RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik J - L » Kinsella, Sophie » Kinsella, Sophie - Göttin in Gummistiefeln 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Kinsella, Sophie: Göttin in Gummistiefeln Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Kinsella, Sophie
Titel: Göttin in Gummistiefeln
Originaltitel: The Undomestic Goddess
Verlag: Goldmann
Erschienen: April 2006
ISBN-10: 3442460875
ISBN-13: 978-3442460878
Seiten: 448
Einband: Taschenbuch
Serie:


Autorenporträt:

Zitat:
Sophie Kinsella (eigentlich Madeleine Wickham; * 12. Dezember 1969 in London) ist eine britische Autorin.

Kinsella war Finanzjournalistin und startete dann eine Karriere als Autorin von Frauenromanen. Ihren größten Erfolg konnte sie mit der „Shopaholic“-Reihe feiern. Ihre Heldin Rebecca Bloomwood ist zwar selbst Journalistin eines Finanzmagazins, wird also dafür bezahlt, anderen zu sagen, wie sie mit Geld umgehen sollen, sie selbst ist jedoch chronisch verschuldet. Kreditkartenabrechnungen ignoriert sie nach Kräften, und letzte Mahnungen verschwinden auch schon mal im Bauschuttcontainer nebenan. Auch nachdem sie einen reichen Mann geheiratet hat, kann Rebecca nicht mit dem Shoppen aufhören. Auch ihre anderen Heldinnen geraten immer wieder in abstruse und lustige Situationen, in denen ihre Kreativität gefordert ist.

Sie lebt mit ihrer Familie in Hertfordshire.

Quelle: Wikipedia


Inhaltsangabe:

Zitat:
Samantha; eine junge und höchst erfolgreiche Londoner Anwältin, geht völlig in ihrer Arbeit auf. Bis sie eines Tages entdeckt, dass ihr ein katastrophaler Fehler unterlaufen ist. In Panik verlässt sie das Büro und steigt in den nächstbesten Zug, der sie auf das beschauliche englische Land bringt. Als sie nach dem Weg fragen will, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung: Man hält sie für die Bewerberin um einen Job als Haushaltshilfe. Völlig überrumpelt lässt Samantha sich einstellen, obwohl sie von Hausarbeit nicht die geringste Ahnung hat. Ein Glück, daß ein junger Gärtner bereit ist, ihr hilfreich zur Seite zu stehen...
Die Geschichte einer jungen Frau, die lernen muß, wie man wirklich lebt. Wie man zu sich selbst findet. Wie man sich verliebt. Und wie man eine Waschmaschine bedient...

Quelle: Klappentext


Meine Meinung:

Samantha arbeitet als Rechtsanwältin bei Carter Spink. An ihrem 29sten Geburtstag löst sie den Gutschein im Beauty-Salon „Green Tree Center“ ein, den sie letztes Jahr von ihrer Tante bekommen hat. Sie ist ziemlich genervt und gereizt, weil sie eigentlich in der Kanzlei sehr viel zu tun hat. Ihr Handy hat sie eingeschmuggelt, das natürlich auch anfängt zu vibrieren. Maya, ihre Beauty-Therapeutin, bekommt einen Tobsuchtsanfall, aber Samantha muß dringend zurück in die Kanzlei. Normalerweise besteht ihr Arbeitstag aus 15 Stunden und wenn ihre neue Putzfrau frägt wo die Staubsaugerbeutel sind, überlegt sie einfach einen neuen Staubsauger zu kaufen. Als ihre Nachbarin sie auffordert, einen Knopf an ihrer Bluse anzunähen, ist sie total überfordert.
Am nächsten Morgen geht Samantha total nervös in die Kanzlei. Heute geht ihr größter Wunsch in Erfüllung: sie wird Seniorpartnerin. In einer Stunde wird es offiziell bekannt gegeben. Vor lauter Nervosität beschließt sie, ihren Schreibtisch aufzuräumen. Sie findet unter den Bergen ein 5 Wochen altes Memo über ein Darlehen von 50 Millionen Pfund, das beim Amt für Kapitalgesellschaften vorgemerkt werden muß. Aber die Frist ist abgelaufen und die Firma hat inzwischen Konkurs angemeldet. Samantha bekommt Panik, da sie dafür verantwortlich ist. Sie kann sich nicht daran erinnern, das Memo erhalten zu haben. Kopflos flüchtet sie zum Bahnhof und fährt einfach los. Irgendwann steigt sie aus und nach einem längeren Spaziergang hat sie wahnsinnigen Durst. Sie klopft an einem einsamen Haus, um ein Glas Wasser zu bekommen. Da sie schreckliche Kopfschmerzen hat, bekommt sie von der Hausherrin auch noch Tabletten. Jetzt ist Samantha total benebelt und nach einem sonderbaren Gespräch wurde sie als Haushälterin eingestellt...

Ein tolles Buch, das amüsant geschrieben ist. Die Story ist übersichtlich dargestellt und ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Die einzelnen Charaktere sind gut beschrieben und man findet sich leicht zurecht. Nachdem Samantha als Haushälterin eingestellt wurde, bin ich aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen. Sie hat wirklich überhaupt keine Ahnung vom Kochen oder Putzen und ihre Kreditkarte wird ziemlich beansprucht. Lange lässt sich das nicht aufrechterhalten. Aber der junge Gärtner Nathaniel hilft ihr aus der Patsche. Ein köstliches Buch, bei dem ich sehr oft herzhaft lachen konnte. Ein Buch über Verwicklungen und das Selbsfinden der eigenen Persönlichkeit. Empfehlenswert!

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Conny1966 am 28 Nov, 2009 09:23 44.

11 Nov, 2008 09:05 47 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
Lotte
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Inhaltsangabe:

Samantha ist ein Workaholic. Sie arbeitet als Rechtsanwältin, in der besten Anwaltskanzlei Londons. Sie wurde gerade als Seniorpartnerin vorgeschlagen, und heute soll Ihr großer Tag sein. Doch es unterläuft Ihr ein folgenschwerer Fehler, das der Kanzlei mal eben 50 Millionen Minus bedeutet. Durch die jahrelange Hektik, eh schon ein nervöses Wrack, bekommt sie Panik und läuft weg.

Sie setzt sich in einen Zug und kommt in dem schönen Dörfchen Ebury an. Ihre Gedanken rasen und zur Ihren (Un)Glück bekommt sie auch noch Kopfschmerzen. Sie klopft an der erstbesten Tür und ihr macht die sonderbare doch liebenswerte Trish auf. Diese erwartet eigentlich ein neues Hausmädchen und verwechselt Samantha mit dieser. Ohne Perspektive und ohne Schlafplatz, beschließt Sam das sie ein wenig das Spiel mitspielt und gibt sich als hervorragende Haushälterin aus, die schon bei der oberen Schicht gearbeitet hat.

Nur gibt es da ein Problem ... Sie kann weder kochen noch weiß sie wie man einen Putzlappen schwingt. Das das in köstliche Katastrophen endet kann sich ein jeder denken.

Nathanel, ein Gärtner durchschaut Samantha gleich, ist aber von der tollpatschigen Anwältin begeistert und beschließt ihr zu helfen.


Meine Meinung:

Ich wurde auf dieses Buch durch eine andere Rezension aufmerksam und konnte es mir bei Buchticket ergaunern. Man ist einfach sofort dabei, Samantha in sein Herz zu schließen. Ob nun als knallharte Anwältin oder als unbrauchbare Haushälterin. Sie ist eine Frau die man einfach lieb haben muss. Kinsella schafft es in Ihren Roman Liebe, Romantik und auch ein Schuss Krimi in einen Buch zu vereinen, und man liest und liest. Ich habe für das Buch zwei Abende gebraucht und es gab mit meinen Mann sogar einen kleinen handfesten Krach deswegen.

Okay ich kann es ja verstehen das man nicht begeistert ist, wenn man mitten in der Nacht von einen lauten Gelächter aufwacht und dann bemerkt , oh meine Frau liest. Und so erging es mir die ganze Zeit. Man muss einfach laut loslachen so witzig sind einige Dinge dargestellt, und dazu braucht man noch nicht mal Fantasie.

Besonders gut hat mir gefallen wie der Anwaltsalltag beschrieben wurde und wie aus einer verwöhnten, ausgepowerten Frau, eine Frau wird, die das Leben zum ersten mal erlernt. Samantha hat eine sehr ehrgeizige Mutter ( Richterin) und hat dem Kind Samatha schon früh eingeredet, dass man es nur zu etwas bringt wenn man sich selbst aufgibt. Aber dieses Buch zeigt auch das jeder eine Chance hat sein Leben selber in die Hand zu nehmen. Aber Samantha kennt nix anderes und hat mehr als nur Gewissenkonflikte mit sich selbst auszutragen

Dieses Buch ist bestimmt nicht das letzte, was ich von Sophie Kinsella gelesen habe. Und ein jeder der gerne lacht, und es ertragen kann das auch mal wir Frauenwelt ein wenig aufs Korn genommen werden ( in dem Fall in der Person Samantha) den kann ich das Buch als nette Lektüre empfehlen.

Dieses Buch hat einen großen Suchtfaktor und ist, ohne das der Leser es merkt RuckZuck durchgelesen.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 28 Nov, 2009 10:11 39.

19 Nov, 2008 10:38 09
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6326
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2017: 56
Seiten gelesen in 2017: 22856
Mein SUB: zuviele
Lese gerade: Sylvia Lott - Die Fliederinsel

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Lotte & Nicole

Auf dieses Buch freue ich mich riesig. Heute hat es mir ja der Postbote gebracht! Juhui!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

19 Nov, 2008 22:48 51 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
Cogito ergo sum Cogito ergo sum ist weiblich
Schmöker - As




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 224
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen, Sport
Beruf: Jura-Studentin / Amors rechte Hand
Lese gerade: Wolf Schneider - Deutsch für Profis

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung :

Ich war am Anfang etwas skeptisch. Ich stand allerdings jedem "Frauenroman" am Anfang skeptisch gegenüber.

Nun kann ich sagen, es wird sicherlich nicht der letzte Roman von Sophie Kinsella gewesen sein, den ich gelesen habe. Das Fieber hat mich gepackt.

Es fing für mich natürlich bereits sehr interessant an, weil die Protagonistin, Samantha Sweeting, in einer angesehenen londoner Antwaltskanzlei arbeitet, mit dem Ziel Seniorpartner zu werden. Nichts anderes ist mein Wunsch für die Zukunft.
Sie ist allerdings die typische Karrierefrau, inklusive Tunnelblick. Ihr Ziel vor Augen, verkümmern soziale Kontakte und sie ist gefangen in in einem Adrenalinkreislauf der bei jedem Mega-Deal von Neuem anfängt.

Als dann aber alles anders läuft als erwartet und sie bei Carter Spink gefeuert wird weil sie angeblich einen einzigen, allerdings folgenschweren, Fehler begangen haben soll, taumelt sie wie in Trance zuerst durch London, landet in einem Zug von dem sie nicht weiß wo er sie hinbringt und erscheint dann vor dem Haus der Geigers.

Dort wird sie fälschlicherweise für eine Bewerberin um den Posten der Haushaltshilfe gehalten und weil ihre Sinne mehr als benebelt sind an dem Nachmittag, spielt sie mit um die Nacht in dem Haus verbringen zu können.

Nach einigem gedanklichen Hin und Her bleibt sie dort angestellt und lernt von Grund auf das Kochen und die Instandhaltung eines Hauses, da sie zuvor noch niemals auch nur irgendeine Erfahrung darin gesammelt hatte.

Ihr neues, zufriedeneres Ich, entdeckt sie aber vor allem auch durch den Gärtner Nathaniel.
Anfangs noch skeptisch Samantha gegenüber, entwickelt sich eine wirklich hinreißende Liebesgeschichte zwischen den Beiden, die, und dafür danke ich der Autorin, zu keiner Zeit auch nur ansatzweise kitschig ist. Sie ist einfach nur bezaubernd.

Die Topanwältin Samatha Sweeting ist nun also eine Haushaltshilfe, die mittlerweile in ihrer Arbeit vollkommen aufgeht und einen Gärtner zum Freund hat.
In dem kleinen Dorf hat sie einen kompletten Neuanfang starten können. Sie lebt zum ersten mal wirklich ihr Leben.

Gegen Ende entdeckt sie etwas, was ihr Leben erneut auf den Kopf stellen wird. Sie hat den Konkurs von Glazerbrooks gar nicht selbst verschuldet. Sie hat nie einen Fehler gemacht.
Sie kommt einem Komplott gegen sich selbst auf die Spur, was dazu führt, dass Carter Spink sie zur Teilhaberin machen will. Mit einem sechsstelligen Monatsgehalt. Das ist mehr als sich Samantha jemals erträumt hatte.

Das Ende des Buches ist wirklich turbulent. Ich werde an dieser Stelle nicht verraten wie sich Samantha entscheidet, aber der Weg zur entültigen Entscheidung ist lang und schmerzhaft.

Ich bin absolut Fan dieses Buches und kann es nur jedem empfehlen, der eine lockere Lektüre lesen möchte die einem nebenbei auch noch zum Lächeln und herzhaften Lachen bringt, sowie zum Nachdenken über das eigene Leben.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
--- Franz von Assisi ---

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Conny1966 am 28 Nov, 2009 09:30 56.

22 Feb, 2009 15:16 05 Cogito ergo sum ist offline Email an Cogito ergo sum senden Beiträge von Cogito ergo sum suchen Nehmen Sie Cogito ergo sum in Ihre Freundesliste auf
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

freut mich, daß Dir das Buch auch gefallen hat!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

22 Feb, 2009 16:10 03 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
Inis Mor
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Durch Zufall fand ich das Buch in einem bric-a-brac in Inistioge und hab's mitgenommen.

Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Hinreißend komisch regt es doch zum Nachdenken über das eigene Leben nach!

Auch ich habe teils laut heraus gelacht, was mir merkwürdige Blicke in Zug und Bus einbrachte smile

23 Sep, 2011 09:59 42
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik J - L » Kinsella, Sophie » Kinsella, Sophie - Göttin in Gummistiefeln 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9222
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH