RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » [Krimi] Kreuzer, Franz: Waldsterben 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Kreuzer, Franz: Waldsterben Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Kreuzer, Franz
Titel: Waldsterben - ein Krimi aus dem Bayerischen Wald
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 2012
ISBN-10: 3839212359
ISBN-13: 978-3839212356
Seiten: 368
Einband: Taschenbuch
Preis: 11,90 €
Serie: -


Autorenportrait:
Zitat:
Franz Kreuzer wurde 1965 in Zwiesel geboren und verbrachte seine Jugend und Schulzeit im Bayerischen Wald. Zur weiterführenden Ausbildung ging er nach München, wo er sein Studium als Diplom Ingenieur abschloss. Nach Stationen bei einem Glashersteller und einer Bank arbeitet er seit vielen Jahren in der Entwicklung von Embedded Software.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Der in München erfolgreiche Niederbayer Valentin Steinberg zieht zurück in seine Heimat, um in einer Glasfabrik eine interessante Aufgabe zu übernehmen. Doch der vermeintliche Traumjob ist härter als geahnt und als Steinberg eine Leiche in einem Wolfsgehege entdeckt, entwickelt sich die Rückkehr in den Bayerischen Wald endgültig zum Albtraum. Von Schulfreunden, die heute ein naturnahes Künstlerleben führen, erfährt er, dass der Tote ein bekannter Gegner des Nationalparks war. Weitere Nachforschungen führen ihn zu den geheimnisvollen Schrazelgängen und weit in die Vergangenheit …
Klappentext


Meine Meinung:

Valentin Steinberg hat einen Job in Zwiesel angenommen, wo er aufgewachsen ist. Seine Frau und die beiden Töchter sind noch in München, wollen aber nachkommen. Bei einer seiner Lauftouren entdeckt er einen Toten im Wolfsgehege.

Der Autor schreibt flüssig und sowohl die Figuren als auch die Umgebung sind sehr gut dargestellt. Da ich mich in der Gegend ein bischen auskenne, konnte ich auch die Wegbeschreibungen nachvollziehen. Eine Übersichtskarte hilft auch Ortsfremden, sich zurechtzufinden. Valentin war mir von Anfang an sympathisch und er tat mir leid, als er feststellen musste, dass sein Leben nicht so lief, wie er es gerne hätte. Seine Arbeit war kein Zuckerschlecken, seine Freunde aus der Schulzeit waren nicht ganz ehrlich und seine Frau erfand immer wieder Ausreden, um an den Wochenenden in München zu bleiben. Durch Zufall kam er an eine GPS-Karte des Toten und half damit der Polizistin Sara, dessen Tagesabläufe zu rekonstruieren.

Valentin, sein Berufsumfeld und die ehemaligen Schulkameraden wurden sehr gut beschrieben, ebenso wie die Polizistin. Allerdings fand ich es schade, dass seine Ehefrau und die Töchter sehr stark im Hintergrund geblieben sind. Das Lesen fesselte mich und der berühmte rote Faden zog sich durch die ganze Geschichte. Ich hatte anfangs das Gefühl, dass manche Abläufe vorhersehbar waren, doch da wurde ich überrascht: Es traf anders ein, als ich es vermutet hatte. Das Ende war zwar abgeschlossen und der Fall komplett aufgeklärt, aber wie es mit Valentin oder der Polizistin weitergeht, blieb offen.


Fazit:

Ein interessanter Regionalkrimi um die Glaskunst im Bayerischen Wald.
4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

01 Jun, 2012 07:52 47 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » [Krimi] Kreuzer, Franz: Waldsterben 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9939
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH