RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Binchy, Maeve » Binchy, Maeve - Insel der Sterne 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
piper piper ist weiblich
Schmöker König




Dabei seit: 13 Aug, 2010
Beiträge: 1322
Heimatort: Hamburg
Hobbies: lesen. Line Dance, darten, fotografieren
Beruf: Kauffrau für Bürokommunikation
Bücher gelesen in 2017: 43
Seiten gelesen in 2017: 17.271
Mein SUB: 995
Lese gerade: Das 10. Gebot - James Patterson

Binchy, Maeve - Insel der Sterne Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Binchy, Maeve
Titel: Insel der Sterne
Originaltitel: Nights of Rain and Stars
Verlag: Knaur
Erschienen: Februar 2007
ISBN-13: 978-3426634493
Seiten: 383
Einband:TB
Serie: -
Preis: 8,95

Autorenportrait:
Zitat:
Maeve Binchy wurde in Dublin geboren, studierte Geschichte und arbeitete als Lehrerin. 1969 ging sie als Kolumnistin zur Irish Times. Sie hat zahlreiche Romane, Kurzgeschichten und Theaterstücke geschrieben. Ihre Romane, darunter "Der grüne See", "Die irische Signora" und "Ein Haus in Irland" wurden in England, den USA und in Deutschland zu Bestsellern. Auch "Cathys Traum", "Wiedersehen bei Brenda" und "Insel der Sterne" landeten gleich nach Erscheinen sofort ganz oben auf den internationalen Bestsellerlisten.

Quelle: http://www.amazon.de

Inhaltsangabe:
Zitat:
Aus Irland, Amerika, Deutschland und England sind sie auf die griechische Insel gekommen, um Abstand zu ihrem Leben zu gewinnen: Fiona, die junge Irin, die verzweifelt nach ihrem eigenen Weg im Leben sucht; der Amerikaner Thomas, der schmerzlich seinen geliebten Sohn vermisst; die Deutsche Elsa, die von einer alten Liebe nicht loskommt; und der schüchterne David, der sich ein einziges Mal gegen seinen übermächtigen Vater durchsetzen will. Da ereignet sich eine Tragödie, die sie alle miteinander verbindet und ihnen zeigt, was im Leben wirklich wichtig ist …

Quelle: http://www.amazon.de

Meine Meinung:

Eine Deutsche, eine Irin, ein Amerikaner und ein Engländer treffen sich zufällig auf einer kleinen Insel in Griechenland und werden Zeuge eines dramatischen Bootsunglückes. Dies gibt den Anlass über das eigene Leben nachzudenken, denn alle sind mehr oder weniger von zu Hause geflohen. Fiona, die Irin, ist mit ihrem Freund Shane abgehauen, da keiner aus ihrer Familie und keiner ihrer Freundinnen ihren Freund akzeptieren. Elsa kommt aus Deutschland und wollte nicht länger nur die geheime Bettgespielin für ihren Freund sein. Thomas aus Amerika will ein wenig Abstand zu seinem Sohn aufbauen, da er sich von seiner Mutter getrennt hat und diese nun einen neuen Mann in ihrem Leben hat. Daran soll sich der Sohn erstmal gewöhnen. Und David aus England flieht vor seinem Vater, der unbedingt will, dass er seinen Platz in der Firma einnimmt. Doch David möchte unter keinen Umständen im Büro arbeiten...

Gleich zu Beginn passiert das Bootunglück, so dass man sofort mitten im Geschehen ist. Die vier Fremden treffen sich zufällig an einer Traverne. Dieses Unglück verbindet die Vier und sie werden mit der Zeit Freunde. Nach und nach erfährt man immer mehr über die Vier, aber auch über Einheimischen, mit denen sie sich anfreunden, erfährt man einiges.

Der Schreibstil der Autorin ist relativ schlicht, aber fesselnd. So kann man das Buch in einem Rutsch flüssig durch lesen. Zwischendurch ist auch mal ein Wort auf griechisch geschrieben, diese werden aber übersetzt. Aber vorallem schreibt sie so mitfühlend und gefühlvoll, dass man gar nicht anders kann, als mit den Personen zu sympathisieren.

Der Titel passt zum Buch. Einmal natürlich, weil es auf einer Insel spielt, zum anderen weil nicht gerade wenig in den Nachthimmel geschaut wird, um über die eigenen Probleme nachzudenken. Und von dieser Insel aus, kann man die Sterne wunderbar beobachten. Die Kapitel sind unterschiedlich lang. Aber da bei den längeren immer wieder Absätze vorhanden sind, ist es kein Problem auch zwischendrin mal eine Pause zu machen.

Insgesamt ist es ein sehr gefühlvoller Roman, den man gar nicht mehr aus der Hand legen kann und einem zeigt, was wirklich wichtig ist im Leben.

Von mir gibt es für diesem großartigen Roman volle 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Sub 2013: 71 Bücher Lesen1 2014: 71 Bücher Lesen3 2015: 63 Bücher Lesen1 2016: 26 BücherSub

Höst Flickan

25 Jul, 2011 11:28 42 piper ist offline Email an piper senden Beiträge von piper suchen Nehmen Sie piper in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Binchy, Maeve » Binchy, Maeve - Insel der Sterne 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7679
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH