RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren P - R » Rehn, Heidi » [Historischer Roman] Rehn, Heidi - Hexengold (Wundärztin-Reihe Band 2) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Rehn, Heidi: Hexengold Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Rehn, Heidi
Titel: Hexengold
Verlag: Knaur
Erschienen: 2011
ISBN-10: 3426505444
ISBN-13: 978-3426505441
Seiten: 742
Einband: Taschenbuch
Serie: Magdalena Band 2
Preis: 9,99 €


Autorenportrait:
Zitat:
Heidi Rehn wurde 1966 in Koblenz/ Rhein geboren und wuchs in einer Kleinstadt am Mittelrhein auf. Zum Studium der Germanistik, Geschichte, BWL und Kommunikationswissenschaften kam sie nach München. Nach dem Magisterexamen arbeitete sie zunächst als Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, anschließend war sie PR-Beraterin in einer Agentur. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie mitten in München.
Quelle: HP des Verlags

Inhaltsangabe:
Zitat:
Deutschland zehn Jahre nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges: Eigentlich könnte die ehemalige Wundärztin Magdalena mit ihrem geliebten Eric ein glückliches Leben in Frankfurt führen, wo er sich als Kaufmann etabliert hat. Doch da erfährt sie, dass ihr Mann ihr offensichtlich Nachrichten über ihre verschollene Familie in Königsberg verheimlicht hat. Gründet ihr ganzes Glück auf einer Lüge? Als Eric spurlos verschwindet und Magdalena plötzlich mittellos dasteht, macht sie sich auf nach Königsberg, um das Geheimnis ihrer Familie zu enthüllen und damit auch Erics Vergangenheit auf den Grund zu gehen.
Klappentext

Meine Meinung:
Magdalena hat das Leben als Wundärztin im Heerestross hinter sich gelassen und ist mit ihrem Ehemann Eric nach Frankfurt gegangen. Dort haben sie das Haus des Oheims geerbt und Eric hat als Kaufmann zusammen mit seinem Vetter Vinzent das Kontor geführt. Ihre Base Adelaide hat ihnen das Haus allerdings nicht gegönnt und als sie nach dem Tod ihres Mannes aus ihrer Wohnung rausmusste hat sie dort Unterschlupf gefunden.
Nachdem Eric auf eine Handelsreise gegangen ist, wurde auch dieses Haus gepfändet und Magdalena musste erfahren, dass Eric ihr gegenüber nicht ehrlich war. Sie fand heraus, dass er statt in den Süden nach Italien zu reisen in den Norden nach Königsberg wollte. Was für ein Geheimnis über ihre Familie hat er ihr verschwiegen? Gemeinsam mit ihrer Base und den Kindern begibt sie sich auf eine gefährliche Reise...

Der Autorin ist es gelungen, mich mit diesem Buch zu fesseln und zu faszinieren. Ich konnte in die Geschichte eintauchen und war darin gefangen. Es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Vor meinem inneren Auge hatte ich farbenprächtige Bilder und ich hatte sogar Gerüche in der Nase. Es war schön zu lesen, wie es mit Magdalena weitergegangen ist. Die verschiedenen Charaktere wurden wunderbar beschrieben und ich hatte für manche gleich viel Sympathie und gegen andere hatte ich von Beginn an eine Abneigung. Ob und wie sich das geändert hat, möchte ich hier aber nicht verraten. Sehr interessant war die Figur von Eric, die bis zum Schluss äußerst rätselhaft war. Die Base Adelaide, die von Anfang an eine große Rolle gespielt hat, war in meinen Augen eine widerliche Person, aber ich konnte ihre Beweggründe teilweise nachvollziehen. Mit ihr ist der Autorin in meinen Augen ein Meisterstück gelungen. Ich war selten von einer Person so hin- und hergerissen, ob ich sie am liebsten erschlagen würde oder doch Mitleid haben sollte. Ich denke, man kann dieses Buch auch lesen, ohne die Wundärztin zu kennen, aber mit Sicherheit sagen kann ich es nicht.
Das Buch ist in sich abgeschlossen, und ich freue mich schon auf den dritten Band dieser Reihe...

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung der Wundärztin!
5 sterne

Magdalena-Reihe:
1. Die Wundärztin
2. Hexengold
3. Das Bernsteinerbe

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

18 Jul, 2011 08:19 33 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8340
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Spiel der Hoffnung

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Zehn Jahre nach dem Dreißigjährigen Krieg hat es Magdalena, Eric und deren Tochter Carlotta nach Frankfurt am Main verschlagen. Eric hat das Erbe eines Onkels angetreten und gemeinsam mit seinem Vetter Vinzent dessen Kontor übernommen. Als Vinzent nach einem Überfall ums Leben kommt, ziehen dessen Frau Adelaide und deren Sohn Mathias zu der kleinen Familie. Die Base ist kein umgänglicher Mensch und macht Magdalena das Leben schwer. Zudem muss sie erfahren, dass ihr geliebter Eric ihr einige entscheidende Details über ihre Familie verschwiegen hat. Eric bricht zu einer Handelsreise auf und Magdalena reist ihm hinterher, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Da mir bereits der erste Teil dieser Reihe, „Die Wundärztin“, sehr gut gefallen hatte, wollte ich natürlich auch die Fortsetzung lesen. Ebenso spannend und bildhaft erzählt die Autorin Magdalenas Geschichte weiter. Der Handlungsort ist zunächst Frankfurt am Main in der Mitte des 17. Jahrhunderts. Später führt das Schicksal Magdalena und ihre Gefährten über Thüringen, Sachsen und Polen bis nach Königsberg. Die Städte und Landschafen sind so liebevoll beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, an Magdalenas Seite zu reisen.

Die Charaktere, allen voran die Base Adelaide, sind sehr gut dargestellt. Die Autorin legt großen Wert darauf, die Figuren mehrdimensional zu beschreiben – niemand ist nur böse oder nur gut. Dabei lässt sie den Leser auch über die Beweggründe für deren Handeln nicht im Unklaren. Frei nach dem Motto des Romans „Niemand ist der, den man seit langem zu kennen meint“ erwarten den Leser einige Überraschungen bezüglich der Charaktere.

Der Autorin gelingt es mühelos, die Spannung über die gesamten 752 Seiten zu halten. Es fiel mir ausgesprochen schwer, die Lektüre zwischendurch zu unterbrechen. Das Schicksal der einzelnen Figuren hat mich sehr bewegt. Wie ich mittlerweile erfahren durfte, wird es auch noch einen dritten Band um die Wundärztin Magdalena geben. Auf diesen bin ich bereits sehr gespannt.

In einem Nachwort erklärt die Autorin die Lebensumstände nach dem Dreißigjährigen Krieg. Dies und ein Glossar am Ende des Buches dienen dem Verständnis. Obwohl dieser Roman eine Fortsetzung ist, kann man ihn auch ohne vorherige Lektüre des ersten Teils lesen. In geschickten Rückblenden erklärt die Autorin die Vorkommnisse im ersten Band.

Fazit:

Mit „Hexengold“ ist Heidi Rehn eine äußerst spannende und bildhafte Fortsetzung von „Die Wundärztin“ gelungen.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Spiel der Hoffnung

20 Jul, 2011 06:22 56 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4268
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Magdalena und Eric leben mittlerweile glücklich mit ihrer Tochter Carlotta zusammen. Eine Erbschaft Eric's verschlägt sie nach Frankfurt, wo sie ein Haus geerbt haben und zusammen mit einem Vetter Eric's ein Handelskontor eröffnen.
Doch Magdalena plagen auch Zweifel, scheint die Verwandtschaft zwischen Eric und dessen Vetter Vinzent nicht rechtens zu sein. So lässt dies zumindest Adelaide, die Ehegattin von Vinzent verlauten.
Und noch mehrere Ungereimtheiten lassen Magdalena an Eric's Glaubwürdigkeit zweifeln. Hat er sich wirlich auf den Weg nach Venedig gemacht, um Handel mit den Italienern zu betreiben oder versucht er, sich Magdalenas Erbe unter den Nagel zu reissen und ist nach Königsberg aufgebrochen? Magdalena muss dies herausfinden und macht sich auf die gefahrvolle Reise, Eric zu suchen.

Zusammen mit der Autorin Heidi Rehn hatte ich - wie auch schon beim ersten Band "Die Wundärztin" - das Vergnügen, das Buch zusammen zu lesen und sie mit Fragen zu löchern und Hintergrundinformationen zu erhalten.

Ihrem Schreibstil aus dem ersten Buch ist sie treu geblieben und das ist auch gut so. Neue Figuren tauchen auf. Facettenreiche Kontraste werden gebildet.
Magdalenas Zerrissenheit gegenüber Eric wird sehr deutlich. Aber auch die Verbundenheit und die Treue, die sich über die Jahre gebildet haben, lässt Magdalena nicht aus den Augen.

Insbesondere gefallen haben mir die Charaktere Carlotta (Magdalenas Tocher) und Adelaide (Magdalenas Base). Beide Figuren sind gut ausgearbeitet. Bei beiden hatte ich das Gefühl, sie näher kennengelernt zu haben und sie auch zu verstehen.

Fazit:
Ein würdiger Nachfolger zu "Die Wundärztin". Ich freue mich schon auf den dritten Teil, der leider erst im nächsten Sommer erscheinen wird.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

28 Jul, 2011 11:36 55 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
Heidi Heidi ist weiblich




Dabei seit: 21 Jun, 2010
Beiträge: 829
Heimatort: München
Hobbies: Lesen, Walken, Lesen, Walken....
Beruf: Autorin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vielen tausend Dank ihr drei für eure ausführlichen und sehr aufschlussreichen Rezensionen!!! Die Leserunde war auch für mich wieder eine wahre Fundgrube an Anregungen und Eindrücken. Ich finde es sehr schön, dass ich die Gelegenheit hatte, mit euch beim Lesen über meinen Roman zu diskutieren.

Bis hoffentlich zum nächsten Mal beim "Bernsteinerbe" katter

Heidi

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
"Die Wundärztin" - Knaur TB 2010
"Hexengold" - Knaur TB 2011
"Bernsteinerbe" - Knaur TB 2012

"Gold und Stein" - Knaur HC 2012, TB 2013
"Die Liebe der Baumeisterin" - Knaur HC 2013

29 Jul, 2011 07:23 52 Heidi ist offline Email an Heidi senden Beiträge von Heidi suchen Nehmen Sie Heidi in Ihre Freundesliste auf
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13507
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Mit diesem Werk nahm ich das für mich vierte Buch von Heidi Rehn zur Hand. Der Vorgänger, „ Die Wundärztin“, hatte mir ausgezeichnet gefallen, daher war meine Erwartung sehr hoch.
Heidi Rehn hat mich auch mit dem zweiten Band um Magdalena nicht enttäuscht.
Wieder durfte ich eintauchen in eine längst vergangene Zeit. Die Menschen sind mehr oder weniger dabei, die Schäden des Dreißigjährigen Krieges zu beseitigen.
Dennoch halten sich tiefer Aberglaube und fromme Gläubigkeit in den Menschen, so dass manche Anschuldigungen einem das Leben kosten können.

Magdalena und Eric ließen sich in Frankfurt nieder, wo Eric das Erbe seines Onkels annimmt und sich als Kaufmann den Lebensunterhalt verdient. Nach einem Unglück in der Familie nehmen Magdalena und Eric ihre Base Adelaide zu sich. Aber, ob das eine gute Endscheidung war, sei dahin gestellt und sollte von euch selber erlesen werden.

Dieser Roman besticht wieder durch seine Detailtreue. Ich habe die Umgebung in Farbe vor mir gesehen und die blühenden Wiesen und Felder gerochen beim Lesen. Auch die Gefühle der Protagonisten wurden so einfühlsam niedergeschrieben, dass ich meinte, voll in diese Geschichte involviert zu sein.

Kopfkino ist hier gratis und mit Ton und in Farbe.

Es ist auch in meinen Augen nicht zwingend nötig, den ersten Band zu kennen, denn durch kurze Rückblenden wird dem Leser auch das Wichtigste aus dem ersten Band vermittelt.

Bei mir hat sich Heidi Rehn mit ihrer filigranen Federführung und ihrer schon plastischen Schreibweise ganz nach oben eingereiht in meine Liste der bevorzugten Autoren.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen.

Reihenfolge der Bände:

Die Wundärztin
Hexengold

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

31 Jul, 2011 21:28 35 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
piper piper ist weiblich
Schmöker König




Dabei seit: 13 Aug, 2010
Beiträge: 1322
Heimatort: Hamburg
Hobbies: lesen. Line Dance, darten, fotografieren
Beruf: Kauffrau für Bürokommunikation
Bücher gelesen in 2017: 52
Seiten gelesen in 2017: 20.954
Mein SUB: 986
Lese gerade: Morgenlied - Nora Roberts

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Seit zehn Jahren ist der Dreißigjährige Krieg vorbei und Magdalena, Eric und Carlotta ziehen nach Frankfurt. Zusammen mit Vincent führt Eric das Kontor des Oheim weiter. Während einer Handelsreise stirbt Vincent und Magdalenas Base Adelaide verliert zudem ihr Haus. Somit ziehen sie und ihr Sohn Matthias zu Magdalena und Eric. Aber auch Eric scheint einige Geheimnisse zu haben. Ihr bleibt keine andere Wahl, als Eric nach zu reisen, als dieser abermals auf einer Handelsreise ist. Auf der Reise muss Magdalena viele verschiedene Gefahren meistern, doch als sie ihr Ziel erreicht, muss sie erfahren, was damals mit ihrem und auch Erics Vater wirklich geschehen ist. Schafft sie es dennoch ihr Vorhaben, den Bernsteinhandel wieder aufleben zu lassen, in Angriff zu nehmen?

Das Buch ist in drei Teile geteilt, die jeweils eine passende Überschrift besitzen. Somit weiß man von Anfang an, wo man sich befindet und welches Jahr gerade ist. Auch sprachlich wird man sofort in die Vergangenheit zurück versetzt, was zu dem historischen Roman hervorragend passt. Zudem ist alles sehr bildlich dargestellt, so dass man sich alles sehr gut vorstellen kann. Außerdem ist es leicht verständlich geschrieben und lässt sich daher auch leicht lesen. Im Anhang befindet sich ein Glossar, dass einige altertümliche Wörter beschreibt. Meiner Meinung nach, hätten es ruhig ein paar mehr sein können, da für einige Wörter mir die genaue Definition fehlte. Aber so arg ist das nun auch nicht, da man zumindest sich den Zusammenhang immer herstellen konnte und somit eine Ahnung hatte, was dieses Wort nun beschreibt.

Es finden einige Personen Erwähnung in diesem Buch, die im vorherigen Buch eine Rolle gespielt haben. Aber wie sie im Zusammenhang stehen wird in kurzen Sätzen beschrieben, so dass man den Vorgänger nicht unbedingt gelesen haben muss, um diese Personen einordnen zu können.

Gefühlvoll werden emotionsgeladene Situationen beschrieben und auch die Gefühle der Personen werden ausführlich dargestellt. Sämtliche Ängste, Freuden, aber auch die Liebe werden so erzählt, dass man die darauffolgenden Handlungen nachvollziehen kann.

Auch das Cover ist ebenfalls sehr bildlich dargestellt. Es zeigt eine altertümliche Stadt eine Frau im Vordergrund, die wahrscheinlich Magdalena ist. Zutreffenderweise ist der Titel in goldener Schrift gedruckt.

Für Spannung ist auch gesorgt. Sie ist zwar von Anfang an da, hält aber nicht kontinuierlich durch, Es sind allerdings nur kleine Schwankungen und die Spannung kehrt auch immer wieder zurück.

Wer historische Romane mag, macht mit diesem Buch einen guten Fang.

Es gibt volle und wohlverdiente 4 sterne

Reihe:
1. Die Wundärztin
2. Hexengold
3. Das Bernsteinerbe

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Sub 2013: 71 Bücher Lesen1 2014: 71 Bücher Lesen3 2015: 63 Bücher Lesen1 2016: 26 BücherSub

Höst Flickan

30 Oct, 2011 23:02 47 piper ist offline Email an piper senden Beiträge von piper suchen Nehmen Sie piper in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren P - R » Rehn, Heidi » [Historischer Roman] Rehn, Heidi - Hexengold (Wundärztin-Reihe Band 2) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9222
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH