RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SACHBÜCHER » Sachbücher S - U » [Tiere] Tillisch, Karin - Junges Pferd - was nun? 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ikopiko Ikopiko ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 Aug, 2010
Beiträge: 2005
Heimatort: Ostfriesland
Hobbies: Meine Pferde, mein Hund, lesen, bookcrossing, kochen
Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Tillisch, Karin: Junges Pferd - was nun? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Tillisch, Karin
Titel: Junges Pferd – was nun?
Originaltitel: -
Verlag: Cadmos
Erschienen: 2007
ISBN-13: 978-3861274445
Seiten: 127
Einband: Hardcover
Serie: -
Preis: 24,90 €

Autorenportrait:

Zitat:
Karin Tillisch reitet seit ihrer Kindheit. Sie arbeitet als Fotografin und Journalistin für verschiedene Pferdezeitschriften und hat gemeinsam mit Denise Schemel bereits zahlreiche Artikel und Reportagen rund um das Thema Gangpferde veröffentlicht.

Quelle: http://www.buch.ch/shop/home/artikeldeta...ID14641620.html

Inhaltsangabe:

Zitat:
Ein Fohlen kaufen, es aufwachsen sehen, selbst erziehen , anreiten und trainieren - und dann irgendwann mit ihm gemeinsam Turniere gewinnen oder auf Shows brillieren. Davon träumen insgeheim die meisten Pferdefreunde.
Wenn man ein paar grundlegende Dinge beachtet und sich vor allem vor Selbstüberschätzung hütet, steht einer Erfüllung dieses Traumes eigentlich nichts im Wege. Die Autorin, die selbst einen zweijährigen Hengst "vom Fleck weg" kaufte und mit fachkundiger Unterstützung selbst ausbildete, beschreibt alle wichtigen Punkte, die beim Meistern des "Projekts Jungpferd" Beachtung finden sollten. Welche Kosten kommen auf den Besitzer zu, bis der hoffnungsvolle Nachwuchs überhaupt das erste Mal einen Reiter tragen kann? Wie erzieht man einen halbstarken Flegel zu einem verlässlichen Partner? Wie gestaltet man die prägendsten Jahre im Leben eines Pferdes so artgerecht wie möglich und sorgt trotzdem gleichzeitig für eine enge Bindung an den Menschen? In welchen Phasen der Ausbildung sollte man sich die Hilfe eines Profis holen?
Auch wenn viele Fragen zu beantworten sind: Karin Tillisch macht allen (künftigen) Jungpferdebesitzern Mut, sich auf das Wagnis einzulassen, um mit einer lebenslangen, besonders intensiven und einzigartigen Freundschaft zwischen Pferd und Mensch belohnt zu werden.

Quelle: http://www.buch.ch/shop/home/artikeldeta...ID14641620.html

Meine Meinung:

„Kreative Erziehung mit Spaß und Verstand“, das ist der Untertitel des vierten Pferdesachbuches von Karin Tillisch. Es bescheibt die Ausbildung eines Jungpferdes von der Auswahl bis zur Vorbereitung auf das Anreiten. Die Texte sind klar verständlich und mit vielen Fotos versehen. Die einzelnen Kapitel sind eindeutig voneinander getrennt und gut strukturiert. Wer nach der Methode von Karin Tillisch sein Pferd ausbilden möchte – und kann (!) – wird eine gute Anleitung vorfinden.

Ich war von diesem Buch sehr enttäuscht. Allein 26 Seiten des 127 Seiten umfassenden Buches befassen sich mit der Entscheidung: Jungpferd oder nicht. Weitere 16 Seiten mit der Eingewöhnung in den neuen Stall. Somit hatte ich bereits rund ein Drittel gelesen, bis es überhaupt zum Punkt Ausbildung gelangt. Anhand des Titels, Untertitels und Klappentextes hatte ich das nicht erwartet und das Buch andernfalls auch nicht erworben.

Für die weiter Ausbildung setzt Tillisch das Vorhandensein eines Roundpens voraus und nach Möglichkeit auch noch ein ruhiges Kumpelpferd. Beides Voraussetzungen, die ich nicht erfüllen kann.

Fazit:

Ein Drittel des Buches beschäftigen sich mit gar nicht mit kreativer Erziehung. Der Rest ist gut aufgebaut und verständlich, aber für mich kaum umsetzbar. Ich werde das Buch nicht in meine umfangreiche Pferde-Sachbuchsammlung aufnehmen.
Ich gebe diesem Buch zwei von fünf Sternen.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Ein Leben ohne Bücher ist möglich. Aber es lohnt sich nicht!

19 Apr, 2011 19:59 01 Ikopiko ist offline Email an Ikopiko senden Beiträge von Ikopiko suchen Nehmen Sie Ikopiko in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SACHBÜCHER » Sachbücher S - U » [Tiere] Tillisch, Karin - Junges Pferd - was nun? 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 61 | prof. Blocks: 2687 | Spy-/Malware: 331
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH