RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch S - U » Schier, Petra » Schier, Petra - Ein Weihnachtshund für alle Fälle 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2239
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2018: 134
Seiten gelesen in 2018: 39757
Mein SUB: einige...

Schier, Petra - Ein Weihnachtshund für alle Fälle Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Schier, Petra
Titel: Ein Weihnachtshund für alle Fälle
Originaltitel: -
Verlag: Rütten & Loening
Erschienen: 10. Oktober 2011
ISBN 13: 978-3352008191
Seiten: 153 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: -
Preis: 9,99 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Petra Schier, Jahrgang 1978, wohnt mit ihrem Mann und einem Schäferhund in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet mittlerweile als freie Lektorin und Autorin. Sie hat bereits mehrere, sehr erfolgreiche historische Romane veröffentlicht.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Irina glaubt, die wahre Liebe in ihrem Leben nicht mehr zu finden, seit Lars, der Mann ihres Herzens, sie einmal tief enttäuscht hat. Nun ist Lars kurz vor Weihnachten in ihre Stadt zurückgekehrt. Nichts anderes will sie, als ihm für alle Zeiten aus dem Weg zu gehen. Doch die Mächte des Schicksals haben andere Pläne – in Gestalt von Nick, einem magischen Weihnachtshund, der die schönsten amourösen Verwicklungen heraufbeschwört.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Auch von Petra Schier gab es dieses Jahr wieder eine neue Hundeweihnachtsgeschichte und da ich ja auch schon die vorangegangenen Romane von ihr, zu diesem Thema, gelesen habe war für mich gleich klar, das neue Buch muß ich ebenfalls unbedingt lesen.

Irina und Lars kennen sich seit der Schule und haben sich dort immer wieder gestritten, die beiden konnten einfach nicht voneinander lassen und waren bei Schülern und Lehrern als "die schrecklichen Zwei" bekannt, denn auch im Unterricht haben sie ihren Zwist gerne fortgesetzt. Nach einer schweren Enttäuschung haben es sich die beiden dann nochmal richtig heimgezahlt und sind dann nach der Schule getrennte Wege gegangen, was gerade Irina sehr gelegen kam. Aber nun ist Lars zurück und nicht nur, das er wieder in der gleichen Stadt wohnt, nein, Irinas Vater Aaron hat ihn auch noch bei sich in der Firma eingestellt und Irina zur Seite gestellt. Für sie ist das natürlich alles sehr schwierig, vor allem, weil Lars sie auch außerhalb der Arbeit nicht wirklich in Ruhe läßt und ihr Herz immer wieder aufs neue zum rasen bringt.

Irina und Lars fand ich eigentlich recht sympathisch, allerdings fand ich Irinas Verhalten Lars gegenüber doch manchmal etwas befremdlich, ich kann sie zwar auch in einigen Dingen verstehen, aber oft übertreibt sie es auch ein wenig, vor allem, als Lars bei ihrer Familie ist und sich mit ihnen näher unterhält, weil diese gerne einiges von ihm wissen wollen, wie sie da dann abgeht ist, trotz der Vorgeschichte der beiden, doch etwas seltsam und da tat mir Lars schon ziemlich leid, auch wenn ich sein bedrängen auch oft nicht gut fand.

Auch das Nick, der Hund, kaum erwähnt wurde fand ich sehr schade, er hatte zwar am Ende einen wichtigen Part, aber der war nicht sehr lang und auch ansonsten kam er leider nur ab und zu ganz kurz vor. Trotzdem fand ich die Geschichte ziemlich schön zu lesen und wie Irina und Lars sich näher kommen ist wirklich ganz bezaubernd beschrieben, vor allem Lars beweist ziemlich viel Kreativität und gerade die Sache mit dem Adventskalender fand ich absolut toll.

Zwischendurch gibt es übrigens immer mal wieder Szenen, wo man den Weihnachtsmann und seine Elfen in Aktion erlebt und auch das Christkind kommt ab und zu vor.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

26 Dec, 2011 21:09 12 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1823
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2018: 33
Seiten gelesen in 2018: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung

Irina arbeitet bei ihrem Vater in der Elektrofirma, genauso wie ihre Brüder. Sie kommt gut klar, behauptet sich. Bis zu dem Tag, an dem ihr Vater Lars einstellt. Und Lars mit ihr zusammen auf einer Baustelle arbeiten soll. Lars ist Irinas erste große Liebe gewesen. Und Lars hat sie tief enttäuscht. Irina wollte und will nie wieder etwas mit Lars zu tun haben. Doch sie hat die Rechnung ohne den Weihnachtsmann und seinen Elfen gemacht. Nick, den Hund von Irinas Bruder, bekommt eine himmlische Aufgabe.

Wie jedes Weihnachtsbuch von Petra Schier ist dieses Buch wieder leichte Unterhaltung. Mir gefällt die beschwingte Geschichte, bei der ich immer wieder schmunzeln konnte. Der Schreibstil ist wunderbar flott und flüssig zu lesen.
Es passt einfach alles. Leichte, humorvolle Unterhaltung, Einstimmung auf Weihnachten, obwohl ich das Buch auch in einer anderen Jahreszeit lesen würde. Ich habe noch einige Bücher von Petra Schier hier liegen und freue mich schon sehr auf die Lektüre.

Fazit:Für diese locker leichte Unterhaltung vergebe ich gern fünf von fünf Sterne.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

09 Jan, 2013 11:29 50 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch S - U » Schier, Petra » Schier, Petra - Ein Weihnachtshund für alle Fälle 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 209 | prof. Blocks: 34 | Spy-/Malware: 185508186399
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH