RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher V - Z » Winter, Kim » [Science-Fiction] Winter, Kim - Sternensturm (Band 02) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Winter, Kim - Sternensturm (Band 02) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Winter, Kim
Titel: Sternensturm
Originaltitel: -
Verlag: Planet Girl
Erschienen: 22. Mai 2012
ISBN 13: 978-3522503099
Seiten: 590 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Sternen-Reihe Band 02
Empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Preis: 16,95 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Kim Winter, geboren 1973 in Wiesbaden, lebt mit ihrer Familie im Taunus. Nach einer Ausbildung zur Sozialarbeiterin, arbeitete sie im Pflegekinderdienst und in einem Waldkindergarten. Dann widmete sie sich voll und ganz ihrer Leidenschaft, die sie selbst als „Schreibsucht“ bezeichnet. Dem Wald ist Kim Winter übrigens noch immer sehr verbunden, weil sie dort neben einem Café in Wiesbaden am liebsten schreibt, und das immer mit Musik im Ohr. Außerdem spielt sie Theater, engagiert sich umweltpolitisch und kann es nicht lassen, Dinge zu hinterfragen.

Quelle: Thienemann.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Nachdem der erste Teil "Sternenschimmer" eins meiner Highlights im letzten Jahr war habe ich mich sehr auf den zweiten Band gefreut und ich wurde nicht enttäuscht, die Geschichte um Mia und Iason ist einfach toll zu lesen, auch wenn diesmal noch mehr dunkle Wolken am Himmel aufziehen, die die Beziehung der beiden ganz schön auf die Probe stellt.

Mia und Iason sind glücklich, aber leider gibt es schon wieder Probleme in der Stadt, denn immer mehr Menschen verschwinden auf unerklärliche Weise und als dann herauskommt, das wahrscheinlich Loduuner dafür verantwortlich sind, schlägt der Gruppe der eisige Wind der Ablehnung entgegen. Aber auch Mia selbst fühlt sich total verzweifelt, denn sie hört immer wieder eine Stimme und scheint Dinge zu tun, an die sie sich später nicht mehr erinnern kann. Als dann auch noch Skyto und seine restlichen Wächter aus Loduun erscheinen wird es für Mia und Iason noch schlimmer, denn einige aus diesem Trupp sind gar nicht einverstanden mit deren Beziehung und so kämpfen Iason und Mia plötzlich an allen Fronten, um ihre Liebe, um das Leben auf der Erde, um ihren Verstand und um ihre Freunde.

Mia und Iason sind mit wirklich sympathisch, auch wenn sie in diesem Teil manchmal etwas anstrengend sind und sich auch öfters mal im Kreis drehen, aber sie sind beide auf ihre Art einfach total klasse und ich bin immer wieder angetan davon, wie toll die Autorin die Stimmungen der beiden einfängt, aber überhaupt von der ganzen Gruppe, jeder der Freunde ist irgendwie einmalig. Selbst wenn sie Fehler machen sind sie dabei so menschlich und erklären einem dann auch später meist ganz genau wieso sie sich gerade so verhalten haben und nicht anders, das man ihnen einfach nicht lange böse sein kann. Kim Winter versteht es richtig gut ihre Geschichte und die Charaktere lebendig werden zu lassen, außerdem ist man beim lesen so in der Story drin, das man denkt, man wäre selbst Teil dieser neuen Welt, zumindest erging es mir manchmal so.

Die Geschichte ist wirklich spannend und ziemlich emotional, zu keiner Zeit war mir langweilig und ich wollte immer wissen wie es denn nun ausgeht, da ja doch einiges auf Mia, Iason und ihre Freunde zukommt. Vor allem weiß man irgendwann fast gar nicht mehr was denn jetzt noch wahr ist und was nicht, alles verändert sich permanent und gerade die Sache mit dem Sinn, den die Loduuner ja haben ist irgendwie immer total erschreckend, weil man sich so extrem darin verlieren kann. Ich hatte ja während des lesens immer so meine zwei Hauptverdächtigen, aber das die eine Person sich dann wirklich als Drahtzieher herausgestellt hat war trotzdem dann seltsam, denn irgendwie war sie manchmal doch sehr nett und man merkt schon, das nicht alles schwarz oder weiß ist, sondern eher grau und das hat mir ganz gut gefallen, denn bisher kannten wir ja auch nur die eine Seite der Geschehnisse und ich hoffe, das man im dritten Band noch etwas mehr über Loduun erfährt.

Mir hat dieser Band wieder wirklich gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten läßt, denn es bleiben ja doch noch einige Fragen offen und gerade das Ende hält noch so viel bereit. Außerdem bin ich sehr gespannt, ob es in Band 3 eventuell mal nach Loduun selbst geht.

Von mir gibt es5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

31 May, 2012 17:22 52 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher V - Z » Winter, Kim » [Science-Fiction] Winter, Kim - Sternensturm (Band 02) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7637
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH