge Amerikanerin Danni nach zwanzig Jahren in ihre irische Heimat zurückkehrt, steht ihr geordnetes Leben plötzlich kopf: Auf Ballyfionúir sind Geister und Visionen so alltäglich wie die Gezeiten. Doch auch die dunklen Abgründe der menschlichen Seele machen vor der Insel nicht Halt.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Danni wurde als kleines Kind von ihrer Mutter zu einer Kindertagesstätte gebracht, aber anstatt sie dort wieder abzuholen, ist ihre Mutter nicht mehr aufgetaucht und so kam sie ins Waisenhaus. Sie hatte zwar öfters Pflegefamilien, aber da viele mit ihrer Art nicht zurecht gekommen sind, haben sie sie dann wieder zurück ins Heim gebracht, bis dann Yvonne kam und sie für immer bei sich aufnahm.

Danni ist nun 25 Jahre alt und eines Tages findet sie sich in einer Vision wieder, wo ihr ein gutaussehender Mann begegnet, der ihr etwas zeigen möchte. Sie sieht dann erstmal Bruchstücke aus ihrer Vergangenheit und später steht sie dann vor einem Grab, wo sie sich selbst drin liegen sieht, mit einem Jungen neben sich. Danni ist sehr verwirrt, denn sie hatte schon jahrelang keine Visionen mehr und hatte das auch alles eigentlich eher für ein Hirngespinst gehalten, das sie sich als Kind ausgedacht hatte.

Nur wenige Stunden später klingelt es bei ihr zu Hause und plötzlich steht der Mann aus ihrer Vision leibhaftig vor ihr, er behaupet seine Großmutter hätte ihn geschickt um sie endlich zurück in ihre Heimat zu holen, denn man würde schon lange nach ihr suchen. Allerdings scheint Sean ihr etwas zu verheimlichen und Danni findet es ziemlich seltsam, wie schnell er immer auftauchen und verschwinden kann, auch scheint ihn außer ihr niemand wahrzunehmen.

Danni ist eine sympathische Frau, die einiges in ihrem Leben durchgemacht hat und als Sean, den ich übrigens auch ziemlich toll fand, dann bei ihr erscheint, sieht sie sich wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, die sie eigentlich gut in ihrem Innern verschlossen gehalten hatte. Danni und Sean fühlen sich übrigens gleich bei ihrer ersten Begegnung sehr zueinander hingezogen und es entwickelt sich eine Liebe, die eigentlich so nicht sein dürfte.

Mir hat die Geschichte um Danni, Sean und deren Vergangenheit ziemlich gut gefallen, die mystischen Elemente, wie das Buch von Fennore, die Banshee, die Visionen usw. haben die Story richtig interessant gemacht. Außerdem gibt es noch eine Zeitreise, die den größten Teil des Buches ausmacht, die zwar einiges aufklärt, aber auch erstmal weitere Fragen aufwirft.

Manche Szenen wirkten allerdings etwas unausgearbeitet auf mich, da hatte ich dann manchmal den Eindruck, das es halt irgendwie nicht richtig zur Geschichte paßt oder das etwas fehlt, wie z.B. bei der Banshee und deren Kamm. Auch im Epilog werden nochmal Andeutungen gemacht, wo dann aber leider nicht mehr näher drauf eingegangen wird und das fand ich schon etwas schade.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

13 Apr, 2011 11:14 26 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » Quinn, Erin - Der lockende Ruf der grünen Insel 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7070 | Spy-/Malware: 9637
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH