RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch G - I » Heldt, Dora » Heldt; Dora: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Heldt; Dora: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Heldt, Dora
Titel: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt
Verlag: dtv
Erschienen: 2011
ISBN-10: 3423248572
ISBN-13: 978-3423248570
Seiten: 334
Einband: Taschenbuch
Preis: 14,90 €
Serie: -


Autorenportrait:
Zitat:
Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren und gelernte Buchhändlerin, ist seit 1992 als Verlagsvertreterin unterwegs und lebt heute in Hamburg.
Seit Jahren begeistern ihre herrlich amüsanten Frauen- und Familienromane Millionen von Leserinnen und Lesern.
Was die sympathische Hamburgerin auf die Idee zu diesem Roman gebracht hat? "Der fünfzigste ist der erste Geburtstag, über den ich mir Gedanken gemacht habe. Ich fand ihn nicht richtig lustig. Da habe ich mir vorgenommen, einen Roman darüber zu schreiben. und wenn der gelungen ist, dann finde ich es ganz toll, fünfzig zu werden."
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
"Was ist denn jetzt mit deinem Geburtstag?" "Hab ich dir doch schon gesagt, Mama: Ich habe keine Lust zu feiern." "Doris, ich bitte dich, du wirst nur einmal fünfzig. Ich hab meinen damals auch ganz groß gefeiert."
Margrets Stimme wurde mit jedem Satz vorwurfsvoller. Doris spürte schon wieder den Schweiß auf ihrem Gesicht. "Mama, du hast auf deiner tollen Feier den ganzen Abend geheult."
Klappentext


Meine Meinung:
Doris steht kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag. Sie mag ihn aber nicht feiern. Kurzerhand nimmt ihr Mann die Sache in die Hand und lädt Freunde und Bekannte zu einer Überraschungsparty ein.

Das Buch lässt sich locker lesen. Die einzelnen Charaktere wurden sehr detailliert beschrieben und ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Doris hat sehr unter den Schwankungen der Wechseljahre zu leiden. Und unter ihrer dominanten Mutter, die ihr immer vorhält, was sie besser machen soll. Ihr Sohn ist inzwischen 24 und hat endlich seine erste Freundin. Das Kennenlernen beim Abendessen war eine Katastrophe.

Ihre beiden Freundinnen, mit denen sie schon zur Schule gegangen ist, werden ebenso gut dargestellt. Anke ist sehr konservativ und lässt sich von anderen ausnutzen. Und Katja ist eine selbstbewusste Frau, die sich an strenge Diäten und Fitnessprogramme hält, damit sie ihre jugendliche Figur nicht verliert. Nachdem ihr Verhältnis zu einem verheirateten Mann in die Brüche gegangen ist, hat sie jetzt wieder einen Lover, der vom Alter her ihr Sohn sein könnte.

Kurzerhand lud Doris ihre Freundinnen für drei Tage in ein Wellnesshotel ein, um einer Feier zu entgehen und sich wie früher in ihrer Schulzeit zu fühlen. Allerdings erfährt sie durch ein Telefonat mit ihrer Mutter von der Party und ihre Stimmung ist im Eimer. Aber das ist noch nicht alles: in dem abgeschiedenen Hotel trifft Anke ihre frühere Nachbarin und das reist alte Wunden auf. Und auch Katja trifft auf einen Bekannten: ihr ehemaliger Partner samt Frau. Und Doris kennt die beiden.

Ich fand das Buch amüsant und musste oft schmunzeln. Der Schreibstil ist sehr lebensnah und die Figuren wirken sehr real. Es wurden Probleme aufgearbeitet und über Zukunftsängste gesprochen. Für manche Frauen ist die 50 wirklich ein Schreckgespenst - aber wenn man Freunde hat, dann übersteht man alles...

Fazit:
Ein schönes Buch, das zeigt, daß das Leben mit 50 noch nicht zu Ende ist.
4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

21 Jun, 2012 09:00 18 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch G - I » Heldt, Dora » Heldt; Dora: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7691
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH