RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller G - I » Grisham, John » [Thriller] Grisham, John - Das Testament 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
piper piper ist weiblich
Schmöker König




Dabei seit: 13 Aug, 2010
Beiträge: 1322
Heimatort: Hamburg
Hobbies: lesen. Line Dance, darten, fotografieren
Beruf: Kauffrau für Bürokommunikation
Bücher gelesen in 2017: 51
Seiten gelesen in 2017: 20.606
Mein SUB: 988
Lese gerade: Weiße Magie ~ mordsgünstig - Steve Hockensmith

Grisham, John - Das Testament Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Grisham, John
Titel: Das Testament
Originaltitel: The Testament
Verlag: Heyne Verlag
Erschienen: Januar 2001
ISBN-13: 978-3453190023
Seiten: 493
Einband: TB
Serie: -
Preis: 9,99€

Autorenportrait:
Zitat:
John Grisham wurde am 8. Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas, geboren, studierte in Mississippi und ließ sich 1981 als Anwalt nieder. Der aufsehenerregende Fall einer vergewaltigten Minderjährigen brachte ihm zum Schreiben. In Früh- und Nachtschichten wurde daraus sein erster Thriller, 'Die Jury', der in einem kleinen, unabhängigen Verlag erschien, der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte.

Quelle: buecher.de

Inhaltsangabe:
Zitat:
Der milliardenschwere Exzentriker Troy Phelan ist lebensmüde. Doch bevor er sich aus dem 13. Stock stürzt, verfasst er ein Testament, in dem er sein gesamtes Vermögen seiner der Familie bis dahin völlig unbekannten, unehelichen Tochter Rachel vermacht. Während die aufgebrachte Verwandtschaft das Testament anficht, versucht der Staranwalt Nate O`Riley die Erbin aufzuspüren. Doch wie eine Person finden, die als Missionarin im unzugänglichen brasilianischen Regenwald arbeitet?

Quelle: buecher.de

Meine Meinung:

Troy Phelan setzt sein Testament auf und springt direkt im Anschluss aus dem 13. Stock. Er hinterlässt drei Ex-Ehefrauen und 6 Kinder. Sein Vermögen beläuft sich auf Milliarden und jeder will sein Stück vom Kuchen abhaben. Doch er hat alles einer Tochter hinterlassen, von der vorher niemand etwas wusste. Nate O'Reilley, der grade eine Entziehungungskur hinter sich hat, wird in den brasilianischen Dschungel geschickt, um sie zu finden. Er begibt sich auf eine abenteuerlichen Reise. Währenddessen wird in Washington die Frage geklärt, ob Phelans Testament rechtsgültig ist.

Wer darauf hofft, einen typischen Grisham-Roman in der Hand zu halten, wo man stundenlang im Gerichtssaal sitz, wird enttäuscht werden. Dennoch ist es ein sehr spannender Roman. Die Spannung baut sich nach und nach auf und die kurzen Kapitel, die teilweise einen kleinen Cliffhanger am Ende haben, verstärken diesen Vorgang. Zudem gibt es zwei Schauplätze: einmal Washington und einmal der brasilianische Dschungel. Während des Lesens verbringt man viel Zeit im Dschungel und die Landschaft wird sehr detailliert dargestellt, so dass man ein gutes Gefühl für den Unterschied zwischen Washington und Dschungel bekommt.

Auch die Charaktere sind gut und unterschiedlich dargestellt. Zum einen gibt es die Familie, die nur aus Habgierigen Personen besteht, die Anwälte der Kinder, die hoffen, möglichst viel Geld mit dem Fall zu scheffeln und gehen dafür auch illegale Wege, die Anwälte der Gegenseite, die versuchen, das Testament im Sinne des Erblassers zu vollstrecken und Rachel, die uneheliche Tochter, die mitten im Dschungel als Missionarin lebt.

Lesen lässt sich das Buch recht leicht. Nach kurzer Zeit ist man schon mitten in der Geschichte drin und so schnell wird man auch nicht wieder losgelassen. Die Story hat so einen Sog drauf, dass man nicht nur wissen möchte, wie es weiter geht, sondern man hat das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.

Für diesen absolut lesenwerten, wenn auch ein kleinwenig untypischen Grisham-Roman, gibt es von mir 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Sub 2013: 71 Bücher Lesen1 2014: 71 Bücher Lesen3 2015: 63 Bücher Lesen1 2016: 26 BücherSub

Höst Flickan

16 Jul, 2012 21:30 50 piper ist offline Email an piper senden Beiträge von piper suchen Nehmen Sie piper in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller G - I » Grisham, John » [Thriller] Grisham, John - Das Testament 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7842
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH