RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » [Krimi] Doll, Henry: Neckarhaie 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Doll, Henry: Neckarhaie Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Doll, Henry
Titel: Neckarhaie
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 2012
ISBN-13: 978-3839212332
Seiten: 321
Einband: Taschenbuch
Preis: 11,90 €
Serie: -


Autorenportrait:
Zitat:
Henry Doll, Jahrgang 1964, stammt aus Bad Wimpfen bei Heilbronn und studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Berliner Hochschule der Künste. Seit knapp 20 Jahren arbeitet er als Redakteur für den Verlag Heilbronner Stimme. Mit "Neckarhaie" gibt er sein Debüt beim Gmeiner-Verlag.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Longimanus, ein gewiefter Betrüger mit ausgeprägtem Hang zum Müßiggang, hat eine Idee. Er macht sich auf in die württembergisch-fränkische Metropole Heilbronn, denn die Stadt ist reich und das Umfeld ist wie geschaffen für einen Betrüger wie ihn. Tatsächlich bewegt sich Longimanus im Rathaus der Stadt bald wie der sprichwörtliche Fisch im Wasser. Er schlägt dem Oberbürgermeister vor, das Stiftungsvermögen der Stadt besonders gewinnbringend anzulegen. Doch er ahnt nicht, dass er nicht der Einzige ist, der krumme Geschäfte macht ...
Klappentext


Meine Meinung:

Longimanus hat sich den Namen selbst gegeben. Nach Vorbild des Carcharhinus longimanus, dem ozeanischen Weißspitzenhai. Er lebt von Betrug, den er als "Erfordernis des emotionalen Überlebens" ansieht. Als er in der Zeitung vom Stiftungsvermögen der Stadt Heilbronn in Höhe von 24 Millionen Euro liest, hat er ein neues Ziel. Er macht sich auf den Weg, den Bürgermeister Mauler aufzusuchen und ihm ein Geschäft vorzuschlagen, bei dem dieser das Kapital der Bürgerstiftung vermehren kann.

Das Buch ist verständlich geschrieben. Ich konnte mir die einzelnen Figuren und die Situationen bildlich vorstellen. Longimanus wird als gut aussehender, netter Mann dargestellt, der verschiedene Identitäten annimmt. Als Dr. Schiller-Klug tritt er dem Bürgermeister entgegen. Die Vorgehensweise des Betrügers liest sich wie ein Handbuch für den "selbst gemachten Gauner". Ich glaube allerdings nicht, dass es wirklich so einfach ist.

Der Hauptamtsleiter Oswald Rettich bemerkt, dass die Bestellungen im Rathaus nicht korrekt sind. Schon seit vier Jahren, er hat sie nur bisher nicht kontrolliert sondern nur abgesegnet. Er geht mit seinen Beweisen zur Polizei, um den Bürgermeister zu stürzen. Doch Mauler hat auch dort Freunde ...

Longimanus war mir überraschenderweise sehr sympathisch, im Gegensatz zum Bürgermeister. Und ich habe ihm den Erfolg irgendwie gewünscht. Oswald Rettich war ein eher unscheinbarer Mann, der sich selbst bemitleidet.

Die Spannung in dem Buch war fast spürbar und ich habe das Buch nur sehr ungern aus der Hand gelegt. Gegen Ende gab es Verwicklungen, die erschreckend waren und den wahren Charakter des Bürgermeisters zeigten. Das Ende war für mich unglücklich gewählt. Wegen des undurchsichtigen Endes gebe ich zwei Punkte Abzug.


Fazit:

Mit einem besseren Ausgang wäre das Buch ein Highlight.
3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

02 Jul, 2012 11:27 14 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » [Krimi] Doll, Henry: Neckarhaie 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7068 | Spy-/Malware: 9503
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH