RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » MYSTIK » Showalter, Gena » Showalter, Gena - Die Herren der Unterwelt 6: Schwarze Lügen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
etfrauantje
Gast


Showalter, Gena - Die Herren der Unterwelt 6: Schwarze Lügen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Showalter, Gena
Titel: SchwarzeLügen
Originaltitel: The Darkes Lie
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag
Erschienen: November 2011
ISBN-13: 978-3899419597
Seiten: 464
Einband: TB
Serie: Die Herren der Unterwelt 6
Preis: 8,99

Autorenportrait:
Zitat:
New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die Lords der Unterwelt-Trilogie gilt als ihre bislang stärkste.
Quelle: amazon

Inhaltsangabe:
Zitat:
Er darf alles, nur eins ist ihm bei Todesqualen verboten: die Wahrheit zu sagen. Gideon ist der fünfte Herr der Unterwelt, und in ihm haust der Dämon der Lüge. Und so wie er selbst Wahres nicht benennen darf, so erkennt er bei anderen sofort die Lüge. Bis er auf Scarlet trifft, eine ebenfalls unsterbliche Seele. Sie behauptet, seine Frau zu sein: der Mensch, den er einst geheiratet und leidenschaftlich geliebt hat. Doch so wenig Gideon sich erinnern kann, so wenig deutet darauf hin, dass Scarlet lügt. Im Gegenteil: In ihrer Gegenwart flammt in Gideon ein längst vergessenes Verlangen neu auf. Doch er darf ihm nicht nachgeben, denn damit würde er Scarlet in tödliche Gefahr bringen ...
Quelle: amazon

Meine Meinung:
Das Cover zeigt einen Mann mit nackten Oberkörper und einem großen Schmetterlingstattoo auf der linken Schulter. Seine Arme sind auf seine Knie abgestützt. Er wirkt sehr nachdenklich. Der Vollmond ist im Hintergrund zu sehen.

In dieser Geschichte geht es um Gideon, der Hüter der Lügen und Scarlet, die Hüterin der Albträume.
Gideon ist ein gutaussehender Krieger mit rebellischen Aussehen, wie blauen Haaren, blauen Augen und blauen Piercings. Er konnte nur unter starken Schmerzen die Wahrheit sagen. Denn sein Dämon liebte das Lügen. Scarlet eine wunderschöne dunkelhaarige Kriegerin trieb sich nachts in den Träumen der Schlafenden rum und trieb dort ihr Unwesen. Was sie ihren Opfern dort antat, geschah auch in der Realtität mit ihnen. Während dieser Zeit fiel sie in einen festen Schlaf, und in diesem Schlaf war es einen der Herren gelungen, sie in den Kerker der Burg der Herren der Unterwelt zu verfrachten. Dort saß sie nun und nahm mit dem schlafenden Gideon Kontakt auf. Seine größte Angst waren Spinnen. So befand sich nun Gideon im Traum seiner Angst ausgesetzt und war von seinen Freunden auch nicht zu erwecken. Plötzlich verschwanden die Spinnen und eine dunkelhaarige Schönheit bat ihn, sie im Kerker zu besuchen. Gideon schleppte sich zum Kerker, denn er befand sich noch in der Genesungsphase. Die Jäger hatten ihn in der Folter die Hände abgehakt. Sie wuchsen nur langsam und schmerzvoll nach aber das war nichts zu dem was ihm jetzt gleich passieren würde. Er stand Scarlet gegenüber. sie hatte das gleiche Tattoo wie er und er spürte eine gewisse Vertrautheit zwischen ihnen. Scarlet teilte ihm mit dass sie seine Frau sei. Gideon konnte sich seinen Gedächnisverlust nicht erklären und plante sie aus dem Kerker zu befreien um ein bischen von ihrer gemeinsamen Vergangenheit zu erfahren. Scarlet war die Tochter von der Göttin Rhea.

Welches Lügenkonstrukt ihre angebliche Familie um Scarlet geflochten hat, muss der Leser besser selbst lesen. Scarlet hat schon viel durchmachen müssen in ihrem Leben und nur schwer hat sie die jahrhundertelange Trennung von Gideon überlebt. Deshalb ist sie vorsichtig, nocheinmal könnte sie das nicht überleben.
Gleichzeitig wird die Burg von Jägern angegriffen und fast keine Krieger sind vor Ort.
Aeron macht sich mit William und Amun auf den weg in Hölle um Legion zu retten und sie bekommen überraschend Hilfe.


Fazit:Die Geschichte wird ordentlich voran getrieben. Szenenwechsel an den richtigen Stellen sorgen für anhaltende Spannung. Die Story ist nicht vorhersehbar und gut durchdacht. Die Liebesgeschichte zwischen Gid und Scar ist sehr schön und findet ein schönes Ende.

Bewertung! 5 sterne

15 Jul, 2012 15:51 50
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » MYSTIK » Showalter, Gena » Showalter, Gena - Die Herren der Unterwelt 6: Schwarze Lügen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 9998
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH