RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: A - C » [Fantasy] Behrmann, Nina - Grenzgänger 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Behrmann, Nina - Grenzgänger Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Behrmann, Nina
Titel: Grenzgänger
Originaltitel: -
Verlag: Elysion-Books
Erschienen: 30. Juni 2011
ISBN 13: 978-3942602112
Seiten: 205 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: 12,90 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Nina Behrmann, die unter verschiedenen Namen unter anderem für Heyne und Ullstein schreibt, erschafft hier - unter ihrem echten Namen - eine Urban-Fantasy-Welt zum Verlieben!

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Ihr neuer Job bei der Agentur Triskelion bringt Feline an den Rand des Wahnsinns. Mit der Wahrheit über ihre eigene Welt konfrontiert, muss sie sich damit anfreunden, dass ihre Mutter eine Hexe, ihr Boss ein Drache und ihr Ficus ein Hausgeist ist. Als wäre das nicht schon Grund genug, ein Mythologielexikon zu Rate zu ziehen, muss Feline für den Frieden zwischen Feen, Grenzgängern und anderen übersinnlichen Wesen sorgen. Doch wie, wenn ein sinnlicher Engel sie als seine Privaterlösung betrachtet, Dämonen hinter ihr her sind und ihr wieder einmal niemand die Spielregeln erklärt hat?

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Das Cover, mit dem schwarzen Flügel, dem Frauengesicht und der Lava im unteren Bereich hat mich sofort angesprochen und auch die Kurzbeschreibung fand ich ziemlich interessant, von daher hab ich mir das Buch gleich mal bestellt.

Feline ist zur Zeit arbeitslos, da es bei ihrer letzten Arbeitsstelle einige Komplikationen gab und da ihre Mutter Arien es nicht mehr mit ansehen kann wie Feline sich in ihre Wohnung zurückzieht hat sie ihr ein Vorstellungsgespräch bei der Agentur Triskelion verschafft. Allerdings merkt man ziemlich schnell, das Arien auch noch einen anderen Grund hatte, Feline gerade dorthin zu schicken, denn sie erfährt dort einige Sachen über sich selbst, ihre Familie usw. die für sie im ersten Moment unvorstellbar sind und gerät in eine Sache, die die ganze Welt auf den Kopf stellen könnte.

Feline und Feng fand ich gleich von Anfang an sympathisch, auch wenn Feline manchmal vielleicht etwas zu gereizt reagiert, außerdem hat sie sich recht schnell mit ihrer neuen Situation abgefunden und das fand ich schon ein wenig seltsam, denn da prasselt ja doch einiges auf sie ein, aber ich mag sie. Mit Kay bin ich dagegen nicht so wirklich warm geworden, obwohl er ein wirklich interessanter Charakter ist. Wen ich auch noch total klasse fand war Felines Hausgeist, der die Gestalt eines Ficus hat, nur leider kam er viel zu selten vor.

Die ersten 140 Seiten lassen sich wirklich schnell und flüssig lesen, das liegt vor allem an der Story, die richtig schnell in Fahrt kommt und wo man immer wissen möchte, wie es denn nun weitergeht und wer überhaupt alles seine Finger mit im Spiel hat, bei dieser Verschwörung. Leider haben mir die letzten Seiten dann nicht mehr ganz so gut gefallen, denn es passieren einige Sachen, die für mich persönlich nicht so wirklich in die Geschichte gepaßt haben und die ich auch recht traurig fand. Außerdem geht es am Ende alles viel zu schnell, ich hätte mir da doch die ein oder andere ausführlichere Erklärung gewünscht, aber eventuell kommt ja noch ein zweiter Teil, auch wenn ich bis jetzt noch nichts darüber gefunden habe, denn diese Welt und ihre Wesen in nur ein Buch zu packen wäre wirklich schade, denn es gäbe auf jeden Fall noch genug Potenzial für weitere Bände.

Von mir gibt es3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

19 Jul, 2011 07:50 36 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: A - C » [Fantasy] Behrmann, Nina - Grenzgänger 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7679
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH