RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher J - L » [Gestaltenwandler] Jordan, Sophie - Firelight I: Brennender Kuss 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Jordan, Sophie: Firelight - Brennender Kuss (Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Jordan, Sophie
Titel: Brennender Kuss
Originaltitel: Firelight
Verlag: Loewe
Erschienen: 1. August 2011
ISBN 13: 978-3785570456
Seiten: 376 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Firelight-Reihe Band 01
Empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Preis: 17,95 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Sophie Jordan wuchs im Hügelland von Texas auf, das sie schon früh zu Geschichten über Drachen, Kämpfer und Prinzessinnen inspirierte. Neben Literatur für Jugendliche verfasst die ehemalige High School-Lehrerin auch historische Romane. Wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit gerne mit der Aufnahme von zuviel Koffein (am liebsten in Form von Latte macchiato und Cherry Cola) und bespricht Handlungsstränge mit jedem, der zuhört – ihre Kinder eingeschlossen. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Houston.

Quelle: Loewe-Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben. Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll? Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Das Cover zeigt die Hälfte von einem Mädchengesicht, mit roten Haaren und das paßt wirklich perfekt zur Geschichte, denn genauso stelle ich mir Jacinda vor. Außerdem schimmert der Umschlag richtig schön, wenn man ihn hin und her bewegt.

Jacinda lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester versteckt in einem Dorf in den Bergen, denn sie ist eine Draki, das bedeutet, das sie sich in einen Drachen verwandeln kann. Ihr Rudel sieht in ihr etwas besonderes, denn sie ist ein Feuerdraki und die gibt es eigentlich gar nicht mehr auf der Welt. Allerdings soll Jacinda nur eine Brutmaschine werden, um noch mehr von ihrer Sorte auf die Welt zu bringen und darum ist sie Cassian, dem Sohn des Anführers, versprochen. Aber nach einer sehr waghalsigen Aktion von Jacinda und ihrer besten Freundin packt Jacindas Mutter die Koffer und flieht mit ihren beiden Töchtern, um endlich ein ganz normales Leben führen zu können, denn sie selbst hat ihren Draki abgetötet und Tamra hat sich nie in einen verwandelt.

Für Jacinda ist das alles natürlich nicht so leicht, denn sie ist gerne eine Draki und an dem Ort, den ihre Mutter ausgesucht hat kann sie ihn kaum mehr hervorholen, aber das ist auch genau das, was Jacindas Mutter bezweckt hat, denn sie möchte das der Draki im innern ihrer Tochter abgetötet wird, so wie sie es bei sich auch gemacht hat. Während Tamra ganz in diesem neuen Leben aufgeht, geht es Jacinda immer schlechter, allerdings scheint es auch noch etwas Hoffnung zu geben, denn in der neuen Schule wird sie auf Will aufmerksam, dem sie schon vorher einmal begegnet ist und in seiner Nähe fühlt sie sich wieder ganz wie sie selbst, aber leider gibt es auch da einige Probleme.

Die Geschichte um Jacinda und Will hat mir ziemlich gut gefallen, denn man fühlt sich mit den beiden wirklich verbunden und kann ihre Gefühle und Erlebnisse richtig gut nachempfinden. Auch finde ich die Idee mit den Drakis sehr schön, wobei ich mir manchmal doch noch etwas mehr Infos über sie und ihre besonderen Fähigkeiten gewünscht hätte und was hat es eigentlich mit diesen Enkros auf sich, die ab und zu mal erwähnt werden.

Jacinda war mir gleich sympathisch, aber sie tat mir oft ziemlich leid, denn wie ihre Mutter und auch ihre Schwester manchmal mit ihr umgegangen sind fand ich schon recht hart. Man kann die Beweggründe von ihrer Mutter zwar verstehen, aber wie sie sie umsetzt und Jacinda dann vor den Kopf stößt hat mir nicht sonderlich gefallen. Auch das Tamra sich nicht etwas mehr in ihre Schwester hineinversetzen konnte habe ich nicht verstanden, denn sie war ja vorher auch mal in derselben Situation und Jacinda bemüht sich ja nun wirklich, aber immer wird ihr alles angelastet, wenn es mal nicht so läuft, wie ihre Mutter und ihre Schwester das wollen. Was ich etwas schade fand ist das Jacinda sich immer zurückzieht und ihrer Familie nicht mal wirklich sagt, wie es ihr geht und was sie denkt, wenn sie sie angreifen. Dabei macht sie sich selbst oft schon ziemlich runter, weil sie halt denkt sie sei egoistisch, denn ihre Mutter und Tamra fühlen sich ja wohl.

Will fand ich einfach super und sein Geheimnis konnte man schon ein wenig vorausahnen, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch, es macht das alles eher noch spannender. Allerdings hätte mich noch interessiert, wie seine Familie das überhaupt sieht und ob das überhaupt einer von ihnen weiß, außer halt sein eigener Vater. Ich hoffe, das man darauf in den nächsten Teilen noch etwas genauer eingeht.

Wie so oft gibt es aber auch hier wieder einige Charaktere, die mir nicht so gut gefallen haben, allen voraus Xander, der wirklich unheimlich rüberkommt. Aber auch Brooklyn fand ich ziemlich unangenehm mit ihrer Art, wie sie sich gegenüber Jacinda verhält ist wirklich unglaublich.

Das Ende war dafür leider so gar nicht mein Fall, ich fand es wirklich schade, das es so gekommen ist. Trotzdem läßt einen der Cliffhanger nun gespannt auf den zweiten Band warten, denn ich bin nun doch ziemlich neugierig, wie es mit Jacinda, Will und den Draki generell weitergeht.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

28 Aug, 2011 13:43 07 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13504
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das ist mal ein verdammt schönes Cover.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

28 Aug, 2011 20:30 49 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
sollhaben
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung


Jacinda, 16 Jahre alt, ist ein hübsches Mädchen und sie hat eine Zwillingsschwester. Eigentlich scheint Jacinda ganz gewöhnlich, aber sie ist anderes, denn sie ist eine Draki. Sie kann sich in eine Art Drache verwandeln. Sie lebt mit anderen gemeinsam in einem Rudel und ist seit Generationen der erste Feuerdraki. Deshalb soll sie die Frau des Thronfolgers Cassian werden.
Jacinda jedoch ist sich über ihre Zukunft überhaupt nicht sicher. Sie liebt es zu fliegen und so begibt sie sich gemeinsam mit ihrer Freundin in höchste Gefahr. Beinahe werden sie von Drachenjägern geschnappt. Bei der Jagd wird Jacinda verletzt und sie kann sich in letzter Sekunde in einer Höhle verstecken. Ein junger Jäger verfolgt sie und findet sie und Jacinda denkt schon, dass ihre letzte Stunde gekommen wäre. Aber dieser junge Mann verrät sie überraschenderweise nicht.
Als Jacinda zurück in ihr Rudel kommt, überschlagen sich die Ereignisse und gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Mutter flieht sie.
Da sich ihre Zwillingsschwester Tamra nicht verwandeln kann und ihre Mutter sich nicht mehr verwandeln will, gelingt es beiden sehr schnell und einfach sich der neuen Situation anzupassen. Vor allem ihre Schwester geniest das neue Leben. Jacinda dagegen kämpft, um ihren Draki am Leben zu erhalten. Dabei bemerkt sie, dass auch der geheimnisvolle Junge auf dieselbe Schule geht wie sie. Eigentlich sollte sie sich von ihm fern halten, aber durch ihn wird ihr Draki aufgeweckt.

Da ich vorab schon einige Leseproben genießen konnte, war ich sehr gespannt auf die Geschichte. Die Autorin erschafft eine zwar nicht ganz neue Welt (mit der Vermischung von Mensch und Drache), aber mir gefällt das abgeschiedene Leben des Rudels und auch die Hauptfiguren. Jacinda, ein Mädchen das ein sehr ungewöhnlicher Draki ist und somit heiß begehrt vom König und dessen Sohn. Tamra, die bisher im Schatten ihrer Schwester stehen musste, blüht in der neuen Umgebung auf. Die Mutter, die nur das Beste für beide Kinder will, steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Die Geschichte ist sehr flüssig und lies sich leicht, doch das Ende ist der totale Cliffhanger und wird uns wieder zum Warten zwingen.

Bewertung 4 sterne

30 Aug, 2011 13:59 31
Ikopiko Ikopiko ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 Aug, 2010
Beiträge: 2893
Heimatort: Ostfriesland
Hobbies: Meine Pferde, mein Hund, lesen, bookcrossing, kochen
Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Jordan, Sophie - Firelight - Brennender Kuss Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Jordan, Sophie
Titel: Firelight – Brennender Kuss
Originaltitel: Firelight
Verlag: Loewe Verlag
Erschienen: 1. August 2011
ISBN-13: 978-3785570456
Seiten: 376
Einband: Gebundenes Buch
Serie: Firelight Band 1
Preis: 17,95 €

Autorenportrait:

Zitat:
Sophie Jordan wuchs im Hügelland von Texas auf, das sie schon früh zu Geschichten über Drachen, Kämpfer und Prinzessinnen inspirierte. Neben Literatur für Jugendliche verfasst die ehemalige High School-Lehrerin auch historische Romane. Wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit gerne mit der Aufnahme von zuviel Koffein (am liebsten in Form von Latte macchiato und Cherry Cola) und bespricht Handlungsstränge mit jedem, der zuhört – ihre Kinder eingeschlossen. Heute lebt die New York Times-Bestsellerautorin mit ihrer Familie in Houston.

Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger …

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung:

Jacinda ist etwas Besonderes, eine Draki. Sie sieht aus wie ein ganz gewöhnlicher Teenager, in ihr steckt jedoch ein Drache, in den sie sich verwandeln und hoch in den Himmel fliegen kann. Einer dieser Flüge wird ihr zum Verhängnis, denn sie wird von Drachenjägern entdeckt und kann ihnen nur sehr knapp entkommen. Ohne die Hilfe einer dieser Drachenjäger wäre ihr die Flucht nicht gelungen.

Das Draki-Rudel erfährt, in welcher Gefahr Jacinda schwebte und will drastische Maßnahmen ergreifen, um sie von weiteren Flügen abzuhalten. Denn Jacinda ist ein seltener Feuer-Draki und soll den künftigen Rudel-Chef heiraten. Jacindas Mutter wittert die Gefahr und flüchtet mit ihren beiden Töchtern aus dem Draki-Dorf. Sie hofft, den Draki in Jacinda „aushungern“ zu können. Aber Jacinda liebt ihren Draki und lässt sich nicht unterkriegen.

In ihrem neuen Zuhause fühlt Jacinda sich überhaupt nicht wohl. Doch dann trifft sie auf Will und erkennt in ihm den Drachenjäger, der ihr das Leben gerettet hat. Obwohl Will nicht weiß, dass Jacinda eine Draki ist, fühlt er, dass sie anders ist und verliebt sich in sie. Eine Liebe zwischen Draki und Drakijäger ist jedoch sehr gefährlich.

„Brennender Kuss“ ist Sophie Jordans Auftakt der Trilogie „Firelight“ und gleichzeitig ihr Jugendbuch-Debüt. Mit ihrem jugendlichen Schreibstil ist ihr das Debüt voll und ganz gelungen. Das Wesen eines Draki wird auf den ersten Seiten verständlich erklärt und ich konnte mich sofort in Jacindas Abenteuer stürzen.

„Gut liebt Böse“ und auch College-Liebesgeschichten sind kein neues Thema. Aber Sophie Jordan hat es geschafft, mich trotzdem zu fesseln und mitzureißen. Ich kann es kaum erwarten, dass der zweite Band auf deutsch erscheint.

Fazit:

Ein Jugendbuch, das auch Erwachsene in seinen Bann zieht.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch volle fünf Sterne.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Ein Leben ohne Bücher ist möglich. Aber es lohnt sich nicht!

11 Jul, 2012 10:37 12 Ikopiko ist offline Email an Ikopiko senden Beiträge von Ikopiko suchen Nehmen Sie Ikopiko in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher J - L » [Gestaltenwandler] Jordan, Sophie - Firelight I: Brennender Kuss 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7060 | Spy-/Malware: 7106
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH