RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik S - U » Steel, Danielle » Steel, Danielle: Schiff über dunklem Grund 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Steel, Danielle: Schiff über dunklem Grund Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Steel, Danielle
Titel: Schiff über dunklem Grund
Originaltitel: Crossings (1982)
Verlag: Goldmann
Erschienen: 1984
ISBN-10: 3442084490
ISBN-13: 978-3442084494
Seiten: 395
Einband: Taschenbuch
Preis: momentan nicht erhältlich
Serie: -


Autorenportrait:
Zitat:
Danielle Steels wurde als Tochter eines deutschstämmigen Vaters in New York geboren. Sie studierte französische und italienische Literatur an der Universität von New York und schrieb danach zahlreiche Romane, die sie in wenigen Jahren zu einer der bekanntesten Autorinnen Amerikas haben werden lassen.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Armand de Villiers, Botschafter Frankreichs in Washington, und seine hinreißende Frau Liane werden - ein Jahr vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs - nach Paris zurückberufen. Auf dem luxuriösen Passagierschiff Normandie überqueren sie den Atlantik. Während der Überfahrt lernt Liane den Industriellen Nick Burnham und seine exzentrische Frau Hillary kennen. Zwischen Nick und Liane beginnt eine leidenschaftliche und scheinbar aussichtslose Liebe zu wachsen. Unvermeidlich trennen sich ihre Wege, bis sie sich eines Tages unverhofft in einer Bar in San Francisco wiederbegegnen ...
Klappentext

Meine Meinung:
Der französische Botschafter Armand de Villiers lernt auf einem Empfang den Reedereibesitzer Harrison Crockett und seine Tochter Liane kennen. Nachdem seine Frau Odile an Krebs gestorben ist, übernahm die 24 Jahre jüngere Liane einige Aufgaben für Armand. Zwischen den beiden wuchs langsam eine Liebe heran, die dem Altersunterschied trotzte. Es folgte eine Hochzeit und zwei Kinder. Als Botschafter arbeitete er in verschiedenen Städten und nach 10 Jahren harmonischer Ehe mußte er zurück nach Frankreich. Auf der Überfahrt lernten die Beiden Nick kennen und zwischen ihnen entstand eine Freundschaft.

Der Schreibstil ist typisch für diese Autorin und ich habe mich beim lesen wieder von Anfang an wohlgefühlt. Das Leben von Liane wurde sehr genau und ausführlich beschrieben, ohne jedoch langatmig zu werden. Ich konnte mir ihr Leben bildlich vorstellen. Als ich am Anfang mitbekommen habe, daß Liane so viel jünger ist als Armand, hatte ich negative Gefühle, aber auch Armand wurde sehr genau beschrieben und ich sah zwischen den beiden wirklich die große Liebe, die sie verband.
Auch Nick lernte ich sehr gut kennen. Leider hatte er mit seiner Frau kein Glück. Umso mehr hat es mich gefreut, daß er sich mit den de Villiers so gut verstanden hat. Diese Freundschaft hat ihm geholfen, über seine miserable Ehe nicht zu zerbrechen. Allerdings war die Liebe, die im Klappentext zwischen Liane und Nick beschrieben ist, sehr lange nicht vorhanden. Erst nach über einem Jahr in sehr schweren Zeiten haben sie zueinandergefunden - und sich dann wieder getrennt...

Die Kriegsanfänge des Zweiten Weltkrieges wurden meiner Meinung nach sehr gut beschrieben. In Paris war Liane oft alleine, denn Armand arbeitete fast rund um die Uhr. Die Geschehnisse aus Sicht von Liane waren sehr interessant. Auch nach ihrer Rückkehr nach Amerika war das Kriegsgeschehen nicht vorbei.
Und auch Nick hatte große Schwierigkeiten und konnte seinen Sohn nicht einmal mit Hilfe von Leibwächtern und Polizei beschützen.
Ein wundervolles Buch, bei dem Freude und Angst vorkamen und auch die Taschentücher gebraucht wurden. Zwei äußerst starke Persönlichkeiten zerbrechen nicht an ihrem Schicksal, sondern werden dadurch noch stärker. Und am Ende zeigt sich, daß nach all dem Leid doch auch wieder Glück kommt...

Fazit:
Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Krieg und Liebe.
5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

06 Jun, 2012 09:25 07 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik S - U » Steel, Danielle » Steel, Danielle: Schiff über dunklem Grund 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9917
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH