RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller A - C » Cain, Chelsea » [Thriller] Cain, Chelsea - Totenfluss (Archie Sheridan 4. Fall) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rennie
Gast


Cain, Chelsea - Totenfluss (Archie Sheridan 4. Fall) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Cain, Chelsea
Titel: Totenfluss, Archie Sheridan 4. Fall
Originaltitel: The Night Season
Verlag: Blanvalet
Erschienen: Mai 2012
ISBN-13: 978-3442378579
Seiten: 384
Einband: TB
Serie: Archie Sheridan 4. Fall
Preis: € 9,99

Autorenportrait:
Zitat:
Chelsea Cain, geboren 1972, hat mit „Furie“, dem ersten Roman um den Polizisten Archie Sheridan, in dem die schillernde Serienmörderin Gretchen Lowell sich als die eigentliche Hauptperson erweist, und der Fortsetzung „Grazie“ fulminante Erfolge beim deutschsprachigen Publikum erzielt. Sie lebt in Portland, Oregon.

(Klappentext des Romans)

Inhaltsangabe:
Zitat:
Archie Sheridan hat es mit einem neuen unberechenbaren Gegner zu tun!

Portland, Oregon. Der Willamette River ist seit Tagen ein reißender Strom, und schon mehrere Menschen sind der Überschwemmung zum Opfer gefallen. Zumindest auf den ersten Blick … denn der zweite, genauere Blick der Pathologen enthüllt, dass wenigstens eine der Toten nicht etwa ertrunken ist, sondern vergiftet wurde, bevor sie ihr nasses Grab fand. Schon bald finden die Ermittler, allen voran Archie Sheridan, weitere Opfer eines Mörders, der sich der Flut bedient, um seine Taten zu verschleiern …

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:
Die wunderschöne, aber leider ziemlich gestörte und blutdürstende Killerin, Gretchen Lowell, ist vorerst sicher hinter Schloss und Riegel gebracht. Archie Sheridan, körperlich und psychisch einigermaßen genesen, kann sich also endlich wieder seiner Arbeit als Detective widmen und stößt auch schon bald erneut auf eine Reihe ziemlich raffiniert begangener Morde:
Nachdem der Willamette River über seine Ufer getreten ist und alle Einwohner Portlands mit seinen Wassermassen in große Aufruhr versetzt, werden bei scheinbar Ertrunkenen Merkmale gefunden, die eigentlich für eine Vergiftung und somit für Mord sprechen. Doch wie wurde den Toten das Gift verabreicht und vor allem warum? Archie Sheridan beginnt zu ermitteln und Reporterin Susan Ward steht ihm auch bei seinem neuen Fall neugierig, aber auch tatkräftig zur Seite …

Sicher war Chelsea Cain am allerbesten bekannt, dass es verdammt schwer wird, ihre und Gretchen Lowells Fans auch nach dem Abschluss der fesselnden und fast schon kultigen Trilogie „am Ball zu halten“.

Mit Archie Sheridans 4. Fall, der so gut wie nichts mehr mit Gretchen zu tun hat und in dem sich der Detective scheinbar mehr als gut von den Erlebnissen mit seiner dominant-grausamen Gegnerin und Geliebten erholt hat, beginnt eine neue Reihe aus der Feder der Autorin.
Einige Figuren, wie z.B. die stets präsente, aber liebenswerte, Reporterin Susan oder Archies langjährige Kollegen und Freunde bei der Polizei, treffen wir auch hier wieder. Doch mit dem neuen Fall um einen – im Vergleich zu Gretchen – ziemlich „harmlosen“ Mörder konnte mich Cain irgendwie so gar nicht begeistern. Die Story war mir zu langatmig, die Idee dahinter sicherlich einfallsreich, aber mir auch zu lasch.
Nach den Büchern um Gretchen Lowell wirkte „Todesfluss“ einfach nur wie ein zweitklassiger Krimi auf mich, der einen Hauch des Thriller-Genres angenommen hat. Nach diesem Roman hoffe ich doch sehr, dass Chelsea Cain ihre Erfolgserie auferstehen lässt und Gretchen wieder mit ins Boot holt. Denn auch wenn mir ihre anderen Figuren mittlerweile sehr vertraut sind, so möchte ich mir einen weiteren Roman wie diesen lieber ersparen. Hier hat die Autorin mMn leider in keinster Weise den Anschluss an ihre bisherigen erfolgreichen Veröffentlichungen gefunden. Auf einer Bewertungsskala von 5 Sternen erreicht „Totenfluss“ für mich persönlich maximal eine 3.

3 sterne

10 Jun, 2012 15:01 22
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller A - C » Cain, Chelsea » [Thriller] Cain, Chelsea - Totenfluss (Archie Sheridan 4. Fall) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7646
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH