RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik J - L » Lelord, Francois - Hector und das Wunder der Freundschaft 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ikopiko Ikopiko ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 Aug, 2010
Beiträge: 2893
Heimatort: Ostfriesland
Hobbies: Meine Pferde, mein Hund, lesen, bookcrossing, kochen
Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Lelord, Francois - Hector und das Wunder der Freundschaft Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Lelord, Francois
Titel: Hector und das Wunder der Freundschaft
Originaltitel: Le Voyage d'Hector
Verlag: Piper
Erschienen: September 2010
ISBN-13: 978-3492051668
Seiten: 256
Einband: gebundenes Buch
Serie: Hector, Band 5
Preis: 16,95 €

Autorenportrait:

Zitat:
François Lelord, geb. 1953 in Paris, studierte Medizin und Psychologie und wurde Psychiater, schloß 1996 jedoch seine Praxis, um sich und seinen Lesern die wirklich großen Fragen des Lebens zu beantworten. Er ist viel auf Reisen, besonders gerne in Asien, und lebt nach einem Jahr in Kalifornien heute in Paris und Hanoi, wo er seit 2004 Psychiater an der französischen Klinik ist.

Quelle: http://www.buecher.de/shop/buecher/hecto...od_id/23410248/

Inhaltsangabe:

Zitat:
Freundschaft ist das Band zwischen Menschen, die sonst einfach nur Fremde wären.

Wen suchen wir uns zum Freund? Was für Freundschaften halten? Wo verläuft die Grenze zwischen Liebe und Freundschaft? Bestsellerautor François Lelord stellt Fragen zu einem der wichtigsten Themen der Menschheit: Und wie immer findet er ebenso überzeugende wie verblüffende Antworten.

Hector ist ein ziemlich guter Psychiater in Paris. Oft kommen Menschen in seine Praxis, weil sie keine Freunde mehr haben. Was ist bloß aus der Freundschaft geworden, fragt Hector sich gerade, als er erfährt, dass sein allerbester Freund unvorstellbar viel Geld gestohlen haben soll. Und weil Hector nicht nur ein ziemlich guter Psychiater ist, sondern auch ein erstklassiger Freund, steckt er schon kurz darauf mittendrin in einem großen Abenteuer. Das führt ihn nicht nur durch zahlreiche Länder Südostasiens, sondern auch zu der Frage, was Freundschaft ihm eigentlich bedeutet - und warum sie für alle Menschen so überaus wichtig ist.

Quelle: http://www.buecher.de/shop/buecher/hecto...od_id/23410248/

Meine Meinung:

„Ein Freund ist jemand, der dich trotz deiner Schwächen mag.“

Das ist die 11. Beobachtung, die Hector sich zum Thema Freundschaft notiert. Alle Beobachtungen macht er bei den Kunden, die seinen Rat als Psychater suchen, bei seinen Freunden und bei sich selbst.

Hectors Freund Edouard soll Millionen gestohlen haben und damit untergetaucht sein. Hector will wissen ob das stimmt, und er will seinem Freund zur Seite stehen. Er macht sich auf die Reise nach Südostasien um seinen Freund zu suchen. Dort erlebt er viele Abenteuer und hinterfragt dabei stets, was Freundschaft eigentlich ist.

Francois Lelord liefert mit „Hector und das Wunder der Freundschaft“ den fünften Roman mit dem Protagonisten Hector. Nachdem Hector sich Gedanken über Glück, Liebe, das Leben und die Zeit gemacht hat, ist dieses Mal die Freundschaft das Thema.

Lelords Schreibstil kann man als liebevoll bezeichnen. Sein Ziel, zum Nachdenken anzuregen, erreicht er voll und ganz. Ich jedenfalls habe schon überlegt, wer meine wahren Freunde sind und was nur Bekanntschaften. Und wie weit ich gehen würde um meinen Freunden zu helfen.

Fazit:

Ein kurzweiliger, spannender Roman im handlichen Format, der zum Nachdenken anregt.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Ein Leben ohne Bücher ist möglich. Aber es lohnt sich nicht!

18 Jul, 2011 13:04 27 Ikopiko ist offline Email an Ikopiko senden Beiträge von Ikopiko suchen Nehmen Sie Ikopiko in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik J - L » Lelord, Francois - Hector und das Wunder der Freundschaft 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7307
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH