RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » [Krimi] Lauenroth, Frank - Boston Run: Der Marathon-Thriller 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4268
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Lauenroth, Frank - Boston Run: Der Marathon-Thriller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Lauenroth, Frank
Titel: Boston Run: Der Marathon-Thriller
Originaltitel: --
Verlag: Sportwelt Verlag
Erschienen: 2010
ISBN-13: 978-3-941297-05-0
Seiten: 218
Einband: TB
Serie: --
Preis: 8,95 Euro

Autorenportrait:
Zitat:
Mit dem Schreiben fing Frank Lauenroth an, als er 16 war. Unzählige Kurzgeschichten und Novellen - allesamt im SF-Genre - entstanden in dieser Zeit. Jahre später (1999), mittlerweile diplomierter Maschinenbauingenieur und als Softwareentwickler beruflich gesichert, keimte Frank Lauenroths Talent erneut. Nun jedoch wurden es vornehmlich Romane, die er zu Papier bringen sollte. Mittlerweile hat es Frank Lauenroth zum Independent-Tipp gebracht, denn spätestens sein dritter Roman "Boston Run" ist vielumjubelt und hat auf zahlreichen Internetplattformen und diversen Printmagazinen Bestnoten erhalten.


Quelle: amazon

Inhaltsangabe:
Zitat:
Brian Harding war immer ein guter Sportler - aber niemals ein herausragender! Der Boston Marathon ist er sein zweiter Start über die 42-Kilometer-Distanz, doch Brian weiß, dass er heute gewinnt. Ein neues Dopingmittel baut sich während des Laufs ab, so dass es nach dem Überqueren der Ziellinie nicht mehr nachweisbar sein wird. Ein scheinbar perfekter Plan. Doch die Formel dieser neuen Substanz ist immens wertvoll, und so wartet außer der Siegprämie von 150.000 Dollar auch der Geheimdienst NSA auf Brian. Einsatzleiterin Rachel Parker weiß, dass sie an Brians Blut gelangen muss, bevor er auf die Zielgerade einbiegt. Die Jagd ist eröffnet.


Quelle: Buchrücken

Meine Meinung:
Christopher Jacobson hat ein Ziel. Mit seinem Dopingmittel, dass sich innerhalb kürzester Zeit abbaut und nicht mehr im Blut nachweisbar ist, soll sein Freund Brian Harding den Boston Marathon laufen und so die Siegesprämie von 150.000 Dollar einstreichen. Der Plan scheint unfehlbar.
Doch NSA-Einsatzleiterin Rachel Parker ist Christopher und Brian auf den Fersen. Sie weiß, dass sie Brians Blut braucht, um an das Dopingmittel heranzukommen. Doch sie hat nur zwei Stunden Zeit. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Zuerst einen herzlichen Dank an den Sportwelt Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Zu Anfang war ich skeptisch, da dieses Genre so gar nicht zu meinem Leseverhalten passt. Aber letztendlich muss ich sagen, dass das Buch doch fesselnder war, als gedacht.

Gleich zu Anfang ist man in der Geschichte drin, denn alles muss innerhalb von zwei Stunden abgehandelt werden. Und das ist gar nicht so leicht. Trotzdem hat es der Autor geschafft, mich zu überzeugen, dass gerade dies passiert. In einer rasanten Jagd wird abwechselnd von Christopher und Brian sowie der NSA-Einsatzleiterin Rachel erzählt.

Beide Seiten haben ihre Gründe und beide Seiten kann man verstehen. Und am Ende ist man dann doch sehr überrascht, welche Wendung die Geschichte bekommt.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht lesbar. Der Zeitdruck, unter dem beide Seiten stehen, ist spürbar und man fiebert förmlich mit, wer nun die Oberhand behält.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Schade nur, dass man das Buch aufgrund der Kürze sehr schnell gelesen hat.

Da ich mich mit Sport und Marathon insbesondere nur sehr wenig auskenne, war es dann auch noch sehr interessant, einiges über diese Sportart zu erfahren. Hier merkt man auch, dass der Autor selbst einen Marathon gelaufen ist.

Sehr interessant war im Nachwort zu lesen, dass das englische Wort „Run“ zu übersetzen ist sowohl mit „der Lauf“ oder „laufen“, als auch mit „auf der Flucht“.

Fazit:
Ein interessanter Einblick in die Sportart Marathon sowie eine spannende Jagd!

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

15 Sep, 2012 08:55 02 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » [Krimi] Lauenroth, Frank - Boston Run: Der Marathon-Thriller 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9470
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH