RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik J - L » Joyce, Graham - Schneestille 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1823
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2017: 33
Seiten gelesen in 2017: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Joyce, Graham - Schneestille Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Joyce, Graham
Titel: Schneestille
Originaltitel: The Silent Land
Verlag: Goldmann
Erschienen: März 2011
ISBN-10: 3442475810
ISBN-13: 9783442475810
Seiten: 287
Einband: Taschenbuch
Serie: -
Preis: € 8,99


Autorenportrait:

Zitat:
Original von Goldmann.de
Graham Joyce wuchs im englischen Keresley nahe Coventry auf. Nach seiner Heirat lebte er ein Jahr in Griechenland, wo er seinen ersten Roman schrieb. Es folgten zahlreiche weitere Romane und Erzählungen, für die Joyce immer wieder ausgezeichnet wurde. So erhielt er unter anderem den renommierten World Fantasy Award. Graham Joyce lebt mit seiner Familie in Leicester und schreibt nicht nur an neuen eigenen Werken, sondern unterrichtet auch Creative Writing an der Nottingham Trent University.


Quelle: Randomhouse

Inhaltsangabe:

Zitat:
Original von Goldmann.de
So unheimlich kann Schnee sein. So bedrohlich die Stille. So hypnotisierend das Grauen
Beim Skifahren in den französischen Pyrenäen wird ein junges Paar von einer Lawine verschüttet. Zwar gelingt es Jake und Zoe sich zu befreien, aber als sie zu ihrem Hotel zurückkehren, finden sie alles verlassen vor. Mobilfunkverbindungen sind zusammengebrochen, jeder Kontakt zur Außenwelt ist abgeschnitten. Bald beunruhigen seltsame Träume und unerklärliche Phänomene die beiden. Tagelang warten sie vergebens auf Rettung, dann versuchen sie, ins Tal zu gelangen. Doch jeder Versuch führt sie nur wieder in den menschenleeren Ort zurück. Aber ist da wirklich niemand? Jake und Zoe sind sich sicher: Irgendetwas wartet da draußen auf sie ...


Quelle: Randomhouse

Meine Meinung

Jake und Zoe sind verheiratet und machen gemeinsam Skiurlaub in den Pyrenäen. Gleich zu Beginn des Urlaubs werden sie morgens früh bei der ersten Abfahrt von einer Lawine verschüttet. Sie können sich befreien. Als sie in den Ort und Hotel zurück kommen, müssen sie feststellen, dass dort niemand mehr ist. Es scheint, als wenn alles evakuiert wurde. Doch mit der Zeit geschehen merkwürdige Dinge. Jake und Zoe können aus unerfindlichen Gründen den Ort nicht verlassen. Sie kommen auf den verschiedensten Wegen immer wieder in diesen Ort zurück. Ebenso können sie mit niemanden Kontakt aufnehmen, doch die Telefone scheinen technisch in Ordnung zu sein.

Mir wurde dieses Buch sehr empfohlen. Ganz toll und furchtbar spannend. Ich muss gestehen, dass ich total enttäuscht bin. Der Schreibstil ist teilweise sehr primitiv. Ich habe nichts gegen Liebesszenen, doch wenn nur von vögeln und ähnliches geschrieben wird, geht es mir gegen den Strich. Von Spannung konnte ich nichts entdecken. Irgendwie beruhte die ganze Geschichte immer wiederkehrend mit dem selben Begebenheiten, ähnlich eines Déjà-vu. Das habe ich als sehr langweilig empfunden, vor allem als das das Ende auch nicht herausragend war. Ich war in der Versuchung, das Buch abzubrechen, hatte aber gehofft, dass es noch besser wird. Schade.

Fazit:

Für diese für mich persönlich langweilige und schlechte Unterhaltung kann ich nur zwei von fünf Sternen vergeben.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

27 Sep, 2012 19:40 32 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik J - L » Joyce, Graham - Schneestille 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7060 | Spy-/Malware: 7106
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH