RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SKANDINAVISCHE KRIMI & THRILLER » Skandinavische Krimi & Thriller J - L » [Schweden] Lindqvist John Ajvide - So finster die Nacht 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rennie
Gast


Lindqvist John Ajvide - So finster die Nacht Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Lindqvist, John Ajvide
Titel: So finster die Nacht
Originaltitel: Låt den rätte komma in
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: Dezember 2011 (5. Auflage)
ISBN-13: 978-3404157556
Seiten: 640
Einband: TB
Serie: -
Preis: € 8,99

Autorenportrait:
Zitat:
John Ajvide Lindqvist, geb. 1968, ist aufgewachsen in Blackeberg, einem Vorort von Stockholm. Dort leben auch die Helden seines weltweit erfolgreichen Romandebüts „So finster die Nacht“, das für das internationale Kino verfilmt wurde. Der „schwedische Stephen King“ (Dagens Nyheter) begann seine Karriere als TV-Standup-Comedian und widmet sich seit einigen Jahren ganz dem Schreiben von Thrillern mit Horrorelementen. Mit großem Erfolg. Er zählt zu den größten Talenten der schwedischen Literaturszene und wurde 2008 mit dem Selma-Lagerlöf-Preis ausgezeichnet. In der Begründung für diesen renommierten Literaturpreis heißt es: „John Ajvide Lindqvist hat literarische Werke verfasst, die meisterlich erzählt sind und ein Gespür für das Grauen und die immensen Kräfte der Fantasie haben.“

Quelle: Klappentext des Romans

Inhaltsangabe:
Zitat:
Wenn das Unfassbare Einzug hält, nimmt es anfangs niemand wahr ... In dem Stockholmer Vorort Blackeberg wird die Leiche eines Jungen gefunden. Sein Körper enthält keinen Tropfen Blut mehr. Alles deutet auf einen Ritualmörder hin. Noch ahnt niemand, was tatsächlich geschehen ist. Auch der zwölfjährige Oskar verfolgt fasziniert die Nachrichten. Wer könnte der Mörder sein? Und warum sind in der Nachbarwohnung die Fenster stets verhangen ... Eine fesselnde Geschichte über Liebe, Rache - und das Grauen.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:
Winter 1981 in Blackeberg, einem kleinen Vorort von Stockholm: Hier lebt der 12jährige Oskar mit seiner Mutter. Würde man Oskar näher kennen, würde man ihn wohl als Einzelgänger bezeichnen, denn wer möchte schon wirklich mit einem Jungen befreundet sein, der von den stärksten Jungs der Klasse als „das Opfer“ schlechthin betrachtet wird. Johnny ist dabei einer der schlimmsten und gnadenlosesten von allen: „Schweinchen, Schweinchen, … na wie macht das Schweinchen?“ Wenn Oskar mal wieder nicht sofort reagiert, quiekt wie ein Schwein und ebenso auf allen Vieren dazu herum hüpft, dann ist es Zeit für eine kleine Abreibung. Und wenn Oskar alles richtig macht? Dann finden Johnny und seine Clique andere Gründe, um ihn zu quälen, indem sie ihn anderweitig demütigen oder im schlimmsten Fall sogar verprügeln.
Oskar kann sich einfach nicht wehren und zur Seite steht ihm auch niemand, weder in der Schule noch zu Hause. Dort entwickelt Oskar ganz insgeheim Mordgedanken gegen die Jungen, die er so hasst. Mit einem Messer bewaffnet geht er am Abend oft in das nahegelegene Wäldchen und stellt sich vor, die Bäume wären seine Peiniger. Wutentbrannt sticht und prügelt er dort auf diese ein und vergisst sich nicht nur einmal in seinen Rachefantasien. Doch am nächsten Tag beginnen die „Spielchen“ von vorne.
Eines Tages jedoch zieht die ebenfalls 12jährige Eli in der Nachbarswohnung ein und die beiden nähern sich einander an, Stück für Stück, werden Freunde. Doch mit Eli kommt auch das Grauen nach Blackeberg. Schon bald beginnt eine grauenhafte Serie brutaler und beispielloser Morde und Eli scheint auf unvorstellbar entsetzliche Weise darin verwickelt. Einerseits beginnt für Oskar endlich ein Erwachen aus seiner Hilflosigkeit gegenüber seinen Klassenkameraden, in dem er sich durch Elis Hilfe zur Wehr setzt. Andererseits jedoch wird Oskar immer mehr in eine Odyssee aus Mord, Blutgier, aber auch endlosen Überlebenswillen gezogen. In Eli scheint der Teufel zu wohnen und auch Oskar ist nicht vor ihm gefeit …
Hätte ich gewusst, dass dieser Roman unter anderem von Vampiren handelt, hätte ich ihn wohl gar nicht erst begonnen zu lesen, da dieses Genre nicht wirklich mein bevorzugtes ist. Im Nachhinein muss ich sagen, ich hätte keinen besseren Griff tun können.
Beginnt der Roman anfangs harmlos und eher beschaulich in dem verschneiten Blackeberg, so verwandelt John Ajvide Lindqvist die Story plötzlich in rasantem Tempo immer mehr in einen Strudel aus Grauen und Nervenkitzel pur. Das Buch beginnt als, in meinen Augen, eher öder Roman mit gewissen Längen, steigert sich dann jedoch in einen bahnbrechenden Thriller, dem es an Spannung in keinster Weise fehlt und endet in einem einzigen grausamen Szenario aus der Welt des Horrors. Ich war begeistert, wie der Autor eben diesen beschriebenen Weg gegangen ist und wie er die einzelnen Elemente der Handlung ineinander verwoben hat um mich als Leser immer noch mehr zu fesseln. Auch die Längen des Romans versteht man zum Ende hin immer besser. Alle detailliert erzählten Einzelheiten, auch von anfangs eher belanglos erscheinenden Figuren, haben sich im Nachhinein als wichtig für das Verstehen des Buches erwiesen.
Man muss „am Ball bleiben“ kann ich nach Beenden des Romans nur sagen, auch wenn man gerade im ersten Drittel eine gewisse Zähigkeit beim Lesen verspürt. Es lohnt sich.

Fazit:
Ein Roman mit gerade anfänglich gewissen Längen, der sich dann jedoch zu einem fesselnden Leseereignis entwickelt, dem es weder an Spannung noch an Grauen fehlt. Auch wenn der Verlag und der Autor dieses Buch in der Sparte „Thriller“ ansiedeln, so war für mich das Genre „Horror“ zu 100 Prozent gegeben.

Weitere Romane von Lindqvist, geordnet nach Erscheinungsjahr in Deutschland:
„So finster die Nacht“ (2004)
„So ruhet in Frieden“ (2005)
„Im Vergorgenen“ (2006)
„Menschenhafen“ (2008 )
„Wolfskinder“ (2011)

Verfilmungen:
„So finster die Nacht“ (2009)
„Let me in“ (amerikanisches Remake von „So finster die Nacht“, 2012)

4 von 5 Sternen dürften hier in jedem Fall für eine Bewertung angebracht sein.
4 sterne

22 Jun, 2012 12:48 17
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13508
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auch an diesem Buch sieht man mal wieder wie sehr die Originaltittel in Deutsch umgestellt werden.

Im schwedischen heisst das Buch

Lass den Richtigen rein kommen megalach

Musste gerade mal klugscheissen breit grins

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

22 Jun, 2012 13:39 52 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SKANDINAVISCHE KRIMI & THRILLER » Skandinavische Krimi & Thriller J - L » [Schweden] Lindqvist John Ajvide - So finster die Nacht 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9456
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH