RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik M - O » McPartlin, Anna - So was wie Liebe 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

McPartlin, Anna: so was wie Liebe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: McPartlin, Anna
Titel: so was wie liebe
Originaltitel: Apart From the Crowd (2006)
Verlag: rororo
Erschienen: 2008
ISBN-10: 3499246864
ISBN-13: 978-3499246869
Seiten: 463
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,95 €
Serie: -

Autorenportrait:
Zitat:
Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte ihre frühe Kindheit in Dublin. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing, doch blieb sie dabei ihrer wahren Liebe, der Stand-up-Comedy, und dem Schreiben treu. Bei ihrer künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Daniel kennen. Die beiden leben in Dublin. Mit „So was wie Liebe“ legt Anna McPartlin nach dem Bestsellererfolg „Weil du bei mir bist“ (rororo 24561) ihren zweiten Roman vor.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
„Pechmarie“ – so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste große Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Große Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der Erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen.
Klappentext

Meine Meinung:
Mary lebt mit ihrem Hund alleine In Kenmare, Irland. Nachdem ihre große Liebe gestorben war und dann auch noch ihr Sohn im Alter von fünf Jahren, wollte sie sich nicht wieder binden. Die Gemeinschaft in diesem kleinen Ort, sowie ihre Freundin Penny, ihr Cousin Ivan und ihre Arbeit im Lokal ihres Vaters brachte ihr etwas Abwechslung.
Eines Tages ist ein junger Amerikaner in das lange leerstehende Nachbarhaus eingezogen. Nachdem Sam auf Drogenentzug war, wollte er in Irland zur Ruhe kommen. Aber zu Beginn war er für Mary ein Eindringling, der da nichts zu suchen hat.

Es geht um fünf Personen, denen das Leben sehr schwere Schicksalschläge aufgebürdet hat. Jeder muß in seinem Leben mit Unglücken fertig werden, aber sie meistern es, manchmal mehr schlecht als recht. Marys Cousin Ivan wurde von seiner Familie verlassen, Ihre Freundin Penny hat seit Jahren ein Verhältnis mit ihrer großen Liebe, der durch einen blöden Zufall eine andere Frau geheiratet hat. Und jetzt zieht er, um seine Kinder nicht zu verlieren, mit seiner Familie weg. Diese vier Freunde sind eine aufeinander abgestimmte Truppe, die zusammenhält. Auch Sam hatte ziemliche Probleme und versucht in diesem Ort einen Neuanfang. Ganz langsam gelingt es ihm, zu dieser Gemeinschaft dazuzugehören.
Jedes Schicksal wird beschrieben und ich habe beim Lesen oftmals Taschentücher gebraucht. Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Ein wunderbares Buch, das unter die Haut geht - über Schicksale, Leid, Liebe und Veränderungen. Ich konnte mich in viele Situationen hineinversetzen und musste oft weinen. Das Buch zeigt, daß schlimme Erlebnisse verarbeitet werden müssen und nicht verdrängt werden dürfen.

Fazit:
Die Hoffnung darf man nie aufgeben...
5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

08 Oct, 2011 19:11 16 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik M - O » McPartlin, Anna - So was wie Liebe 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7835
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH