RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » Boenke, Michael » [Krimi] Boenke, Michael - Riedripp 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Boenke, Michael: Riedripp Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Boenke, Michael
Titel: Riedripp – ein Oberschwaben-Krimi
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 2011
ISBN-10: 383921131X
ISBN-13: 9783839211311
Seiten: 368
Einband: Taschenbuch
Preis: 11,90 €
Serie: Oberschwabenkrimi Band 2


Autorenportrait:
Zitat:
Michael Boenke wurde 1958 in Sigmaringen geboren und lebt heute im Oberschwäbischen Bad Saulgau. Er absolvierte ein Studium der Germanistik und Katholischen Theologie. Von 2002 bis 2010 war er am Institut für berufsorientierte Religionspädagogik an der Universität Tübingen und als Schulbuchautor tätig. Seit September 2010 unterrichtet er am Berufsschulzentrum in Bad Saulgau. Nach Veröffentlichungen als Schulbuch-, Sachbuch- und Kinderbuchautor gab der begeisterte Harley-Fahrer 2010 sein erfolgreiches Krimidebüt, das nun mit „Riedripp“ seine Fortsetzung findet.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
RUHE IN FRIEDEN Das Schicksal meint es gut mit Daniel Bönle, Lebenskünstler und Mädchen für alles in der Kirchengemeinde eines kleinen Dorfs am Rande des Pfrunger-Burgweiler Rieds in Oberschwaben. Endlich erhält er die Chance, seinen erlernten Beruf auszuüben, als Religionslehrer im nahen Bad Saulgau. Doch die Anfangseuphorie weicht blankem Entsetzen: Alexandra Hold, eine Schülerin Bönles, wird im Ried tot aufgefunden. Wenig später taucht auch noch der Schädel eines älteren Leichnams auf, eine Lehrerin verschwindet – und Bönle schlittert wider Willen in die Ermittlungen …
Klappentext

Meine Meinung:

Daniel Bönle ist seit kurzem Religionslehrer an einer Berufsschule in Bad Saulgau. Einmal in der Woche nimmt er einen seiner Schüler auf seiner Harley mit in den Nachbarort. Tobi lebt auf dem Fränkel-Hof. Sein Vater, der Bauer, hat am Morgen Fleischstücke an das Hoftor genagelt vorgefunden. Er hält es für einen Scherz seines Sohnes, der dieses Fleischdreieck mit dem aufgemalten Auge in der Mitte bestimmt als Fotomotiv nutzen möchte.
Aber Tobi bestreitet es und als sie es abmachen, stellen sie fest, dass es sich um ein menschliches Ohr handelt. Die herbeigerufene Kommissarin ist ziemlich verärgert, Bönle schon wieder am Tatort anzutreffen. Nachdem auch die beiden anderen Fleischteile abgemacht werden, sehen sie, dass es sich um Nase und Lippen handelt. Stammen Nase, Ohr und Mund von der übel zugerichteten Frauenleiche, die der sechsjährige Sohn des Bürgermeisters im Ried findet?

Das Buch ist aus der Sicht von Daniel Bönle geschrieben. Die Ereignisse, die ihn nicht direkt betreffen, sind aus der „Vogelperspektive“ beschrieben. Die Schreibweise war gut verständlich, weshalb ich mir alles gut vorstellen konnte. Leider hatte das Buch für mich auch negative Seiten: Zum einen fand ich die Fäkalsprache nicht angebracht, vor allem nicht unter Erwachsenen, und auch solche Ereignisse wie das Einfrieren eines Badewannenfurzes waren meiner Meinung nach unnötig. Vor jedem Kapitel gab es Bibel- oder Sprichwortzitate, mit denen ich leider nichts anfangen konnte, weil ich den Zusammenhang zu den Kapiteln nicht verstanden habe. Die einzelnen Figuren wurden jedoch gut dargestellt. Leider verlor sich die Story hinter belanglosem Geplänkel. Auch habe ich erst auf Seite 130 erfahren, dass die Kommissarin Krieger heißt (seit Seite 28 wird sie nur Kommissarin genannt). Das Ende war überraschend, es wurde alles aufgeklärt.
Zum Verständnis ist eine Erklärung vielleicht sinnvoll: In Süddeutschland nennt man eine gehässige Frau Ripp.


Fazit:

Gute Story, aber meiner Meinung nach schlecht umgesetzt. Mehr als zweieinhalb Sterne kann ich nicht vergeben.
2sterne

Oberschwabenkrimi:
1. Gott`sacker (2010)
2. Riedripp (2011)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

17 May, 2011 06:10 34 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » Boenke, Michael » [Krimi] Boenke, Michael - Riedripp 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7678
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH