RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch S - U » Sixt, Andrea: Eine ganz heisse Nummer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Sixt, Andrea: Eine ganz heisse Nummer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Sixt, Andrea
Titel: Eine ganz heisse Nummer
Verlag: BasteiLübbe
Erschienen: 2007
ISBN-10: 3404166469
ISBN-13: 978-3404166466
Seiten: 302
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99 €
Serie: -


Autorenportrait:
Zitat:
Andrea Sixt ist in Regensburg geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in München arbeitete die Diplomingenieurin einige Jahre in der Baubranche. 1995 der Wechsel zur Autorin. Seitdem hat sie eine Reihe von Drehbüchern geschrieben, darunter den Kinohit "Workaholic" und das erfolgreiche TV-Movie "Noch einmal lieben" nach ihrer gleichnamigen Autobiografie.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Eine kleine Dorfgemeinschaft mitten im Bayrischen Wald. Nach der Schließung des einzigen Lebensmittelladens stehen die Verkäuferinnen Maria, Waldtraut und Lena vor dem Nichts. Der Geist der katholischen Kirche ist zwar allgegenwärtig, dafür mangelt es an wirtschaftlicher Perspektive. Bis zu dem Tag, als Maria zur allgemeinen Empörung den Vorschlag macht, künftig mit Telefonsex für neue Einkünfte zu sorgen. Das hat weitreichende Folgen, nicht nur für die drei Landpomeranzen, sondern schließlich auch für das ganze Dorf ...
Klappentext

Meine Meinung:
Maria, 45 Jahre alt, hat vor einem halben Jahr ihren Mann an seine Geliebte verloren und nun erzählt ihr ihre Tochter, daß sie auszieht. Sie möchte zu ihrem Vater nach Regensburg, schließlich ist es auf dem Land sehr öde. Damit nicht genug, bekommt sie auch noch die Kündigung. Sie arbeitet mit drei weiteren Frauen in einem Laden, aber diese Filiale wird nun von der Konzernleitung aufgelöst. Da es für die vier Frauen keine neue Beschäftigung gibt, hat Maria eine Idee: Telefonsex. Damit möchten sie Geld verdienen...

Da ich mich im Bayerischen Wald auskenne, sind mir die Dörfer vertraut. Ich konnte mich sehr gut in das Geschehen hineinversetzen. Vier Freundinnen, mit mehr oder weniger Turbulenzen im Leben, stehen vor der Arbeitslosigkeit. Die Möglichkeit Telefonsex zu betreiben ist eine Gelegenheit, mit der sich Geld verdienen lässt.
Im Klappentext ist nur von drei Frauen die Rede, aber Katharina wirkt ebenfalls mit.
Die Autorin beschreibt sehr amüsant den Weg, den die Frauen gemeinsam gehen. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und hatte oft ein Schmunzeln im Gesicht. Auch die Recherchen, die sie in die entfernte Großstadt Regensburg führen, wurden sehr gut beschrieben. Als sie dann auch noch in eine Verkehrskontrolle geraten und die ganzen Pornohefte und -filme den Polizisten über die Füße purzeln, musste ich laut lachen.
Die Hotline lief gut und die vier Frauen hatten Spaß, Lebensfreude und verdienten gut. Doch dann kam alles raus und das christliche Dorf stellte sich gegen sie.
Ein wundervolles Buch, das mich zum lachen brachte und am Ende auch zum weinen. Vier Freundinnen, die sehr unterschiedlich waren und die oft missverstanden wurden. Das Ende war grandios und ich bin sehr froh, daß ich dieses Buch gelesen habe. Empfehlenswert!

Fazit:
Not macht erfinderisch!
5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

27 Apr, 2012 12:41 05 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch S - U » Sixt, Andrea: Eine ganz heisse Nummer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 7877
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH