RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: P - R » Rothfuss, Patrick » [Fantasy) Rothfuss, Patrick - Die Königsmörder-Chronik: Die Furcht des Weisen Teil 1 (Zweiter Tag) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nami
Gast


Rothfuss, Patrick - Die Königsmörder-Chronik: Die Furcht des Weisen Teil 1 (Zweiter Tag) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Rothfuss, Patrick
Titel: Die Furcht des Weisen Teil 1 (Die Königsmörder-Chronik, Zweiter Tag)
Originaltitel: The Wise Man’s Fear
Verlag: Hobbit Presse/Klett-Cotta
Erschienen: 2011
ISBN 13: 9783608938166
Seiten: 859
Einband: HC mit Schutzumschlag
Serie: Die Königsmörder-Chronik
Preis: 24,95 €


Autorenportrait:

Zitat:
Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Wisconsin, unterrichtet als Englisch-Dozent am Stevens Point College in Wisconsin. Mit >Der Name des Windes< legte Patrick Rothfuss den ersten Teil der Königsmörder-Chronik vor, der in den USA bei Kritikern und Fantasylesern begeistert aufgenommen wurde und schon bald einen der vorderen Plätze in der New York Times Bestsellerliste belegte.
Quelle: Text im Schutzumschlag


Inhaltsangabe:

Nun, wo fange ich an? Kvothe ist nach wie vor noch an der Universität, er trifft sich ab und zu mit Denna. Doch eines Nachts ist er in Imre unterwegs und wird plötzlich angegriffen. Er überlegt natürlich nicht lang und kann sich mit Hilfe der Sympathie retten. Da Kvothe mal wieder unter chronischem Geldmangel leidet muss er zu Devi der Geldverleiherin und muss ein paar Tropfen seines Blutes dalassen (als Sicherheit). Als Kvothe erneut angegriffen wird, allerdings nicht mit Händen sondern durch Sympathie. Verdächtigt Kvothe Devi ihm das angetan zu haben, ein schlimmer Fehler seinerseits. Irgendwann kommt er darauf, dass es Ambrose (seine schlimmster Widersacher) gewesen ist. Kvothe bricht bei Ambrose ein. Was er kurze Zeit später bereut denn nun hat Ambrose sein Blut, da sich Kvothe beim Einbruch verletzt hat. Ein gefährliches Spiel beginnt, dessen Folgen für Kvothe sehr verheerend anmuten, denn er muss die Universität vorübergehend verlassen, das raten ihm sogar seine Freunde, quasi bis Gras über die Sache gewachsen ist.
So kommt es das Kvothe auf die Bitte eines guten Freundes eine Reise zum Maer Alveron antritt. Dieser möchte das Kvothe für ihn Gedichte schreibt. Alveron möchte diese Gedichte seiner Angebeteten überreichen damit sie auf ihn aufmerksam wird und ihn heiratet. Kvothe unterdes bemerkt das jemand den Maer langsam vergiften will und teilt es dem Maer mit. Der Maer will sich allerdings nicht auf diese abstruse Geschichte einlassen und glaubt Kvothe nicht.
Doch der Maer wird gerettet und er schickt Kvothe auf eine abenteuerliche Reise um Banditen aufzuspüren und zu vernichten.


Meine Meinung:

Natürlich hat auch in diesem Band Kvothe manchmal mehr Glück als Verstand. Doch will ich ihm sein Können natürlich nicht madig machen, denn er ist wirklich gut. Jedenfalls hat Kvothe auch dieses Mla sehr viele Widrigkeiten zu überstehen, manchmal ist er schon ein armer Kerl.

Der Schutzumschlag ist grünlich gehalten auf ihm ist ein Mann mit einem Stab in der rechten Hand zu sehen der auf einen Ort Blickt Ich vermute dieser Mann ist Kvothe da man bei genauerem Hinsehen erkennen kann das dessen Haare rot sind. Der Buchtitel ist in einen verschnörkelten Kreis eingefasst, was ich sehr hübsch finde. Im Schutzumschlag befindet sich vorn eine kurze Beschreibung der Geschichte und hinten ein Autorenpotrait. Das Buch selbst ist, wenn man den Schutzumschlag abnimmt, hellgrün gehalten.
Das Buch ist auch dieses Mal leicht zu lesen. Die Namen der Personen sind auch gut in Gedanken zu lesen und man bekommt keinen Knoten in die gedachte Zunge. Unterteilt ist das Buch in den Prolog sowie in 92 Kapitel. Ich persönlich finde Kapitel immer gut da sie einem besser die Möglichkeit geben das Buch mal zur Seite zu legen, irgendwann muss man ja schließlich auch mal essen, arbeiten und schlafen.
Schade ist allerdings das es sich bei dem Buch nur um Teil 1 handelt. Wer den zweiten Teil bereits besitzt kann sich glücklich schätzen, denn ich stelle es mit zermürbend vor, wenn man erst ewig warten muss bevor man weiterlesen kann.

Fazit: Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

Bewertung: 5 sterne

19 Jun, 2012 07:38 24
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: P - R » Rothfuss, Patrick » [Fantasy) Rothfuss, Patrick - Die Königsmörder-Chronik: Die Furcht des Weisen Teil 1 (Zweiter Tag) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 7888
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH