RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher S - U » [Fantasy] Trommer, Johanna/Akdenizli, Meryem Natalie - Letterland (Die Diamantquelle) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nami
Gast


Trommer, Johanna/Akdenizli, Meryem Natalie - Letterland (Die Diamantquelle) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autoren: Trommer, Johanna/Akdenizli, Meryem Natalie
Titel: Letterland (Die Diamantquelle)
Verlag: Baumhaus
Erschienen: 2011
ISBN 13: 9783833939112
Seiten: 586
Einband: HC
Serie: Grammaton-Saga
Preis: 14,99 €
Empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre

Autorenportrait

Zitat:
Johanna Trommer, geboren 1981, wuchs in Stuttgart auf und absolvierte dort nach einem einjährigen USA-Aufenthalt ihr Abitur an einem humanistischen Gymnasium. Während des anschließenden Design-Studiums an der staatlichen Hochschule in Köln, das sie 2008 mit dem Diplom abschloss, begann sie die Arbeit an diesem ersten Teil der >>Grammaton-Saga<<. Heute lebt Johanna Trommer wieder in ihrer Heimatstatt Stuttgart, wo sie sich größtenteils dem Schreiben und gerne auch ihrer anderen großen Leidenschaft, der klassischen Musik, widmet.

Meryem Natalie Akdenizli, 1980 in Stuttgart geboren, ist Konzertpianistin. Sie wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet und war im Rundfunk und Fernsehen zu hören. Im Alter von 15 Jahren debütierte sie in der Stuttgarter Liederhalle und gibt heute jährlich weltweit über 40 Konzerte. Außerdem engagiert sie sich dafür, Jung und Alt die klassische Musik näherzubringen. Mit eigens hierfür konzipierten Gespächskonzerten gastiert sie nicht nur in großen und kleinen Konzertsälen, sondern auch an Schulen. Schon als Kind entdeckte sie ihre Liebe zum Lesen und erfinden von Geschichten und hat nun mit ihrer Arbeit an diesem Jugendbuch ihr künstlerisches Tätigkeitsfeld über die Musik hinaus erwietert
.Qelle: Text im Buch



Inhaltsangabe:

Stell dir vor du bist in der Bibliothek und liest nichts ahnend wieder einmal dein Lieblingsbuch. Beim Umblättern fällt dir ein kleiner Brief in die Hand. Du traust deinen Augen kaum als du siehst dass du auf diesem Brief persönlich und auch noch mit sehr geehrte/r angesprochen wirst…

So ergeht es auch Tinka, der Heldin in diesem Buch. Sie findet beim Lesen der Odyssee einen Brief und ist durch die persönliche Anrede so verdattert, dass sie den Brief erst einmal in ihre Jackentasche steckt… Könnte tatsächlich sie gemeint sein????

Im Brief steht dass eine Welt, die sich Grammaton nennt, ihn großer Gefahr schwebt. Denn das Zon, das Lebenselexier der dort lebenden Bevölkerung, geht zur neige, weil die Menschenkinder immer weniger lesen. Denn nur die Phantasie der Kinder lässt immer wieder neues Zon entstehen. Tinka soll nun nach Grammaton reisen um diese Gefahr abzuwenden. Zu dem Zweck muss sie erst noch den Antiquar Antonius finden, der ihr sagen kann wie sie nach Grammaton kommt.

Tinka ruft erst mal ihre Freundin an und diese ist der Meinung das Tinka verrückt wird vom vielen lesen. Nichts desto trotz, als wahre Freundin geht sie mit Tinka auf die Suche nach Antonius um kurze Zeit später mit den zweien in Grammaton zu sitzen.

Die Bewohner dort sehen alle wie Buchstaben aus und nennen sich Letterlinge (wie passend). Nach einigem hin und her wird Tinka erklärt was sie zu tun hat und so beginnt sie die gefährliche Reise zum Turm der elf Weisen. Um zu dem zu gelangen muss sie eine Wüste durchqueren und mehrere knifflige und gefährliche Prüfungen bestehen. Als währe das nicht schon genug hat Tinka zu allem Überfluss auch noch Feinde, denn nicht alle Letterlinge möchten das Tinka Grammaton rettet…
Doch zu Tinkas großer Freude hat sie in Grammaton schon Freunde gefunden, den Opteron Carmesino, den Stellino Pin(eine fliegende lebendige Leuchtkugel, vergleichbar mit einem Glühwürmchen?), einen Menschenjungen und andere die ihr bei Seite stehen und ihr so gut sie können helfen.


Meine Meinung:

Es ist ein Sehr interessantes Buch das ich jedem jungen und jung gebliebenen Fantasy-Fan ans Herz legen kann. Es ist leicht zu lesen, man macht sich keinen Knoten in die gedankliche Zunge und man kann mit den Figuren mitfiebern. Der Einband ist hübsch gemacht. Und der Titel scheint aus Letterlingen gelegt worden zu sein denn die Buchstaben liegen mehr oder weniger schief da und bilden so einmal das Wort Letter und darunter das Wort Land.
Ich fand das Buch so gut das ich gespannt bin wie es im nächsten Teil weitergeht. Ich fand nur der Schluss etwas komisch, aber jeder wag ja den Schluss anders...

Fazit:
Ein Gutes Buch in dem man lernt was wahre Freundschaft und Zusammenhalt bedeutet.

Bewertung:
4 sterne

04 Dec, 2011 19:22 25
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher S - U » [Fantasy] Trommer, Johanna/Akdenizli, Meryem Natalie - Letterland (Die Diamantquelle) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9917
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH