RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher P - R » [Belletristik] Petrick, Nina - Luzies zweite Chance 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Petrick, Nina - Luzies zweite Chance Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Petrick, Nina
Titel: Luzies zweite Chance
Originaltitel: -
Verlag: Boje Verlag
Erschienen: 1. August 2007
ISBN 13: 978-3414820570
Seiten: 139 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: -
Empfohlenes Alter: 8-10 Jahre
Preis: 9,95 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Nina Petrick, geb. 1965, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Berlin. Seit 1992 veröffentlicht sie Prosatexte. Für ihren ersten Roman 'Die Regentrinkerin' wurde sie mit dem Peter-Härtling-Preis für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Luzies Leben nimmt eine verblüffende Wendung: Durch einen kleinen Trick erlebt sie einen Tag zwei Mal und bekommt dadurch die Chance, alles besser zu machen...

Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Man ist gleich mittendrin in der Geschichte, Luzie ist zu Hause und ist ziemlich sauer auf ihre beste Freundin Nadine und damit ihre Wut etwas gedämpft wird macht sie sich auf die Suche nach etwas Süßem, denn das beruhigt sie immer sofort. Erst findet sie nichts, doch dann erinnert sie sich an die Keksdose ihrer Mutter und tatsächlich sind dort noch zwei Vanillekipferl drinnen. Als Luzie einen ißt wird sie plötzlich ganz müde und legt sich ins Bett um zu schlafen, als sie wieder aufwacht ist sie ganz verwirrt, denn wieso liegt plötzlich Nadine neben ihr, wo sie sich doch so gestritten haben?!

Luzie ist ein wirklich nettes Mädchen und sie ist ganz entsetzt, als Nadine ihr erzählt, was sie vor hat, um das heutige Fußballspiel zu gewinnen, denn das ist so gar nicht ihre Art. Sie versucht dann auch alles mögliche um Nadines Vorhaben zu vereiteln, denn sie möchte keine Schuld auf sich laden, allerdings fällt ihr das ziemlich schwer, denn Nadine erpresst sie plötzlich und alles mögliche geht schief. Das sie nun nochmal den gleichen Tag wiederholen kann ist für Luzie natürlich eine einmalige Gelegenheit alles anders zu machen, aber irgendwie scheint alles nur noch schlimmer zu werden.

Ich fand die Geschichte ziemlich unterhaltsam, aber sie war leider auch etwas kurz, denn man hätte einige Themen sicher noch ein bisschen mehr ausschmücken können. Auch das Luzie das so schnell und gelassen hinnimmt, das sich der gestrige Tag nochmal wiederholt fand ich ein wenig seltsam, denn sie hat eigentlich so gut wie kaum was hinterfragt, die ersten Sekunden war sie zwar etwas verwundert, aber sie hat es dann sofort akzeptiert und ist ganz normal in den Tag gestartet.

Das Ende fand ich zwar ganz angenehm, aber das Luzie nur kurz darüber nachdenkt, was Nadine sich da eigentlich geleistet hat und wie sie nun damit umgehen soll fand ich schon schade, denn wenn man so enttäuscht und unter Druck gesetzt wurde von der angeblich besten Freundin, dann ist das schon etwas was man, aus meiner Sicht, eigentlich nicht so leicht wegsteckt.

Sehr schön fand ich die Zeichnungen, die auf einigen Seiten zu sehen waren, denn sie haben sehr gut zur Story gepaßt und das Buch ein wenig aufgepeppt.

Von mir gibt es3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

11 May, 2011 12:03 24 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher P - R » [Belletristik] Petrick, Nina - Luzies zweite Chance 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7071 | Spy-/Malware: 9840
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH